Gynäkologisches Krebszentrum

  • Überblick
  • Studien
  • Leistungsangebot
  • Ansprechpartner
  • Kliniken, Abteilungen & Partner

Gynäkologisches Krebszentrum

Celler Straße 38, 38114 Braunschweig
Fax: 0531 595 3750

Ganzheitliche Therapie für jede Patientin.

Jedes Jahr erkranken in Deutschland mehr als 25.000 Frauen neu an Krebserkrankungen des Genitals. Zum Spektrum des Zentrums für gynäkologische Krebserkrankungen gehören die folgenden Erkrankungen:

  • Gebärmutterkrebs (Endometriumkarzinom, Sarkome)
  • Eierstockskrebs (Ovarialkarzinom, Borderline-Tumor)
  • Gebärmutterhalskrebs (Zervixkarzinom)
  • Tumorerkrankungen der Scheide und des äußeren Genitals (Vulva- und Vaginalkarzinom)
  • Krebsvorstufen am Genitale (Dysplasien)
  • Besondere Formen (z.B. Trophoblasterkrankungen, Keimstrang-Tumoren u.a.)
  • Gynäkologische Krebserkrankungen

Trotz erheblicher Fortschritte in der Früherkennung wie auch in den therapeutischen Möglichkeiten, aufgrund häufig komplexer Fragestellungen, stellt die umfassende Behandlung dieser Patientinnen eine große Herausforderung in der Frauenheilkunde dar. Um das bestmögliche Therapiekonzept den Patientinnen zu ermöglichen, ist eine ausgewiesene Expertise und interdisziplinäre Zusammenarbeit notwendig. Seit Gründung des gynäkologischen Zentrums im Jahr 2010 werden alle verfügbaren Kompetenzen gebündelt, um für jede Patientin, die von einer Krebserkrankung des Genitals betroffen ist, die bestmögliche Behandlung zu gewährleisten.

 

 

Verbesserung durch Wissen

Gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern führen wir Studien zur systemischen Theapie gynäkologischer Krebserkrankungen durch.

Unser Leistungsspektrum für Ihre Gesundheit

In unserem Zentrum werden jährlich eine große Anzahl von Frauen wegen bösartiger Erkrankungen der weiblichen Geschlechtsorgane behandelt. Grundlage der Diagnostik und Therapie sind die nationalen und internationalen Leitlinien und die Empfehlungen von Spezialistinnen und Spezialisten unterschiedlicher Fachrichtungen. Diese Therapieempfehlungen werden in einer wöchentlichen Tumorkonferenz zu einem individuellen Behandlungskonzept zusammengeführt. Das operative Spektrum des Zentrums umfasst das komplette Repertoire:

  • Organerhaltende Techniken
  • Abdominalchirugische Eingriffe
  • interdisziplinäre multiviszeraler Eingriffe in Kooperation mit der Klinik für Chirurgie und Urologie
  • minimal invasive Chirurgie , inklusiver pelviner und paraaortale Lymphknotenentfernung
  • Strahlentherapie in Kooperation mit der Abteilung für Radioonkologie
  • Medikamentöse (systemische) Therapie
  • nuklearmedizinische Untersuchungen in Kooperation mit der Abteilung für Nuklearmedizin
  • Klinische und wissenschaftliche Studien

Einen besonderen Schwerpunkt unseres Zentrums stellen minimal-invasive operative Verfahren zur Behandlung von genitalen Tumorerkrankungen dar. So werden zum Beispiel standardgemäß sofern keine Gegenanzeigen bestehen, Frühstadien von Gebärmutterkrebserkankungen (Zervixkarzinom, Endometriumkarzinom) laparoskopisch, d.h. über Bauchspiegelung operiert.  Analog zu unserem Vorgehen im Brustzentrum wird jede Patientin nach erfolgter Operation anhand ihrer postoperativen Befunde in einem interdisziplinär besetzten Tumorboard besprochen und die bestmögliche Nachbehandlung gemeinsam festgelegt.  Nach Abschluss der operativen Therapie ist vielfach eine weitere Behandlung erforderlich. Medikamentöse Therapien erfolgen über unserer Kooperationspartner oder in unserer onkologischen Privatambulanz. Eine evtl. Bestrahlungstherapie erfolgt durch die Kollegen der Abteilung für Radioonkologie und Strahlentherapie

Die soziale Kompetenz ergibt sich aus dem Anspruch an eine ganzheitliche Therapie, die weit über medizinische Fragen hinausgeht. Dies schließt natürlich eine psychologische und soziale Betreuung ein, aber auch ganz praktische Hilfe bei der Krankheitsbewältigung. Unser Leistungsspektrum umfasst die gesamte Therapie von gynäkologischen Malignomen, sowie deren Vorstufen. Gezielte Untersuchungen und Beratungen werden in unserer onkologischen Ambulanz ausführlich diskutiert. Jede Patientin, bei der neu die Diagnose einer Krebserkrankung des Genitals festgestellt wurde, kann über das Zentrum für gynäkologische Krebserkrankungen zur Untersuchung mit Einweisungsschein vorgestellt werden.

Unsere Experten für Ihre Gesundheit

Zur Koordination der interdisziplinären Zusammenarbeit im gynäkologischen Krebszentrum ist die Zentrumsleitung verantwortlich. Unterstützt wird die Leitung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus den Bereichen Psychoonkologie, Sozialdienst und der medizinischen Dokumentation.

Gemeinsam für Ihre Gesundheit

Um eine optimale Therapieplanung, sowie eine interdisziplinäre Therapie durchführen zu können besteht eine enge Kooperation zu allen Abteilungen des Klinikums und allen angegliederten Abteilungen. Die wichtigsten Kooperationspartner finden Sie hier.

Beteiligte Abteilungen des Klinikums

Allgemein- & Viszeralchirurgie
 Allgemein- & Viszeralchirurgie
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Fax: 0531 595 2090
Anästhesiologie
 Anästhesiologie
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Fax: 0531 595 2778
Frauenheilkunde
 Frauenheilkunde
Celler Straße 38, 38114 Braunschweig
Fax: 0531 595 3298
Pathologie
 Pathologie
Celler Straße 38, 38114 Braunschweig
Fax: 0531 595 3449
Radiologie & Nuklearmedizin
 Radiologie & Nuklearmedizin
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Tel.: 0531 595 2406 Anmeldung Radiologie
Fax: 0531 595 2696
Strahlentherapie & Radioonkologie
 Strahlentherapie & Radioonkologie
Celler Straße 38, 38114 Braunschweig
Fax: 0531 595 3453
Urologie & Uroonkologie
 Urologie & Uroonkologie
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Tel.: 0531 595 2353 Sekretariat
Fax: 0531 595 2657

Klinikübergreifende Abteilungen

Psychoonkologie
 Psychoonkologie
Celler Straße 38, 38114 Braunschweig
Fax: 0531 595 3188
Seelsorge
 Seelsorge
Celler Straße 38, 38114 Braunschweig
Holwedestraße 16, 38118 Braunschweig
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig