Unfallchirurgie

  • Überblick
  • Anmeldung
  • Aufenthalt
  • Behandlungsangebot
  • Serviceangebot
  • Besucher
  • Team & Partner
  • Zuweiser
  • Bewerber

Un­fall­chir­ur­gie

Holwedestraße 16, 38118 Braunschweig (Karte)

In der Not für Sie da.

Die Klinik für Unfallchirurgie ist als zertifiziertes, überregionales Traumazentrum eine von ca. 100 Kliniken der maximalen Versorgungsstufe in Deutschland und die einzige in der Region Braunschweig. Die Klinik verfügt über die uneingeschränkte Zulassung der Behandlung von Arbeits-, Schul- und Wegeunfällen. Im Rahmen des Schwerverletzungsartenverfahren (SAV) der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung werden Patienten mit besonders schweren und komplizierten Verletzungen in unsere Klinik verlegt.

 

Sie können sich u.a. bei den folgenden Themen an uns wenden
  • Sportunfälle
  • Arbeitsunfälle
  • Knochen- und Wirbelbrüche
  • Bänder- und Sehnenverletzungen

> 25.000

Notfälle werden pro Jahr behandelt

24

Stunden durchgängig an jedem Werk-, Wochenend- und Feiertag die bestmögliche Notfallversorgung für jeden Patienten und jede Patientin

Top Themen

Schwerverletzungsartenverfahren (SAV)
Die Klinik ist am Schwerverletzungsartenverfahren (SAV) der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung beteiligt und damit berechtigt, Schwerstunfallverletzte für die gesetzliche Unfallversicherung zu versorgen.

Wichtige Kontakte

Orthopädie
 Orthopädie
Holwedestraße 16, 38118 Braunschweig
Fax: +49 531 595 1462
Plastische, Ästhetische & Handchirurgie
 Plastische, Ästhetische & Handchirurgie
Holwedestraße 16, 38118 Braunschweig
Fax: +49 531 595 1723
Wirbelsäulenzentrum
 Wirbelsäulenzentrum
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Holwedestraße 16, 38118 Braunschweig

Aktuelles

So können Sie sich bei uns anmelden

Im Folgenden haben wir für Sie zusammengestellt, wie Sie sich für eine stationäre oder ambulante Behandlung in unserer Klinik anmelden können.  Für Notfälle nutzen Sie bitte die Notaufnahme am Standort Holwedestraße.

Anmeldung zur ambulanten Behandlung und zu Sprechstunden

Bitte bringen Sie vorhandene Arztbriefe und Befunde zu Ihrem Termin mit. Für den Fall, dass Röntgen-, CT- oder MRT-Aufnahmen vorliegen: Der alleinige, schriftliche Befund hilft häufig nicht weiter. Wir sind auf die Betrachtung der Bilder angewiesen. Bitte bringen Sie diese auf CD mit. So können wir Ihnen die bestmögliche Beratung ermöglichen.

Hinweis zu Wartezeiten

Wir behandeln alle Notfälle von der Bagatellverletzung wie einer Prellung und Schürfwunde bis hin zum schwersten Unfall mit inneren Blutungen oder Querschnittslähmung. Notfallmedizin ist nicht planbar. Die lebensgefährlich verletzten Patienten brauchen eine umgehende, ausgiebige Diagnostik und Behandlung, die dann häufig zu Verzögerungen in der Behandlung der weniger schwer verletzten Patienten führt. Wir möchten im Interesse der bedarfsgerechten Versorgung aller Patienten hierfür für Verständnis bitten.

Ihr Aufenthalt von der Vorbereitung bis zur Nachsorge

Auf diesen Seiten können Sie nachlesen, wie der reguläre Ablauf auf der Station ist und wie die Entlassung in der Regel abläuft. Sie finden auch eine Checkliste für Ihre Angehörigen mit Dingen, die Ihnen nach einer Notfallaufnahme mitgebracht werden sollten.

Vorbereitung Ihres Aufenthalts

Bei planmäßiger Aufnahme erhalten Sie einen Termin zur Vorbereitung auf unserer Station C2. Diese erfolgt in der Regel ambulant, d.h. Sie gehen in der Regel an diesem Tag wieder nach Hause. Unter bestimmten Umständen erfolgt die Aufnahme auf die Station.

Bringen Sie die folgenden Dokumente mit:

  • Versichertenkarte
  • Einweisung (gesetzlich Versicherte)
  • aktueller Medikamentenplan Ihres Hausarztes
  • alle Arztbriefe, Röntgen- und Ultraschallbilder, die Ihnen vorliegen
  • sofern zutreffend: Allergieausweis, Diabetikerpass, Röntgenpass, Implantateausweis

Weisen Sie bitte frühzeitig daraufhin, wenn Sie Wahlleistungen (Unterbringung, Chefarztbehandlung) in Anspruch nehmen möchten.

Voruntersuchungen vor Ihrem operativen Eingriff: Wir besprechen mit Ihnen nochmals alle Befunde, klären sie ausführlich auf und beantworten alle Ihre Fragen. Selbstverständlich können Sie auch eine Begleitperson mitbringen.

Bitte weisen Sie unbedingt auf folgende Punkte hin:

  • Metallallergie, reagieren Sie auf Metallknöpfe oder Schmuck
  • Einnahme von Mitteln, die die Blutgerinnung hemmen 
  • Einnahme von Tabletten bei Diabetes

Planen Sie den gesamten Nachmittag (ca. 13:00 – 17:00) ein. Auch ohne direkten Kontakt mit Ihnen, werden Planungen zur Operation durchgeführt. Diese erhöhen Ihre Sicherheit. Verlassen Sie bitte nicht vorzeitig die Klinik. Am Ende des Tages sollten folgende Unterlagen unterschrieben sein: Narkoseaufklärung (Anästhesist), Eingriffsaufklärung (Chirurg).

Ihr Aufnahmetag

Die Aufnahme am Operationstag erfolgt in Abhängigkeit zu der Art der geplanten Behandlung.

  • am Standort Holwedestraße: Bitte kommen Sie um 07:00 auf die Station C2.
  • am Standort Celler Straße: Bitte kommen Sie um 07:00 auf die Station xxx im Gebäude yyy.

Um die Aufnahme und die anschließende Behanldung zu unterstützen, bitten wir Sie darum, die folgenden Punkte zu beachten:

  • Durch Duschen am Morgen können Sie das Infektionsrisiko erniedrigen. Bitte führen Sie keine selbständigen Rasuren im Operationsgebiet durch. Entfernen Sie Ohrringe, Piercings und Fingerringe. Lassen Sie diese nach Möglichkeit zuhause.
  • Erscheinen Sie bitte nüchtern. Dies bedeutet: Keine Nahrungs- oder Flüssigkeitsaufnahme ab 0:00, kein Rauchen, kein Kaugummi.
  • Bringen Sie bitte vorhandene orthopädische Hilfsmittel (Schienen, Gehstützen, etc.) mit.
  • Weisen Sie das Pflegepersonal bei Aufnahme bitte unbedingt auf folgende Tatsachen hin: Versehentliche Medikamenteneinnahme, Fieber, grippaler Infekt, Durchfall, offene Wunden, Infektionen (Zähne, Zehennägel)

Ihr Aufenthalt

Je nach Schwere des Eingriffs und Ihres persönlichen Risikoprofils werden Sie nach der Operation entweder im Aufwachraum oder der Intensivstation überwacht. Bitte melden Sie sich umgehend, wenn Sie das Gefühl haben, dass Verbände/ Gipse zu eng sind oder drücken. Melden Sie sich bitte, wenn Sie Schmerzen haben. 

Ihre Entlassung & Nachsorge

Geben Sie uns früh Bescheid, wenn Sie Probleme bei der Entlassung in Ihre häusliche Umgebung sehen. Unser Sozialdienst kann hier in vielen Fälle frühzeitig Hilfe schaffen. Für Anschlussheilbehandlungen („Reha“) liegen Diagnosekataloge durch die Kostenträger vor. Bei entsprechender Diagnose werden wir zusammen mit Ihnen hier frühzeitig eine Planung aufnehmen. Sie erhalten bei Entlassung einen Brief und ggf. eine CD mit Röntgenbildern. Im Brief stehen die Empfehlungen für die Nachbehandlung. Bitte beachten Sie, dass dieses nur Empfehlungen sind und Ihr weiterbehandelnder Arzt ggf. Modifizierungen vornimmt. 

