Neurochirurgie

  • Überblick
  • Anmeldung
  • Aufenthalt
  • Behandlungsangebot
  • Serviceangebot
  • Besucher
  • Team & Partner
  • Zuweiser
  • Bewerber

Neu­ro­chir­ur­gie

Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig (Karte)
Fax: +49 531 595 2777

Pra­xis für Neu­ro­chir­ur­gie

Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Fax: +49 531 595 4431

Für Ihre Gesundheit zeigen wir starke Nerven.

Wer sich in der Neurochirurgie vorstellt, hat fast immer ein ernsthaftes Problem: Starke Schmerzen, Lähmungen, eine schwere Verletzung oder einen gefährlichen Tumor im Kopf oder der Wirbelsäule. Jetzt ist rasche Hilfe, eine zielgerichtete Diagnostik, umfassende Beratung und zügige Vorbereitung und Durchführung einer Operation geboten. Für andere Fachrichtungen ist die Neurochirurgie ein wichtiger Partner im Traumanetzwerk, bei der Schlaganfallbehandlung oder der Operation von Schädelbasistumoren, die ihren Ausgang von Augen, Ohren oder Nasennebenhöhlen nehmen – gelegentlich werden Hirntumoren durch Nase, Mund oder Ohren operiert!

Die Bandbreite der Fälle reicht vom Bandscheibenvorfall über Fehlbildungen des Kopfes und der Wirbelsäule bis hin zur Operation von Hirntumoren. Weitere Schwerpunkte sind die neurochirurgische Behandlung von Unfallverletzungen, Hirnblutungen, Nerven- oder Schmerzerkrankungen. Zum Einsatz kommt in den beiden Operationssälen der Klinik hochmoderne Technik: High End-Operationsmikroskope, feinste Instrumente, hochtourige Fräsen, Elektronik zur Berechnung der Zielpunkte in Kopf und Wirbelsäule und Überwachung von Hirn- und Nervenfunktionen. Neben der operativen Tätigkeit sind die Beratung von Betroffenen sowie deren Angehörigen über die operativen Möglichkeiten und die Nachsorge von großer Bedeutung im Klinikalltag. Ambulante Beratung und Untersuchung ist im Neurochirurgischen Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) möglich. 

Sie können sich u.a. bei den folgenden Themen an uns wenden
  • Hirntumore
  • Hirnblutungen, Gefäßfehlbildungen
  • Unfallverletzungen des Kopfes
  • Hirnwasser-Kreislaufstörungen,
  • Fehlbildungen des Kopfes und der Wirbelsäule
  • Bandscheibenvorfälle der Lenden- und Halswirbelsäule
  • Spinalstenosen (Wirbelkanalverengungen)
  • Stabilisierungsoperationen der Wirbelsäule mit Titan und Knochenimplantaten,
  • Bandscheibenprothesen
  • Wirbelsäulen- und Rückenmarksverletzungen
  • Rückenmarkstumore
  • Druckschäden, Irritationen und Verletzungen von Nerven
  • Neurochirurgische Schmerztherapie
  • Behandlung von Bewegungsstörungen und Spastik

2.000

Patientinnen und Patienten werden jährlich stationär behandelt

51

Klinikbetten, eine Intensivstation mit fünf Beatmungs- und 4 Überwachungsplätzen, zwei Pflegestationen sowie einem Funktionsbereich zur vor- und nachstationären Beratung und Betreuung

Top Themen

Wichtige Kontakte

Augenheilkunde
 Augenheilkunde
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Fax: +49 531 595 2652
Hals-, Nasen- & Ohrenheilkunde
 Hals-, Nasen- & Ohrenheilkunde
Holwedestraße 16, 38118 Braunschweig
Tel.: +49 531 595 1050 Ambulanz
Fax: +49 531 595 1071 Ambulanz
Neurologie
 Neurologie
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Fax: +49 531 595 2659
Mund-, Kiefer- & Plastische Gesichtschirurgie
 Mund-, Kiefer- & Plastische Gesichtschirurgie
Celler Straße 38, 38114 Braunschweig
Fax: +49 531 595 3652
Praxis für Neurochirurgie
 Praxis für Neurochirurgie
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Fax: +49 531 595 4431
Strahlentherapie & Radioonkologie
 Strahlentherapie & Radioonkologie
Celler Straße 38, 38114 Braunschweig
Fax: +49 531 595 3453
Unfallchirurgie
 Unfallchirurgie
Holwedestraße 16, 38118 Braunschweig
Überregional zertifizierte Stroke Unit
 Überregional zertifizierte Stroke Unit
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Tel.: +49 531 595 2498 Stroke Unit
Fax: +49 531 595 2789
Wirbelsäulenzentrum
 Wirbelsäulenzentrum
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Holwedestraße 16, 38118 Braunschweig

Aktuelles

So können Sie sich bei uns anmelden

Im Folgenden haben wir für Sie zusammengestellt, wie Sie sich im Notfall oder für die stationäre oder ambulante Behandlung in unserer Klinik anmelden können. 

Anmeldung zur stationären Behandlung

Sie haben eine stationäre Einweisung in die Neurochirurgie von Ihrem behandelnden Arzt erhalten? Dann kann Ihnen unser Sekretariat behilflich sein und Sie auf der Station anmelden. Nach Rücksprache mit dem Ärzteteam der Station, teilen wir Ihnen Ihren Aufnahmetermin mit.

Sie haben eine Notfalleinweisung? Bitte kommen Sie in diesem Fall direkt in die Notaufnahme des Klinikums in der Salzdahlumer Straße. Wir entscheiden gemeinsam mit Ihnen, ob eine dringliche Behandlung erforderlich ist und Sie im Krankenhaus bleiben müssen.

Sekretärin NeurochirurgieAngela Fricke
 Angela Fricke
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Fax: +49 531 595 2777
Anmeldung zur ambulanten Behandlung und zu Sprechstunden

Für einen ambulanten Beratungstermin kontaktieren Sie bitte das Sekretariat der Neurochirurgie oder mit einer kassenärztlichen Überweisung das Medizinische Versorgungszentrum der Neurochirurgie.

Wenn Sie einen OP-Termin haben, finden Sie hier Informationen zur Narkose
Hinweis zu Wartezeiten

Wir vergeben Termine zur Untersuchung und Beratung, die Wartezeit beträgt in der Regel weniger als eine halbe Stunde. 

Bei Notfällen können sich gegebenenfalls längere Wartezeiten ergeben.

Ihr Aufenthalt von der Vorbereitung bis zur Nachsorge

Auf diesen Seiten können Sie nachlesen, wie Sie sich auf Ihren Aufenthalt oder Ihre ambulante OP vorbereiten können, wie Ihr Aufnahmetag aussehen wird, wie der reguläre Ablauf auf der Station ist und wie die Entlassung in der Regel abläuft. Sie finden zur Vorbereitung auch eine Checkliste der Dinge, die Sie für Ihren Aufenthalt einpacken müssen.

Vorbereitung Ihres Aufenthalts

Melden Sie sich, wenn Sie den OP-Termin ändern möchten

Sollten Sie die Aufnahme oder Ihren OP-Termin auf einen anderen Tag verschieben müssen, vereinbaren wir gerne einen neuen Aufnahmetermin. Wenden Sie sich dazu bitte an die unter Anmeldung genannte Stelle.

Melden Sie sich am Vortag der Aufnahme zur Terminbestätigung

Im Rahmen einer ambulanten Untersuchung wurde mit Ihnen über die Notwendigkeit eines stationären Aufenthaltes in unserer Klinik gesprochen. Es wurde ein Aufnahmetermin vereinbart, der für uns verbindlich ist. Wir bitten Sie, sich bis mittags vor dem Aufnahmetag telefonisch in der Ambulanz zu melden, um Ihren Termin Ihrerseits aktuell zu bestätigen. 

