Augenheilkunde

  • Überblick
  • Anmeldung
  • Aufenthalt
  • Behandlungsangebot
  • Serviceangebot
  • Besucher
  • Team & Partner
  • Zuweiser
  • Bewerber

Au­gen­heil­kun­de

Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig (Karte)
Fax: +49 531 595 2652

Au­gen­am­bu­lanz

Fax: +49 531 595 2652

Expertise, die sich sehen lassen kann.

Unsere Augenklinik gehört zu den größten Augenkliniken im norddeutschen Raum. Wir sind ein Akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen Hochschule Hannover. Wir bieten Ihnen unsere fachliche Expertise und gründliche Beratung – denn uns liegt es am Herzen, dass Sie gut sehen können. Das Leistungsspektrum umfasst viele der modernen Diagnoseverfahren sowie einen Großteil der operativen und nicht-operativen Therapie der Augenheilkunde, angefangen vom Grauen Star bis zur Netzhautablösung.

Sie können sich u.a. bei den folgenden Themen an uns wenden
  • Grüner Star (Glaukom)
  • Grauer Star (Katarakt, Nachstar)
  • Probleme im Bereich der Augenlider und Tränenwege
  • Sicca Syndrom (trockenes Auge)
  • Erkrankungen der Hornhaut oder Bindehaut
  • Erkrankungen der Netzhaut und des Glaskörpers, z.B. Makuladegeneration
  • Sehstörungen
  • Strabologie und Neuroophthalmologie

2.000

Patienten behandeln wir jährlich stationär

20

Betten befinden sich auf unserer Pflegestation

> 40

Pflegekräfte gehören zu unserem erfahrenen Team

Top Themen

Wichtige Kontakte

Augenärztlicher Bereitschaftsdienst
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Tel.: 116 117
Sprechzeiten
Montag
20:00 - 22:00 Uhr
Dienstag
20:00 - 22:00 Uhr
Mittwoch
18:00 - 22:00 Uhr
Donnerstag
20:00 - 22:00 Uhr
Freitag
18:00 - 22:00 Uhr
Samstag
10:00 - 16:00 Uhr
Sonntag
10:00 - 16:00 Uhrauch an Feiertagen
Die Anmeldung befindet sich in den Räumen der ärztlichen Bereitschaftsdienstpraxis.
Sehschule/Orthoptik
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig

Aktuelles

So können Sie sich bei uns anmelden

Im Folgenden haben wir für Sie zusammengestellt, wie Sie sich im Notfall oder für die stationäre oder ambulante Behandlung in unserer Augenklinik anmelden können. 

Anmeldung zur stationären Behandlung

Als gesetzlich versicherter Patient kommen Sie nach vorheriger Terminabsprache und mit einer Überweisung von Ihrem Augenarzt in unsere Ambulanz. Wir sind eine Ermächtigungsambulanz und können Sie nur auf Überweisung von einem Augenarzt behandeln. In unserer Ambulanz werden Sie kompetent untersucht und über den weiteren Verlauf und evtl. anstehende Operationen, ambulant oder stationär, ausführlich beraten. Planen Sie, nachdem Sie einen Termin für einen stationären Aufenthalt in der Augenklinik vereinbart haben, genügend Zeit für die weiteren Voruntersuchungen und Besprechungen ein. Haben Sie Rückfragen zu einer geplanten Operation, dann wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter in der Augenambulanz.

Anmeldung zur stationären Behandlung und bei Rückfragen zu geplanten OperationenAugenambulanz
Fax: +49 531 595 2652
Anmeldung zur ambulanten Behandlung und zu Sprechstunden

Bitte planen Sie bei Ihrem Besuch in der augenärztlichen Sprechstunde ein, dass jede Patientin sowie jeder Patient im Anschluss an die Voruntersuchung, durchgeführt durch einen unserer Mitarbeiter/-in, anschließend persönlich von Chefarzt Prof. Dr. Weber angesehen wird. Dies findet in der Regel in der Zeit ab 12:30 Uhr statt. Zur genaueren Diagnostik ist es oftmals nötig Ihre Pupillen durch Tropfeinbringung zu erweitern. Beachten Sie bitte, dass Sie im Anschluss daran kein Fahrzeug führen dürfen. Gerne können Sie sich bei Fragen oder Terminwünschen mit uns in Verbindung setzen. Wir nehmen uns Ihres Anliegens an und werden Ihnen bei Ihren Augenproblemen bestmöglich helfen.