Entlassung & Nachsorge nach einem Arbeitsunfall

Unter folgenden Bedingungen muss die Weiterbehandlung durch einen Durchgangsarzt erfolgen:

  • die notwendige ärztliche Behandlung voraussichtlich über eine Woche andauert, oder
  • Heil- und Hilfsmittel zu verordnen sind
Stationen & Funktionsabteilungen

Für die Versorgung unserer Patientinnen und Patienten stehen die folgenden Stationen mit unterschiedlichen Schwerpunkten zur Verfügung.

Unfallchirurgische Intensivstation/Aufwachraum
Holwedestraße 16, 38118 Braunschweig
Station C3
Holwedestraße 16, 38118 Braunschweig
Station C4
Holwedestraße 16, 38118 Braunschweig
Station C5 (Wahlleistungsstation)
Holwedestraße 16, 38118 Braunschweig

Unser medizinisches Leistungsspektrum für Ihre Gesundheit

Durch unser breit gefächertes Leistungsspektrum und der unfassenden Expertise unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind Sie im Bereich Unfallchirurgie unserer Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie des Klinikums Braunschweig immer in den besten Händen. Die Klinik ist gemäß dem aktuellen Stand mit modernen Untersuchungs- und Behandlungsgeräten ausgestattet.

Unsere Schwerpunkte

Kindertraumatologie
Das Klinikum besitzt über das SAV-Verfahren als einzige Klinik der Region die uneingeschränkte Zulassung für die Behandlung von Schulunfällen.
Behandlung von Schwerstverletzten
Die Klinik ist am Schwerverletzungsartenverfahren (SAV) der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung beteiligt

Besuche unterstützen den Heilungsprozess

Auf diesen Seiten haben wir für Sie einige Informationen für Ihren Besuch in unserer Klinik zusammengefasst. Neben den Angaben zu unseren Besuchszeiten finden Sie auch Angaben zur Anfahrt und zum Parken sowie einen Lageplan des Klinikums.

Besuchszeiten

Klinikum Braunschweig: Besuchsverbot vom 1. Dezember 2021 bis 28. Februar 2022

Aufgrund der allgemeinen pandemischen Lage und zur Minimierung des Ansteckungsrisikos für die Patientinnen und Patienten sowie Mitarbeitenden, verhängt das Klinikum Braunschweig ein allgemeines Besuchsverbot. Es gilt ab 1. Dezember befristet bis einschließlich Montag, 28. Februar 2022. Des Weiteren gilt weiterhin die Maskenpflicht.

Das allgemeine Besuchsverbot bedeutet, dass vorerst grundsätzlich keine Besuche an allen Standorten des Klinikums Braunschweig möglich sind.

Ausnahmeregelungen

Ausnahmen sind in besonderen Situationen nach Absprache mit dem diensthabenden Arzt der jeweiligen Station und unter Berücksichtigung der Hygieneregelungen möglich. Wir weisen darauf hin, dass Besucher mit Sondergenehmigung (Intensiv, Palliativ, Schwangerenbegleitung) beim Betreten des Klinikums die 3G-Regel zu beachten haben und eine FFP2 Maske tragen müssen.

Die entsprechenden 3G-Nachweise sind bei der Ausnahmeregelung beim Betreten des Klinikums vorzulegen:

  • Gültiger Impfnachweis oder
  • Gültiger Genesenenstatus oder
  • Gültiger Testnachweis eines dafür qualifizierten Testzentrums (AG-Test < 24 Stunden, PCR-Test < 48 Stunden)

Dies betrifft:

  • Geburtsklinik:
    • Eine Begleitperson darf weiterhin bei der Geburt im Kreißsaal mit dabei sein.
    • Väter bei Gebärenden: Es gilt die 3G-Regelung mit zertifiziertem AG-Test + FFP2-Maske.
  • Kinder- und Jugendmedizin: Ein Elternteil als Begleitperson kann mit aufgenommen werden.
  • Ausnahmen gelten auch bei der Betreuung durch Sorgeberechtigte.
  • Besuchende auf Intensiv- und Palliativstationen. Der Besuch durch Angehörige wird individuell in Absprache mit der jeweiligen Station geregelt.

Ambulante Patientinnen und Patienten
Für vollständig immunisierte Patientinnen und Patienten nach der aktuell gültigen Vorgabe des RKI bzw. der STIKO gilt die 2-G-Regel. Der Impf- bzw. Genesenennachweis muß bei Betreten des Klinikums vorgelegt werden.