Bringen Sie die folgenden Dokumente mit:

  • Versichertenkarte und Personalausweis
  • Einweisung/Krankenhausverordnung des HNO-Arztes oder Hausarztes
  • aktueller Medikamentenplan Ihres Hausarztes
  • Gesundheitspässe (Impfpass, Röntgenpass, Allergieausweis etc.)
  • Befunde vorheriger Behandlungen und Krankenhausaufenthalte
  • Teilnahmebescheinigungen an Gesundheitsprogrammen
  • Für einige Operationen benötigen wir die Kostenübernahmeerklärung Ihrer Krankenkasse. Dazu gehören z.B. Ohrmuschelanlegeoperation sowie formkorrigierende Operationen der äußeren Nase.
  • Adressen und Telefonnummern Ihrer Angehörigen

Packen Sie die folgenden persönlichen Gegenstände ein:

  • Toilettenartikel und Körperpflege (Kamm, Waschzeug, Zahnputzzeug)
  • Gehhilfen, Hörgeräte, Brillen, Stützstrümpfe
  • Kleidung, Bademantel, festes Schuhwerk, Trainingsanzug, Schlafanzug
  • eventuell Sportbekleidung
  • Lesestoff, Schreibutensilien
  • etwas Bargeld für Erwerb einer Telefonkarte oder Internetticket

Lassen Sie Wertsachen, wenn möglich, daheim

Für den Aufenthalt sollten Sie nur die nötigsten privaten Sachen ins Krankenhaus mitnehmen.

Besprechen Sie vor einer OP mit Ihrem Hausarzt und mit uns, ob Sie Ihre Blutverdünner absetzen müssen

Müssen Sie dauerhaft Medikamente zur Blutverdünnung einnehmen (siehe Packungsbeilage), so kann es notwendig sein, diese 10 Tage vor dem geplanten Eingriff abzusetzen. Dies muss individuell besprochen werden und hängt nicht nur von der Art des geplanten Eingriffs, sondern auch vom Grund für die Blutverdünnung ab. Bitte besprechen Sie dies mit uns und mit Ihrem Hausarzt im Rahmen der Vorbereitung .

Ihr Aufnahmetag

Im ersten Schritt gehen Sie in die stationäre Anmeldung am Haupteingang des Klinikums Salzdahlumer Straße 90. Dort wird Ihre Patientenakte für die Station angelegt. Sie können hier auch Zusatzleistungen, wie Einbettzimmer, Zweibettzimmer, Chefarztbehandlung und andere Serviceleistungen (siehe Serviceangebot) wählen.

Nun gehen Sie auf die Station und werden von der Stationssekretärin empfangen. Sie weist Ihnen Ihr Zimmer zu. Die Stationsschwester kommt zum Aufnahmegespräch und nimmt wichtige Informationen auf (z.B. Medikamentenplan, Allergien und Unverträglichkeiten). Als nächstes kommt der Stationsarzt zur Aufnahmeuntersuchung zu Ihnen. Er bespricht auch die weiter geplanten Abläufe, wie Zusatzuntersuchungen, Art und Zeitpunkt der vorgesehenen Operation.

Zur Operationsvorbereitung nehmen wir Blut ab, um Entzündungen und andere Risikofaktoren auszuschließen und bei Bedarf Ihre Blutgruppe zu kennen. In der Prämedikationsambulanz erklärt Ihnen der Narkosearzt die vorgesehene Narkoseart. Ihr Operateur oder der Stationsarzt erklärt Ihnen ausführlich die vorgesehene Operation mit Ihren Chancen, Risiken und Alternativen. 

Ihr Aufenthalt

Wir planen die Operation in der Regel für den ersten Tag nach der Aufnahme. Falls die Diagnostik noch nicht komplett ist, führen wir noch weitere Untersuchungen durch und planen dann gemeinsam die Operation. 

In der Neurochirurgie behandeln wir viele Notfallpatienten mit zum Teil gefährlichen Erkrankungen und Verletzungen. Es kann daher sein, dass wir wegen einer Notfalloperation geplante Eingriffe verschieben müssen. Wir bitten diesbezüglich um Ihr Verständnis.

Am Operationstag bleiben Sie morgens nüchtern. Die Krankenpflegerinnen und Krankenpfleger bereiten Sie für die Operation vor, wenn Sie für Ihren Termin aus dem OP abgerufen werden. Der Krankentransport bringt Sie im Bett zur OP-Schleuse, dort nimmt Sie das OP-Team mit dem Narkosearzt in Empfang. Die Narkose wird eingeleitet und die Operation durchgeführt. Danach werden Sie im Aufwachraum überwacht und kommen nach einer Stunde wieder auf Ihr Zimmer auf der Station.

In der Regel stehen Sie am Tag nach der Operation in Begleitung der Krankenpflegerin bzw. des Krankenpflegers auf.

Die Visitenzeit ist täglich um 07:30 Uhr, zusätzlich besuchen wir Sie für Besprechungen neuer Befunde oder Änderungen des Behandlungsplans.

Ihre Entlassung & Nachsorge

Den Entlassungstermin besprechen wir bei den täglichen Visiten, damit Sie die Rückkehr und den Transport nach Hause planen können. Am Entlassungstag kontrollieren wir noch einmal die Wunde und den neurologischen Befund und besprechen mit Ihnen die weiteren Behandlungsabläufe und Kontrollen. Sie erhalten den Entlassungsbrief mit den Behandlungs- und Medikamentenempfehlungen und bei Bedarf einen Transportschein für die Fahrt nach Hause.

Stationen & Funktionsabteilungen

Die Neurochirurgie verfügt über zwei Stationen: Die große Station Neurochirurgie 1B mit 38 Betten und die gemeinsam mit der Kinderchirurgie genutzte angrenzende Station Kinderchirurgie C5. In dieser Station stehen uns bis zu 8 Betten zur Verfügung.

Schwerkranke und beatmete Patienten sowie frisch operierte Patienten behandeln wir auf der neurochirurgischen Intensivstation. Diese wird gemeinsam mit der Allgemeinchirurgie geführt und hat 5 Beatmungsplätze, bei Bedarf werden bis zu 5 weitere neurochirurgische Patienten auf der chirurgischen, neurologischen und anästhesiologischen Intensivstation behandelt.

Wenn Beatmung- und Intensivpflege nicht mehr erforderlich sind, verlegen wir Sie in das Intermediate Care Zimmer auf der Station Neurochirurgie 1B. Wir haben hier 4 Überwachungsplätze mit Monitoren und einer ausschließlich für dieses Zimmer eingesetzten ausgebildeten Krankenpflegerin bzw. Krankenpfleger.

Station Neurochirurgie 1B
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Fax: +49 531 595 2787
Station V02 (Regiegebäude)
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Tel.: +49 531 595 4930 allg. Pädiatrie und Kinderchirurgie
Tel.: +49 531 595 4948 Onkologie
Fax: +49 531 595 4929 allg. Pädiatrie und Kinderchirurgie
Fax: +49 531 595 4951 Onkologie

Unser medizinisches Leistungsspektrum für Ihre Gesundheit

In der Neurochirurgie behandeln wir Erkrankungen und Verletzungen des Gehirns, des Rückenmarks, der Wirbelsäule und des Nervensystems.

Unsere Schwerpunkte

Informationen für Besucherinnen und Besucher

Auf diesen Seiten haben wir für Sie einige Informationen für Ihren Besuch in unserer Klinik zusammengefasst. Neben den Angaben zu unseren Besuchszeiten finden Sie auch Angaben zur Anfahrt und zum Parken sowie einen Lageplan des Klinikums. 