Privatsprechstunde Herr Dr. med. Erik Chankiewitz
Sprechstunde für Privatpatienten bei Herr Dr. med. Erik Chankiewitz
Vorstellung beim Narkosearzt

Ihr Aufenthalt von der Vorbereitung bis zur Nachsorge

Auf diesen Seiten können Sie nachlesen, wie Sie sich auf Ihren Aufenthalt oder Ihre ambulante OP vorbereiten können, wie Ihr Aufnahmetag aussehen wird, wie der reguläre Ablauf auf der Station ist und wie die Entlassung in der Regel abläuft. Sie finden zur Vorbereitung auch eine Checkliste der Dinge, die Sie für Ihren Aufenthalt einpacken müssen.  

Vorbereitung Ihres Aufenthalts

Bei Ihnen ist eine Operation am Auge geplant und dieser Eingriff soll in Narkose durchgeführt werden?
Dann behandeln wir Sie vorstationär, das bedeutet für Sie einen Termin in unserer Kassenärztlichen Augenambulanz, an dem die wichtigen Voruntersuchungen durchgeführt werden, deren Ergebnisse vor Ihrer stationären Aufnahme vorliegen müssen. Dazu gehören:

  • Klärung der Vorgeschichte
  • Notwendige Medikation
  • Untersuchung durch den Augenarzt
  • Blutabnahme
  • EKG

Bitte bringen Sie zur Voruntersuchung und zum stationären Aufenthalt oder zur ambulanten OP folgendes unbedingt mit:

  • Einen Einweisungsschein oder ein Überweisungsschein von einem Augenarzt
  • Versichertennachweis

Soweit vorhanden, bringen Sie bitte auch folgende Dokumente mit:

  • Aktuelle Laborbefunde
  • Allergiepass
  • Medikamentenplan
Vorstellung beim Narkosearzt

Wir versuchen diese Vorbereitungsuntersuchungen möglichst schnell durchzuführen, Sie sollten jedoch einige Stunden an Zeit einplanen. Bitte bringen Sie falls vorhanden aktuelle Laborbefunde, Ihren Allergiepass und den Medikamentenplan zu diesem Termin mit. Sie können vor diesen Untersuchungen noch frühstücken. Danach können Sie wieder nach Hause gehen und kommen am Aufnahmetag direkt zu uns.

Ihr Aufnahmetag

Bei der Terminvergabe werden sie vorab informiert in welchen Bereich Sie sich am Aufnahmetag melden sollen. Die Aufnahme findet entweder auf der Station Augen 5A/B oder im Büro der Augenambulanz statt.

Ihr Aufenthalt

Unsere Station verfügt derzeit über 20 reguläre Bettenplätze. Insgesamt stehen zwei Vierbettzimmer, zwei Dreibettzimmer, ein Zweibettzimmer und zwei Zweibettzimmer mit Dusche und WC bereit.  Alle Patientenzimmer verfügen über Fernsehapparate, Telefon und WLAN gegen Gebühr. Ein behindertengerechtes WC und eine behindertengerechte Dusche stehen unseren Patienten außerdem zur Verfügung.

Die Stationsvisiten und Entlassungsuntersuchungen finden täglich ab 8:00 Uhr durch die Stationsärzte statt. Nachmittags erfolgt immer eine weitere Visite durch unsere Oberärzte.  Die Chefarztvisite findet jeden Montagmorgen um 8:00 Uhr statt. Für Wünsche und Anregungen haben wir jederzeit ein offenes Ohr - aber auch Kritik nehmen wir sehr ernst. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Augenstation wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt in unserer Klinik und eine baldige Genesung.

