Pflegefachfrau / Pflegefachmann

Naumburgstraße 21, 38124 Braunschweig
Fax: +49 531 595 4124
Schulleitung der Berufsfachschule Pflege Städt. Klinikum Braunschweig Michaela Picker
Schulleitung der Berufsfachschule Pflege Städt. Klinikum Braunschweig

Mi­chae­la Pi­cker

Naumburgstraße 21, 38124 Braunschweig
Fax: +49 531 595 4124
Sekretariat der Berufsfachschule Pflege Städt. Klinikum Braunschweig & Hebammenschule Kathrin Kroß
Sekretariat der Berufsfachschule Pflege Städt. Klinikum Braunschweig & Hebammenschule

Kath­rin Kroß

Naumburgstraße 21, 38124 Braunschweig
Fax: +49 531 595 4124
Personalabteilung Daniel Steppuhn
Personalabteilung

Da­ni­el Stepp­uhn

Freisestraße 9/10, 38118 Braunschweig
Fax: +49 531 595 1589

Berufsbild

Was genau macht man eigentlich als Pflegefachfrau oder Pflegefachmann?

Der Beruf der Pflegefachfrau/des Pflegefachmannes ist unglaublich vielseitig und verantwortungsvoll. Sie arbeiten eigenverantwortlich bei der Versorgung und Betreuung von kranken oder gesunden Menschen aller Altersgruppen aber auch von Familien oder Lebensgemeinschaften in allen Lebenssituationen.

Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner sind eigenständig für die Steuerung und Durchführung des Pflegeprozesses verantwortlich!

Was bedeutet das?

Sie erfassen den individuellen Pflegebedarf von pflegebedürftigen Menschen, planen die notwendigen Pflegemaßnahmen und führen diese dann auch eigenständig durch.

Darüber hinaus führen Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner ärztlich veranlasste Maßnahmen in der Therapie und Diagnostik selbstständig durch und mit entsprechenden Weiterbildungen führen sie auch heilkundliche Aufgaben aus.

Ganz schön viel Verantwortung! Deshalb dauert die Ausbildung auch einige Zeit.

Voraussetzung

Muss ich bestimmte Voraussetzungen erfüllen, um die Ausbildung beginnen zu können?

Sind Sie interessiert? Dann würden wir uns sehr freuen, Sie bei uns an der Berufsfachschule Pflege begrüßen zu dürfen! Damit Sie sich bei uns bewerben können, müssen Sie einige Voraussetzungen erfüllen!

Sie benötigen:

  • den Sekundarabschluss I oder
  • Hauptschulabschluss und eine mindestens zweijährige, erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung
  • Gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufs
  • Polizeiliches Führungszeugnis
  • Sie müssen die deutsche Sprache in Wort und Schrift beherrschen. An der Ausbildung Interessierte, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, benötigen den Nachweis von Deutschkenntnissen auf der Stufe B2 oder einen vergleichbaren Kompetenznachweis

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Ausbildungsbeginn

Die Ausbildung zur generalistisch qualifizierten Pflegefachfrau/ zum Pflegefachmann beginnt ab 2021 jeweils am 1. Februar und 1. August eines jeden Jahres.

Ausbildungsablauf

Wie lange dauert die Ausbildung und in welchen Bereichen lernen die Auszubildenden?

Die gesamte Ausbildung dauert 3 Jahre und ist in Theorie- und Praxisphasen gegliedert.

Sie beginnt mit einem zweiwöchigen Einführungsblock. Danach geht es schon zum „Schnuppern“ auf die Stationen in den ersten Orientierungseinsatz. Hier werden unsere SchülerInnen eng betreut von unseren hauptamtlichen Praxisanleitern und natürlich den Kolleginnen und Kollegen auf den Stationen.

Lernort Praxis

In den Praxisphasen finden interessante Einsätze in unserem Krankenhaus statt, aber auch bei unseren Kooperationspartnern in der ambulanten Pflege oder der stationären Langzeitpflege. Unsere SchülerInnen lernen die Chirurgie, Innere Medizin, die Pädiatrie und noch viele andere Fachbereiche kennen. Über die gesamte Ausbildung findet eine engmaschige Betreuung durch ein detailliertes Praxisanleiterkonzept von unseren Praxisanleiterinnen statt. Weitere Unterstützung in der Praxis bekommen unsere SchülerInnen durch ein Mentoring-Konzept und im PflegeLAB, in dem unsere SchülerInnen in geschützter Atmosphäre unter Anleitung praktisch üben können.

Insgesamt sind 2500 Stunden Erfahrung in der Praxis zu sammeln!