Besuchszeiten

Neue Besuchsregeln ab dem 02. Mai 2022

Ab Montag, 02. Mai 2022, sind im Zeitraum von 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr Besuche im eingeschränkten Maße, sowie der Einhaltung der 1G-Regelung, wieder möglich. Grundsätzlich gilt weiterhin während des gesamten Aufenthaltes im Klinikum die FFP2-Maskenpflicht.

Es kann eine Person pro Patient:in und pro Tag für maximal 60 Minuten zu Besuch kommen - auf den Intensivstationen, in der Geburtshilfe, in der Kinderklinik und für Palliativpatient:innen nach Absprache.

Voraussetzung dafür ist, dass sich alle Besucher:innen beim Betreten der Klinik vor Ort bei unserem Team registrieren müssen. Außerdem gilt die 1G-Regelung. Das bedeutet die Vorlage eines zertifizierten AG-Tests, der nicht älter als 24 Stunden sein darf bzw. eines PCR-Tests, der nicht älter als 48 Stunden sein darf – dies gilt unabhängig vom Impf- oder Genesenenstatus.

Das Klinikum bietet keine Testungen vor Ort an, allerdings finden sich in unmittelbarer Nähe zum Haupteingang der beiden Standorte Salzdahlumer Straße und Celler Straße jeweils ein Bürgertestzentrum.

Personen, die Symptome einer COVID-19-Infektion aufweisen, dürfen das Krankenhaus nicht betreten.

Ambulante Patientinnen und Patienten
Für vollständig immunisierte Patientinnen und Patienten nach der aktuell gültigen Vorgabe des RKI bzw. der STIKO gilt die 2G-Regel. Der Impf- bzw. Genesenennachweis muß bei Betreten des Klinikums vorgelegt werden.

Bei unvollständig immunisierten Patientinnen und Patienten entscheidet der jeweils verantwortliche Arzt, ob ein Ambulanzbesuch medizinisch erforderlich ist. Die medizinische Notwendigkeit ist vom verantwortlichen Arzt schriftlich zu bescheinigen. Es muss ein negativer zertifizierter AG-Test < 24 h oder ein negativer PCR-Test < 48 h vorgelegt werden.

Für Begleitpersonen gilt:

  1. Begleitpersonen ambulanter Patientinnen und Patienten sind nach §11 Abs 3.SBG V Personen, die aus medizinischen Gründen mit aufgenommen werden. Für diesen Personenkreis gelten die Regelungen, die auch für Patientinnen und Patienten gelten (Testung bei stationärer Aufnahme)
  2. Für Personen, die Patientinnen und Patienten bei stationärer Aufnahme oder ambulanten Terminen begleiten [1], gilt die 1G-Regel und das Tragen einer FFP2-Maske während des gesamten Aufenthalts im Klinikum.
  3. In Notfällen gelten Ausnahmen (z.B. Kindernotfälle)

[1] Eine Patientin oder Patienten begleitende Person ist der/diejenige, auf die Patientinnen und Patienten im Rahmen ihrer Therapie zur Förderung des Behandlungserfolges oder im Alltag angewiesen sind. Dies gilt insbesondere für Erziehungsberechtigte von Minderjährigen, bei bewegungs- oder orientierungseingeschränkten Patientinnen und Patienten oder als Dolmetscherin oder Dolmetscher.

Geplante Aufenthalte und Operationen
Geplante Untersuchungen und Behandlungen sind von der eingeschränkten Besuchsregelung nicht betroffen und finden statt.

Ambulante Operation oder Eingriffe
Es muss ein negativer zertifizierter AG-Test < 24 h oder ein negativer PCR-Test < 48 h vorgelegt werden.
Eine ambulante Operation erfolgt nur bei negativem Testergebnis.