Ihre Entlassung & Nachsorge

Die Entlassung erfolgt individuell nach der medizinischen Entscheidung durch unsere leitenden Ärzte.

Stationen & Funktionsabteilungen

Unsere Station verfügt derzeit über 20 reguläre Bettenplätze. Insgesamt stehen zwei Vierbettzimmer, zwei Dreibettzimmer, ein Zweibettzimmer und zwei Zweibettzimmer mit Dusche und WC bereit. Alle Patientenzimmer verfügen über Fernsehapparate, Telefon und WLAN gegen Gebühr. Ein behindertengerechtes WC und eine behindertengerechte Dusche stehen unseren Patienten ebenfalls zur Verfügung.

Station Augen 5 A/B
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig

Unser medizinisches Leistungsspektrum für Ihre Gesundheit

Die Klinik für Augenheilkunde bietet für die verschiedensten Krankheitsbilder diagnostische und therapeutische Leistungen an. Wir behandeln:

  • Lider/Tränenwege: Eine Augenlidoperation kann aus ästhetischen Gründen durchgeführt werden (z.B. Lidstraffung), aber auch um eine Sehbehinderung zu korrigieren, die z.B. durch herabhängende Lider entsteht.
    Am Unterlid befinden sich die Tränenwege. Sie sind ein wichtiger Teil des Tränenapparates und zuständig für die Weiterleitung der Tränenflüssigkeit. Durch Gründe wie z.B.  Verstopfungen oder Verwachsungen innerhalb der Tränenwege, kann es dazu kommen, dass die Tränenflüssigkeit nicht richtig abgeleitet wird.
  • Trockene Augen (Sicca Syndrom): Das Sicca Syndrom (trockene Augen) entsteht, wenn das Auge nicht mehr ausreichend mit Tränenflüssigkeit benetzt wird. Häufig entstehen trockene Augen durch Umwelteinflüsse wie z.B. Klimaanlagen, Bildschirmarbeit oder Tabakrauch. Aber auch Schilddrüsenerkrankungen oder rheumatische Erkrankungen können die Benetzung des Auges beeinflussen.
  • Hornhaut/Bindehaut: Die Hornhaut des Auges ist eine durchsichtige Schicht auf der Vorderseite des Augapfels. Sie schützt das Auge vor äußeren Einflüssen und leistet einen Großteil der Brechkraft des Auges. Bei Erkrankungen der Hornhaut, wie z.B. Keratokonus oder Hornhautdystrophie, kann es zu starken Sehbeschwerden kommen. Angrenzend an die Hornhaut liegt die Bindehaut. Sie dient hauptsächlich als Schutz vor Erregern und befeuchtet das Auge ausreichend mit Tränenflüssigkeit.
  • Netzhaut/Makula/Glaskörper: Hinter der Linse befindet sich der Glaskörper, er hält die Form des Auges aufrecht und grenzt direkt an die Netzhaut an. Die Netzhaut ist eine Schicht aus Nervengewebe, welche die Innenseite des Auges auskleidet. In der Netzhautmitte befindet sich die Makula. Da hier die größte Dichte an Photorezeptoren herrscht, stellt sie den „Ort des schärften Sehens“ dar.
  • Augenbewegungsstörungen und Sehstörungen

Unsere Schwerpunkte

Wir bieten folgende therapeutische Verfahren an

Informationen für Besucherinnen und Besucher

Auf diesen Seiten haben wir für Sie einige Informationen für Ihren Besuch in unserer Klinik zusammengefasst. Neben den Angaben zu unseren Besuchszeiten finden Sie auch Angaben zur Anfahrt und zum Parken sowie einen Lageplan des Klinikums.

Besuchszeiten

Neue Besuchsregeln ab 4. Juli 2022

Aktuell ist aufgrund der Covid-19-Pandemie und den damit einhergehenden Zutrittsregelungen im skbs der Eingang 4 gesperrt und steht ausschließlich dem Klinikumspersonal als Mitarbeitereingang zur Verfügung.

