Psychologische Behandlung

Die psychologische Untersuchung und Behandlung eines entwicklungsgestörten Kindes kann notwendig werden, wenn umfangreiche Testverfahren und Beobachtungen zur Klärung der Problematik herangezogen werden müssen.

Wie ist der Ablauf der Behandlung?

In der psychologischen Untersuchung, die durchschnittlich an 3-4 Terminen zu jeweils 60 Minuten stattfindet, hat die elterliche Schilderung von Vorgeschichte und Problemen viel Raum. Fragebögen ergänzen die Vorgeschichte. Psychologische Tests sagen etwas über Schwächen und Stärken eines Kindes, lassen auch Aussagen zu Prognose, Therapieverfahren und Therapieerfolg zu. Nach Abschluss der Untersuchung machen unsere Psychologen Vorschläge für die Erziehung, die Beschulung, einzuleitende Therapiemaßnahmen bei uns oder anderen Therapeuten, schlagen in Rücksprache mit Ärzten des SPZ auch weitere Untersuchungen im medizinischen Bereich vor. Ein weiterer Schwerpunkt der psychologischen Arbeit ist die Beurteilung von schulischen Leistungsproblemen und emotionalen Belastungen. Die psychologische Beurteilung ist so in vielen Fällen die Grundlage für finanzielle Hilfen bei spezifischen Lernstörungen. Alle Elemente psychologischer Tätigkeit fließen in einen mehrseitigen Brief ein, den wiederum nur Eltern und überweisende Ärzte erhalten und dann gegenüber Dritten verwenden können.

Besonders aufwendig ist die Diagnostik bei Verdacht auf das Vorliegen einer Autismusspektrumstörung. Unsere Psychologen sind in diesem Bereich besonders geschult. Wir verwenden spezielle Beobachtungsverfahren (ADOS) und umfangreiche diagnostische Interviews (ADI-R) neben den üblichen Fragebogenverfahren und der informellen Beurteilung. Die auf Video dokumentierten Beobachtungen werden – selbstverständlich anonym – intern diskutiert und im Einzelfall auch extern supervidiert.