Für Begleitpersonen in der Zentralen Notaufnahme, in der Unfallchirurgischen Notaufnahme und in den Ambulanzen gilt ebenfalls die 1G-Regel
Grundsätzlich müssen Besuchende und Patient*innen begleitende Personen die 1G-Regel erfüllen, d. h. nur mit einem aktuellen zertifizierten AG-Test ≤ 24 h bzw. PCR-Test ≤ 48 h kann der Zutritt gewährt werden. Diese Regel gilt unabhängig vom Impf- oder Genesenenstatus. Außerdem ist das Tragen einer FFP2-Maske verpflichtend.

Ausnahmeregelung (ohne Testnachweis): Besuch bei Sterbenden
In dieser besonderen Situation dürfen auf SARS-CoV-2 positiv getestete Personen abweichend von den Vorgaben des IfSG (§28 b) das Klinikum betreten. Die zuständigen Bereichsleitungen haben sicherzustellen, dass der Zugang auf dem kürzesten Weg erfolgt und kein Aufenthalt außerhalb des Krankenzimmers stattfindet.

Notfälle
Bei Notfällen können weiterhin die zentrale Notaufnahme, die Kinderaufnahme sowie die psychiatrische Notaufnahme in der Salzdahlumer Straße aufgesucht werden. Für den Standort Holwedestraße bleibt die HNO und Unfallchirurgische Notaufnahme weiterhin offen.

Auch der Bereitschaftsärztliche Notdienst, der Augen- sowie der Kinderärztliche Notdienst der Kassenärztlichen Vereinigung sind weiterhin am Standort Salzdahlumer Straße erreichbar.

Anfahrt & Parken

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Vom Hauptbahnhof aus können Sie mit den Buslinien 411 oder 431 bis zur Haltstelle Klinikum Salzdahlumer Straße fahren. Von der Bushaltestelle gehen Sie zur Fußgängerampel zurück, über die Ampel auf die andere Straßenseite und dann scharf links zum Haupteingang des Krankenhauses.

Hier kommen Sie zum Verkehrsverbund Region Braunschweig.

Mit dem PKW

Aus Richtung Berlin oder Hannover kommend:

  • Autobahnkreuz Braunschweig-Nord ab auf die Autobahn A391 Richtung Kassel
  • Anschlussstelle Braunschweig-Gartenstadt / Autobahndreieck Braunschweig Südwest auf die A39
  • Kreuz Braunschweig Süd rechts halten und der Ausschilderung Braunschweig Südstadt folgen
  • An der Ampelanlage zur Salzdahlumer Straße rechts halten und Ausschilderung folgen

Aus Richtung Kassel (A39) kommend:

  • nach der Abfahrt Braunschweig Rüningen am Dreieck Braunschweig Südwest rechts ab (A39)
  • Am Kreuz Braunschweig Süd ordnen Sie sich rechts ein und folgen der Ausschilderung Braunschweig Südstadt
  • An der Ampelanlage zur Salzdahlumer Straße rechts halten und Ausschilderung folgen

Aus Richtung Wolfenbüttel oder Bad Harzburg:

  • Kreuz Braunschweig Süd rechts halten und der Ausschilderung Braunschweig Südstadt folgen
  • An der Ampelanlage zur Salzdahlumer Straße rechts halten und Ausschilderung folgen

Unsere Experten für Ihre Gesundheit

Ihr Wohl steht für uns an erster Stelle. Für eine optimale Versorgung während Ihres Aufenthalts steht Ihnen ein kompetentes Team aus Ärztinnen und Ärzten, Pflegekräften und weiteren Fachkräften zur Verfügung. 