Patientinnen, Patienten und Besucher:innen werden gebeten, den Ausgang West für die Zuwegung zum Haupteingang zu nutzen bzw. den Ausgang Ost für die Zuwegung zur Psychiatrie und zu den Notfallambulanzen „Kinder“ und „Psychiatrie“. Lageplan:

Ab Montag, 4. Juli 2022, sind im Zeitraum von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr Besuche im eingeschränkten Maße und unter Einhaltung der 1G-Regelung möglich. Voraussetzung dafür ist, dass sich alle Besucher*innen beim Betreten der Klinik vor Ort bei unserem Team registrieren müssen.

Personen, die Symptome einer COVID-19-Infektion aufweisen, dürfen das Krankenhaus nicht betreten.

Maskenpflicht

Grundsätzlich gilt weiterhin während des gesamten Aufenthaltes im Klinikum die FFP2 Maskenpflicht.

Besucher:innen müssen auch im Patientenzimmer durchgehend die FFP2-Masken tragen, um eine ungewollte Übertragung von Sars-Cov2 auf die Patientinnen und Patienten zu vermeiden. 

Das Tragen von FFP2-Masken im Patientenzimmer wird stichprobenartig überprüft und bei Zuwiderhandlung Hausverbot erteilt. Der Schutz von Patientinnen, Patienten und Mitarbeiter:innen hat oberste Priorität.

Besuchsdauer

Es kann eine Person pro Patient:in und pro Tag für maximal 60 Minuten zu Besuch kommen - auf den Intensivstationen, in der Geburtshilfe, in der Kinderklinik und für Palliativpatient:innen nach Absprache.

Testung

Für Besucher gilt die 1G-Regelung. Das bedeutet die Vorlage eines zertifizierten AG-Tests, der nicht älter als 48 Stunden sein darf bzw. eines PCR-Tests, der nicht älter als 48 Stunden sein darf – dies gilt unabhängig vom Impf- oder Genesenenstatus. Für Begleitpersonen gilt NICHT die 1G-Regelung.

Teststellen:

Das Klinikum bietet keine Testungen vor Ort an, allerdings finden sich in unmittelbarer Nähe zum Haupteingang der beiden Standorte Salzdahlumer Straße und Celler Straße jeweils ein Bürgertestzentrum.

Ambulante Patientinnen und Patienten
Für ambulante Patientinnen und Patienten in der Zentralen Notaufnahme, in der Unfallchirurgischen Notaufname und in den Ambulanzen sowie deren begleitende Person gilt das Tragen einer FFP2-Maske.


Ambulante Notfallpatientinnen und -patienten
Bei allen ambulanten Notfallpatienten (z. B. ZNA S1, ZNA S2, Psychiatrie, Kinderaufnahme) erfolgt vor Ort unter Einhaltung der Schutzmaßnahmen die notwendige Behandlung. Für diese Patientinnen und Patienten wird ein PoC- oder Labor-AG-Test zur nachträglichen Feststellung einer möglichen SARS-CoV-2-Infektion durchgeführt.

Für Begleitpersonen gilt:

  1. Für Personen, die Patientinnen und Patienten in der Notaufnahme, bei stationärer Aufnahme oder ambulanten Terminen begleiten und das Klinikum wieder verlassen, gilt: Maximal eine Begleitperson pro Patient:in und das Tragen einer FFP2-Maske während des gesamten Aufenthalts im Klinikum.

  2. Begleitpersonen ambulanter Patientinnen und Patienten sind nach §11 Abs 3.SBG V Personen, die aus medizinischen Gründen mit aufgenommen werden. Für diesen Personenkreis gelten die Regelungen, die auch für Patientinnen und Patienten gelten (Testung bei stationärer Aufnahme).

  3. In Notfällen gelten Ausnahmen (z.B. Kindernotfälle)

Ab 30. Juni 2022 neue Coronavirus-Testverordnung durch das Bundesministerium für Gesundheit
Ab 30. Juni 2022 gilt bundesweit eine neue Testverordung. Diese sieht unter anderem vor, das Bürgertests nur für ausgewählte Personengruppen kostenfrei zur Verfügung stehen. Hierzu zählen unter anderem auch Besucher, wenn sie einen Besuch in einem Krankenhaus nachweisen können. 