Lernort Schule

Die unterschiedlich langen Theorieeinheiten erstrecken sich über die gesamte Ausbildung. Die Inhalte der verschiedenen Theorieeinheiten orientieren sich an den Herausforderungen im jeweiligen Handlungsfeld der Praxisorte. 2100 Stunden werden in 5 verschiedenen Kompetenzbereichen unterrichtet, dazu kommen 280 Stunden allgemeinbildende Fächer Deutsch, Englisch, Politik und Werte und Normen.

Sehr viel Unterricht! Aber keine Angst – Sie werden von unserem qualifizierten Team der Berufsfachschule Pflege unterrichtet. Unter der Rubrik „Unser Team“ finden Sie Fotos von unseren LehrerInnen! Unterrichtet wird überwiegend im Präsenzunterricht in der Schule, z.T. aber auch im Homeschooling: über die Lernplattform Moodle wird Distanzunterricht durchgeführt.

In den Demonstrationsräumen der Schule findet fachpraktischer Unterricht statt, also z.B. Injektionstechniken, Bewegungsübungen, Vitalzeichenkontrolle und vieles mehr. Im Bewegungsraum können z.B. Entspannungsübungen durchgeführt werden. Es ist also immer etwas los an unserer Schule!

Prüfungen

Vor Ablauf der ersten 6 Monate der Ausbildung finden Prüfungen und Lernkontrollen statt, die uns einen Überblick über den Leistungsstand unserer SchülerInnen geben. Sowohl in der theoretischen als auch in der praktischen Ausbildung müssen die Leistungen so sein, dass es wahrscheinlich erscheint, dass das Ausbildungsziel am Ende der drei Jahre auch erreicht werden kann.

Eine Zwischenprüfung absolvieren unsere SchülerInnen nach zwei Jahren, Kompetenzprüfungen in Form von Klausuren, Prüfungsgesprächen, Szenarien aber auch Referaten finden über die gesamten 3 Jahre statt. Durch das kontinuierliche Lernen und Überprüfen über die 3 Jahre der Ausbildung gehen unsere SchülerInnen gut vorbereitet in das Examen!

Ausbildungsvergütung

Natürlich bekommen unsere Auszubildenden eine Ausbildungsvergütung!

Sie beträgt aktuell monatlich

  • im 1. Ausbildungsjahr 1.140,69 €
  • im 2. Ausbildungsjahr 1.202,07 €
  • im 3. Ausbildungsjahr 1.303,38 €

Ja nach Tarifabschluss wird die Ausbildungsvergütung regelmäßig angepasst. Zusätzlich werden eine Schichtzulage und tarifliche Zulagen gewährt (nach dem zurzeit geltenden Tarifvertrag).

Weitere Informationen

  • Vorpraktikum: Zur Vorbereitung auf eine mögliche Ausbildung besteht die Möglichkeit, ein Vorpraktikum von mindestens einem Monat bis maximal drei Monaten im pflegerischen Bereich im Klinikum Braunschweig gegen Zahlung eines Entgeltes (zurzeit: 381,00 € monatlich) zu absolvieren. Das Vorpraktikum kann nach Absprache mit den zuständigen Pflegedienstleitungen jederzeit begonnen werden. Das Vorpraktikum wird in den verschiedenen Standorten durchgeführt, jedoch erfolgt in der Zeit des Vorpraktikums grundsätzlich kein Wechsel des Einsatzbereiches.
  • Wenn Sie über die Hochschulzugangsberechtigung verfügen, haben Sie die Möglichkeit, sich nach der Probezeit für ein berufsbegleitendes Studium „Angewandte Pflegewissenschaften im Praxisverbund“ zu bewerben
  • Ein Auslandseinsatz im Rahmen von ERASMUS plus ist möglich und wird von unseren SchülerInnen sehr gern angenommen.
  • Wohnmöglichkeiten: Wir unterstützen Sie bei der Wohnraumbeschaffung auf dem freien Markt. Im Fall eines Einstellungsangebotes erhalten Sie von uns weitere Informationen über ortsansässige Wohnungsunternehmen.
  • Dienstkleidung wird gestellt, für Arbeitsschuhe muss jeder selbst sorgen
  • Lehrbücher werden gestellt, bzw. finanziert
  • 30 Tage Urlaub im Jahr, sowie 8 freie Tage zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfungen
  • Lernberatung durch qualifizierte Lehrerinnen
  • Alle SchülerInnen leiten als ein Team vor dem Examen eine Station – „Schülerstation“
  • Um unseren SchülerInnen mit Migrationshintergrund zu helfen, sprachliche Barrieren zu überwinden, bieten wir Sprachmentoring an
  • Die Kosten für eine Heimfahrt pro Monat werden unter bestimmten Voraussetzungen übernommen
  • Das Jobticket bietet vergünstigtes Fahren mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Nähere Informationen gibt es
  • Sehr gute Aussichten auf Übernahme nach bestandenem Examen

Aktuelle Stellenangebote