Ergotherapie

Im SPZ Braunschweig sind zwei Ergotherapeutinnen tätig. Sie stehen im kontinuierlichen Austausch mit Ärzten und Psychologen, schalten diese auch zur Erweiterung der Diagnostik und Beratung ein. Wir streben an, vor Therapiebeginn das Behandlungsziel alltagsnah zu definieren und in einem überschaubarem Zeitraum zu erreichen. Wir beenden auch Therapien, wenn ein Ziel nicht erreicht werden kann oder andere Ziele in den Vordergrund treten.

Wie ist der Ablauf der Behandlung?

Ergotherapie ist die Schulung motorischer, konstruktiver und sozialer Fähigkeiten im Hinblick auf Selbständigkeit im Bereich der persönlichen, sozialen und motorischen Kompetenzen. Um auch Kindern eine größtmögliche Selbständigkeit und Kompetenz zu verschaffen, ist die Übertragung der in der Therapie gelernten Fähigkeiten in den Alltag sehr wichtig. Wir streben daher an, dass Eltern regelmäßig bei der Therapie anwesend sind und beraten sie dann auch kontinuierlich.

Weitere Schwerpunkte ergotherapeutischer Arbeit sind die Unterstützung der Ärzte bei der Funktionsdiagnostik, die Mitbeurteilung von Verhaltens- und Arbeitsstrategien und besonders auch die Durchführung von Einzel- und Gruppentherapien bei Kindern mit Aufmerksamkeitsstörungen und konstruktiven Störungen. Auch dabei wird die begleitende Elternberatung sehr ernst genommen.

Ein weiteres sehr wichtiges Arbeitsfeld unserer Ergotherapeuten ist die entwicklungspsychologische Beratung. Dabei werden entweder in unseren Räumen oder in häuslicher Umgebung Videoaufnahmen von Eltern-Kind-Interaktion gemacht und auf deren Basis die Eltern beraten und das Erziehungsverhalten gestärkt.