Bei unvollständig immunisierten Patientinnen und Patienten entscheidet der jeweils verantwortliche Arzt, ob ein Ambulanzbesuch medizinisch erforderlich ist. Die medizinische Notwendigkeit ist vom verantwortlichen Arzt schriftlich zu bescheinigen. Es muss ein negativer zertifizierter AG-Test < 24 h oder ein negativer PCR-Test < 48 h vorgelegt werden.

Abgabe von frischer Wäsche
Die Abgabe von Frischwäsche für die Patientinnen und Patienten ist an den Standorten Holwedestraße und Celler Straße wie folgt möglich: Montag bis Freitag im Zeitraum von 08:00 Uhr bis 13:00 Uhr.

Am Standort Salzdahlumer Straße sind die Abgabezeiten für frische Wäsche und Dinge des persönlichen Bedarfs Montag bis Sonntag von 08:00 Uhr bis 17:30 Uhr. Die gepackten Taschen sind den Mitarbeitenden im Eingangsbereich zu übergeben.

Geplante Aufenthalte und Operationen
Geplante Untersuchungen und Behandlungen sind vom Besucherstopp nicht betroffen und finden weiterhin statt.

Ambulante Operation oder Eingriffe
Es muss ein negativer zertifizierter AG-Test < 24 h oder ein negativer PCR-Test < 48 h vorgelegt werden.
Eine ambulante Operation erfolgt nur bei negativem Testergebnis.

Begleitpersonen in der Zentralen Notaufnahme, in der Unfallchirurgischen Notaufnahme und in den Ambulanzen
Begleitpersonen sind in den Wartebereichen der Notaufnahmen und Ambulanzen nur zugelassen, sofern sie minderjährige Kinder, demente/mental eingeschränkte oder behinderte Patientinnen und Patienten begleiten oder für Patientinnen/Patienten mit Sprachbarriere Dolmetscheraufgaben übernehmen müssen. Im Übrigen ist den Weisungen des Personals Folge zu leisten.

Notfälle

Bei Notfällen können weiterhin die zentrale Notaufnahme, die Kinderaufnahme sowie die psychiatrische Notaufnahme in der Salzdahlumer Straße aufgesucht werden. Für den Standort Holwedestraße bleibt die HNO und Unfallchirurgische Notaufnahme weiterhin offen.

Auch der Bereitschaftsärztliche Notdienst, der Augen- sowie der Kinderärztliche Notdienst der Kassenärztlichen Vereinigung sind weiterhin am Standort Salzdahlumer Straße erreichbar.

Anfahrt & Parken

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Sie erreichen das Klinikum Holwede Straße mit den Bussen der Linien 411, 416, 450, 480 und 560. Sie steigen an der Haltestelle Maschstraße aus. Sie halten sich stadteinwärts und biegen nach 50m rechts in die Freisestraße e in. Dieser folgen Sie ca. 300m bis zur Einmüdung in die Holwedestraße, hier halten Sie sich rechts. Der Haupteingang zum Klinikum befindet sich nach ca. 100m auf der linken Straßenseite.

Hier kommen Sie zum Verkehrsverbund Region Braunschweig.

Mit dem PKW

Aus Richtung Berlin oder Hannover kommend:

  • A392 Richtung Kassel
  • Ausfahrt Lehndorf, Richtung Zentrum
  • Weiter der Beschilderung zum Krankenhaus Holwedestraße folgen

Aus Richtung Wolfenbüttel, Bad Harzburg oder Kassel kommend:

  • A391 Richtung Hannover/Lüneburg/Braunschweig-Gartenstadt/Zentrum nehmen
  • Ausfahrt Lehndorf, Richtung Zentrum
  • Weiter der Beschilderung zum Krankenhaus Holwedestraße folgen

Aufgrund der begrenzten Anzahl an Parkplätzen am Klinikum werden Sie oft an den Straßenrändern der näheren Umgebung parken müssen. Bitte achten Sie auf die Verwendung von Parkscheiben. Zudem sind auf dem Parkplatz an der Freisestraße kostenpflichtige Besucherparkplätze eingerichtet.

Unsere Experten für Ihre Gesundheit

Ihr Wohl steht für uns an erster Stelle. Für eine optimale Versorgung während Ihres Aufenthalts steht Ihnen ein kompetentes Team aus Ärztinnen und Ärzten, Pflegekräften und weiteren Fachkräften zur Verfügung.