Ab 1. Juli 2022 bietet das Klinikum Besuchenden, Begleitpersonen und nichtvollständig immunisierten ambulanten Patientinnen und Patienten eine Bescheinigung für Testzentren für den kostenfreien Coronatest an. Die Bescheinigung kann an den Eingängen aller drei Standorte des Klinikums in der Zeit von 6:45 Uhr bis 18:00 Uhr abgeholt und bei allen zertifizierte Testzentren vorgelegt werden. 

Geplante Aufenthalte und Operationen
Geplante Untersuchungen und Behandlungen sind von der eingeschränkten Besuchsregel nicht betroffen und finden statt.

Ausnahmeregelung (ohne Testnachweis): Besuch bei Sterbenden
In dieser besonderen Situation dürfen auf SARS-CoV-2 positiv getestete Personen abweichend von den Vorgaben des IfSG (§28 b) das Klinikum betreten. Die zuständigen Bereichsleitungen haben sicherzustellen, dass der Zugang auf dem kürzesten Weg erfolgt und kein Aufenthalt außerhalb des Krankenzimmers stattfindet.

Notfälle
Bei Notfällen können weiterhin die zentrale Notaufnahme, die Kinderaufnahme sowie die psychiatrische Notaufnahme in der Salzdahlumer Straße aufgesucht werden. Für den Standort Holwedestraße bleibt die HNO und Unfallchirurgische Notaufnahme weiterhin offen.

Auch der Bereitschaftsärztliche Notdienst, der Augen- sowie der Kinderärztliche Notdienst der Kassenärztlichen Vereinigung sind weiterhin am Standort Salzdahlumer Straße erreichbar.

Regeln

3-G-Regel:

  • Geimpft (nur vollständig geimpft = 2 Impfungen)
  • Genesene + 1 Boosterimpfung gelten als vollständig geimpft / immunisiert
    1 Impfung + 1 Infektion gelten als vollständig geimpft / immunisiert oder
    • Genesen > 1 Monat nach erstem positiven PCR-Test und < 3 Monate oder
    • Getestet:
    Antigentest in einer zertifizierten Teststelle, gültig max. 24 h
    Selbsttests werden nicht anerkannt
    PCR-Test in einer zertifizierten Teststelle, gültig max. 48 h

2-G-Regel:

  • Geimpft oder
  • Genesen

2-G-Plus-Regel

  • Geimpft plus negativer AG-Test oder
  • Genesen plus negativer AG-Test

1-G-Regel

  • Unabhängig vom Impf-/Genesenenstatus muss ein zertifizierter AG-Test ≤ 24 h oder PCR-Test ≤ 48 h vorgelegt werden.
Anfahrt & Parken

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Vom Hauptbahnhof aus können Sie mit den Buslinien 411 oder 431 bis zur Haltstelle Klinikum Salzdahlumer Straße fahren. Von der Bushaltestelle gehen Sie zur Fußgängerampel zurück, über die Ampel auf die andere Straßenseite und dann scharf links zum Haupteingang des Krankenhauses.

Hier kommen Sie zum Verkehrsverbund Region Braunschweig.

Mit dem PKW

Aus Richtung Berlin oder Hannover kommend:

  • Autobahnkreuz Braunschweig-Nord ab auf die Autobahn A391 Richtung Kassel
  • Anschlussstelle Braunschweig-Gartenstadt / Autobahndreieck Braunschweig Südwest auf die A39
  • Kreuz Braunschweig Süd rechts halten und der Ausschilderung Braunschweig Südstadt folgen
  • An der Ampelanlage zur Salzdahlumer Straße rechts halten und Ausschilderung folgen

Aus Richtung Kassel (A39) kommend:

  • nach der Abfahrt Braunschweig Rüningen am Dreieck Braunschweig Südwest rechts ab (A39)
  • Am Kreuz Braunschweig Süd ordnen Sie sich rechts ein und folgen der Ausschilderung Braunschweig Südstadt
  • An der Ampelanlage zur Salzdahlumer Straße rechts halten und Ausschilderung folgen

