Spezielle Viszeralchirurgie im Gebiet Chirurgie

Chefarzt Allgemein- & Viszeralchirurgie, Stellvertretender Sprecher des Cancer Center Prof. Dr. Dr. Guido Schumacher
Chefarzt Allgemein- & Viszeralchirurgie, Stellvertretender Sprecher des Cancer Center

Prof. Dr. Dr. Guido Schumacher

Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Fax: 0531 595 2090

Die zusätzliche Weiterbildung Spezielle Viszeralchirurgie umfasst in Ergänzung zur Facharztkompetenz die Vorbeugung, Erkennung, Behandlung, Nachbehandlung und Rehabilitation von Erkrankungen, Verletzungen, Infektionen, Fehlbildungen innerer Organe, insbesondere der gastroenterologischen und endokrinen Organe.

Weiterbildungsziel

Ziel der Weiterbildung ist die Erlangung der fachlichen Kompetenz in Spezieller Viszeralchirurgie nach Ableistung der vorgeschriebenen Weiterbildungszeit und Weiterbildungsinhalte.

Weiterbildungszeit

36 Monate bei einem Weiterbildungsermächtigten für Spezielle Viszeralchirurgie gemäß § 6 Abs. 1 Satz 2, davon können

  • bis zu 12 Monate während der hauptberuflichen Facharztweiterbildung bei einem Weiterbildungsermächtigten für Spezielle Viszeralchirurgie gemäß § 6 Abs. 1 Satz 2 abgeleistet werden

Weiterbildungsinhalt

Erwerb von Kenntnissen, Erfahrungen und Fertigkeiten in

  • der Erkennung und nicht operativen sowie operativen Behandlung einschließlich der postoperativen Überwachung von komplexeren Erkrankungen, Verletzungen, Infektionen, Fehlbildungen innerer Organe, insbesondere der gastroenterologischen und endokrinen Organe
  • der Indikationsstellung zur operativen und konservativen Behandlung einschließlich der Risikoeinschätzung und prognostischen Beurteilung
  • der Durchführung von Operationen höheren Schwierigkeitsgrades einschließlich endoskopischer, laparoskopischer und minimal-invasiver Operationsverfahren
  • der Erhebung dazu erforderlicher intraoperativer radiologischer Befunde unter Berücksichtigung des Strahlenschutzes
  • der Mitwirkung bei interdisziplinären interventionellen Verfahren wie radiologisch und radiologischendoskopischen Verfahren sowie von endosonographischen Untersuchungen des Gastrointestinaltraktes
  • der interdisziplinären Indikationsstellung zu gastroenterologischen, onkolologischen, strahlentherapeutischen und nuklearmedizinischen Behandlungsverfahren
  • speziellen instrumentellen und funktionellen Untersuchungsmethoden einschließlich ultraschallgesteuerter diagnostischer und therapeutischer Eingriffe
  • Durchführung und Befundung von Koloskopien und Ösophago-Gastro-Duodenoskopien

Definierte Untersuchungs- und Behandlungsverfahren

  • ultraschallgesteuerte diagnostische und therapeutische Eingriffe
  • Koloskopie, Sigmoidoskopie und Ösophago-Gastro-Duodenoskopien
  • Eingriffe an endokrinen Organen
  • Thorakotomien, Thorakoskopien im Rahmen von gastroenterologischen und endokrinen Eingriffen
  • Eingriffe in der Bauchhöhle und an der Bauchwand, insbesondere am Magen, an der Leber, an den Gallenwegen, am Pankreas, an der Milz, am Dünndarm, am Dickdarm, am Rektum
  • sonstige Eingriffe in der Bauchhöhle und an der Bauchwand, insbesondere Notfalleingriffe des Bauchraums, Peritonitis, Reoperation, Narbenhernien und Rezidivhernien
  • komplexe proktologische Operationen
  • Eingriffe bei Abdominaltraumata
  • Eingriffe an endokrinen Organen
  • minimal-invasive Eingriffe, insbesondere diagnostische Laparoskopien, laparoskopische Cholezystektomien, Hernienverschlüsse, Adhäsiolysen, Appendektomien, Fundoplikationes, Sigmaresektionen

Ablauf im Klinikum Braunschweig

Durch die große Patienten- und OP-Zahl auch großer Eingriffe besteht ein
konstantes Training unter hoch kompetenter Anleitung. Viele Operationen können in kurzer Zeit durchgeführt werden, so dass ein sehr großer Lerneffekt besteht. Innerhalb der Regelzeit werden die erforderlichen Eingriffe absolviert.

Kliniken

Allgemein- & Viszeralchirurgie
 Allgemein- & Viszeralchirurgie
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Fax: 0531 595 2090