Chefarzt
Chefarzt Unfallchirurgie & OrthopädieProf. Dr. Thomas Gösling
 Prof. Dr. Thomas Gösling
Holwedestraße 16, 38118 Braunschweig
Fax: +49 531 595 1462
Pflegedienstleitung
Unsere Oberärztinnen und Oberärzte
Leitender OberarztDr. Udo Groenewold
Holwedestraße 16, 38118 Braunschweig
Oberarzt Orthopädie & UnfallchirurgieDr. med. Philipp Bretin
Holwedestraße 16, 38118 Braunschweig
Fax: +49 531 595 1462
Oberarzt Orthopädie & Unfallchirurgie, Leitender Arzt des Interdisziplinären WirbelsäulenzentrumsDr. Ernst Rzesacz
 Dr. Ernst Rzesacz
Holwedestraße 16, 38118 Braunschweig
Oberarzt Orthopädie & UnfallchirurgieJörg Schwarz
Holwedestraße 16, 38118 Braunschweig
Dr. Mazen Daoud
Holwedestraße 16, 38118 Braunschweig
Dr. Felix Wolff
Holwedestraße 16, 38118 Braunschweig
Fax: +49 531 595 1462

Unsere Mitgliedschaften in Zentren und Netzwerken

Wirbelsäulenzentrum
 Wirbelsäulenzentrum
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Holwedestraße 16, 38118 Braunschweig
Überregionales Traumazentrum
 Überregionales Traumazentrum
Holwedestraße 16, 38118 Braunschweig

Unsere Partner

Orthopädie
 Orthopädie
Holwedestraße 16, 38118 Braunschweig
Fax: +49 531 595 1462
Plastische, Ästhetische & Handchirurgie
 Plastische, Ästhetische & Handchirurgie
Holwedestraße 16, 38118 Braunschweig
Fax: +49 531 595 1723
Physiotherapie
 Physiotherapie
Holwedestraße 16, 38118 Braunschweig
Tel.: +49 531 595 1334 Standort Holwedestraße
Tel.: +49 531 595 1616 Anrufbeantworter Standort Holwedestraße
Fax: +49 531 595 1016 Standort Holwedestraße
Per E-Mail kontaktieren Standort Holwedestraße
Ambulantes Rehazentrum im BürgerBadePark
 Ambulantes Rehazentrum im BürgerBadePark
Nîmes Straße 1, 38100 Braunschweig
Fax: +49 531 595 1780

Bessere Versorgung durch gute Zusammenarbeit

Die Zusammenarbeit mit Ihnen als Zuweiser ist uns sehr wichtig. Um Ihnen den bestmöglichen Service anzubieten, haben wir nachfolgend die wichtigsten Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner, strukturiert nach Anliegen, aufgeführt.

Sie möchten einen Patienten anmelden

Notaufnahme Holwedestraße
 Notaufnahme Holwedestraße
Holwedestraße 16, 38118 Braunschweig

Formular zur Anmeldung

Informationen zu Konferenzen

Ihre Karriere in unserer Klinik

Sie interessieren sich für ein dynamisches Arbeitsumfeld mit vielfältigen Aufgaben in einem multiprofessionellen Team? Dann bewerben Sie sich – und werden vielleicht schon bald Teil des Klinikums. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Angebote für Studierende

Als Studentin oder Student sind Sie bei uns genau richtig. Im Rahmen der Famulatur können Sie spannende Einblicke in den Klinikalltag gewinnen und die verschiedenen Prozesse innerhalb unseres Krankenhauses Kennenlernen. Sofern Sie sich bereits auf der Zielgeraden Ihres Studiums befinden und nach einem passenden Platz für das PJ suchen, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Ihre bereits erlangten Fähigkeiten zu festigen und auszubauen. Im täglichen Umgang mit Patientinnen und Patienten erlernen Sie wichtige Fähigkeiten in der medizinischen Betreuung – und sind somit bestens gewappnet für Ihre künftige Karriere.

Weiterbildungsangebote

Für Ihre weitere berufliche Qualifikation bieten wir Ihnen bei uns den passenden Rahmen. Unsere erfahrenen Ärztinnen und Ärzte unterstützen Sie während Ihrer Facharztweiterbildung.