Aus Richtung Wolfenbüttel oder Bad Harzburg:

  • Kreuz Braunschweig Süd rechts halten und der Ausschilderung Braunschweig Südstadt folgen
  • An der Ampelanlage zur Salzdahlumer Straße rechts halten und Ausschilderung folgen

Unsere Experten für Ihre Gesundheit

Ihr Wohl steht für uns an erster Stelle. Für eine optimale Versorgung während Ihres Aufenthalts steht Ihnen ein kompetentes Team aus Ärztinnen und Ärzten, Pflegekräften und weiteren Fachkräften zur Verfügung.

Unser Chefarzt
Chefarzt der AugenklinikHerr Dr. med. Erik Chankiewitz
 Herr Dr. med. Erik Chankiewitz
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Unsere Stations- und Funktionsleitungen
Pflegerische Leitung Augen-OPFrau Carola Baumgärtel
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Stationsleitung AugenheilkundeFrau Manuela Mäge
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
OrthoptistinFrau Andrea Schmeinck
 Frau Andrea Schmeinck
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Augenambulanz
MFAFrau Ina Feik
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
MFAFrau Anja Rieck
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Fax: +49 531 595 2652
PrämedikationFrau Manja Lott
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Unsere Sekretariate und Ambulanzen
Chefarztsekretärin AugenheilkundeFrau Michelle-Kathrin Gehrke
 Frau Michelle-Kathrin Gehrke
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Sekretärin AugenheilkundeFrau Silke Bodziuk
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Fax: +49 531 595 2652
Sekretärin AugenheilkundeFrau Alexandra Klose
 Frau Alexandra Klose
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig

Unsere Partner

Augenärztlicher Bereitschaftsdienst
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Tel.: 116 117
Physiotherapie
 Physiotherapie
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Tel.: +49 531 595 2330 Standort Salzdahlumer Straße
Fax: +49 531 595 2661 Standort Salzdahlumer Straße
Per E-Mail kontaktieren Standort Salzdahlumer Straße

Bessere Versorgung durch gute Zusammenarbeit

Die Zusammenarbeit mit Ihnen als Zuweiser ist uns sehr wichtig. Um Ihnen den bestmöglichen Service anzubieten, haben wir nachfolgend die wichtigsten Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner, strukturiert nach Anliegen, aufgeführt.

Sie möchten einen Patienten anmelden

Augenambulanz
Fax: +49 531 595 2652

Formular zur Anmeldung

Informationen zur Anmeldung
Grunddaten des Patienten
Informationen zur Zuweiserpraxis

Sie möchten Befunde oder Unterlagen anfordern

Augenambulanz
Fax: +49 531 595 2652

Ihre Karriere in unserer Klinik

Sie interessieren sich für ein dynamisches Arbeitsumfeld mit vielfältigen Aufgaben in einem multiprofessionellen Team? Dann bewerben Sie sich – und werden vielleicht schon bald Teil des Klinikums. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Angebote für Studierende

Als Studentin oder Student sind Sie bei uns genau richtig. Im Rahmen der Famulatur können Sie spannende Einblicke in den Klinikalltag gewinnen und die verschiedenen Prozesse innerhalb unseres Krankenhauses Kennenlernen. Sofern Sie sich bereits auf der Zielgeraden Ihres Studiums befinden und nach einem passenden Platz für das PJ suchen, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Ihre bereits erlangten Fähigkeiten zu festigen und auszubauen. Im täglichen Umgang mit Patientinnen und Patienten erlernen Sie wichtige Fähigkeiten in der medizinischen Betreuung – und sind somit bestens gewappnet für Ihre künftige Karriere.

Weiterbildungsangebote

Für Ihre weitere berufliche Qualifikation bieten wir Ihnen bei uns den passenden Rahmen. Unsere erfahrenen Ärztinnen und Ärzte unterstützen Sie während Ihrer Facharztweiterbildung.