Unser Chefarzt
Chefarzt der NeurochirurgieProf. Dr. Klaus Zweckberger
 Prof. Dr. Klaus Zweckberger
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Pflegedienstleitung
PflegedienstleitungAnja Rex
 Anja Rex
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Unsere Oberärztinnen und Oberärzte
Leitender OberarztDr. med. Henrik Giese
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
OberärztinDr. Karin Dobat
 Dr. Karin Dobat
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Oberarzt, MHBADr. Senol Elmas
 Dr. Senol Elmas
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
OberarztSalah Layka
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
OberarztPhilipp Nickel
 Philipp Nickel
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
FunktionsoberärztinAlina Bernhardt
 Alina Bernhardt
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Unsere Stations- und Funktionsleitungen
Stationsleitung NCH 1BJanine Morgenstern
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Unsere Sekretariate und Ambulanzen
Sekretärin NeurochirurgieAngela Fricke
 Angela Fricke
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Fax: +49 531 595 2777
Sekretärin NeurochirurgieKatrin Schmidt
Zertifiziert seit 2018Medizinische Versorgungszentren am Städtischen Klinikum Braunschweig GmbH
 Medizinische Versorgungszentren am Städtischen Klinikum Braunschweig GmbH
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Tel.: +49 531 595 4430 Praxis für Neurochirurgie
Fax: +49 531 595 4431

Unsere Mitgliedschaften in Zentren und Netzwerken

Wirbelsäulenzentrum
 Wirbelsäulenzentrum
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Holwedestraße 16, 38118 Braunschweig

Unsere Partner

Neurologie
 Neurologie
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Fax: +49 531 595 2659
Orthopädie und Unfallchirurgie
 Orthopädie und Unfallchirurgie
Holwedestraße 16, 38118 Braunschweig
Fax: +49 531 595 1462
Tel.: +49 531 595 1274 Schreibdienst
Physiotherapie
 Physiotherapie
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Tel.: +49 531 595 2330 Standort Salzdahlumer Straße
Fax: +49 531 595 2661 Standort Salzdahlumer Straße
Per E-Mail kontaktieren Standort Salzdahlumer Straße

Bessere Versorgung durch gute Zusammenarbeit

Die Zusammenarbeit mit Ihnen als Zuweiser ist uns sehr wichtig. Um Ihnen den bestmöglichen Service anzubieten, haben wir nachfolgend die wichtigsten Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner, strukturiert nach Anliegen, aufgeführt. 

Sie möchten einen Patienten anmelden

Angela Fricke
 Angela Fricke
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Fax: +49 531 595 2777

Formular zur Anmeldung

Sie möchten Befunde oder Unterlagen anfordern

Angela Fricke
 Angela Fricke
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Fax: +49 531 595 2777

Ihre Karriere in unserer Klinik

Sie interessieren sich für ein dynamisches Arbeitsumfeld mit vielfältigen Aufgaben in einem multiprofessionellen Team? Dann bewerben Sie sich – und werden vielleicht schon bald Teil des Klinikums. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Stellenangebote

Krankenpflege-, Altenpflegehelfer bzw. Pflegeassistent (m/w/d) im Fachbereich NeurochirurgieStellennummer: 2519Neurochirurgie, Salzdahlumer Straße 90, 38126 BraunschweigTeilzeitzum nächstmöglichen TerminBefristung bis 31.12.2022, befristet im Rahmen einer KrankheitsvertretungBewerbungsfrist: 31.05.2022

Angebote für Studierende

Als Studentin oder Student sind Sie bei uns genau richtig. Im Rahmen der Famulatur können Sie spannende Einblicke in den Klinikalltag gewinnen und die verschiedenen Prozesse innerhalb unseres Krankenhauses Kennenlernen. Sofern Sie sich bereits auf der Zielgeraden Ihres Studiums befinden und nach einem passenden Platz für das PJ suchen, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Ihre bereits erlangten Fähigkeiten zu festigen und auszubauen. Im täglichen Umgang mit Patientinnen und Patienten erlernen Sie wichtige Fähigkeiten in der medizinischen Betreuung – und sind somit bestens gewappnet für Ihre künftige Karriere.

Weiterbildungsangebote

Für Ihre weitere berufliche Qualifikation bieten wir Ihnen bei uns den passenden Rahmen. Unsere erfahrenen Ärztinnen und Ärzte unterstützen Sie während Ihrer Facharztweiterbildung.