Betriebliches Gesundheitsmanagement

BGM- & BEM-Beauftragte Sandra Moß
BGM- & BEM-Beauftragte

Sandra Moß

Freisestraße 9/10, 38118 Braunschweig
BGM- & BEM-Beauftragte Edda Hogrebe-Flake
BGM- & BEM-Beauftragte

Edda Hogrebe-Flake

Freisestraße 9/10, 38118 Braunschweig

Liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Beschäftigte des Klinikums Braunschweig,

besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen. Dies ist uns allen in der aktuellen Lage mehr als bewusst.

Wir möchten Sie / Euch hiermit informieren, dass das Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) in der derzeitigen Situation die Stabsstelle Krankenhausalarm- und Einsatzplanung (KAEP) unter der Leitung von Frau Cornelia Erlemann unterstützt. Leider müssen wir daher alle im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung geplanten Maßnahmen vorerst absagen. Dies betrifft neben den stationsbezogenen Maßnahmen u.a. auch die Planungen und Rückmeldungen in Bezug auf den Betriebssport.

Das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM) besteht natürlich weiterhin am Klinikum. Ansprechpartner sind hier neben Frau Juliane Reimann (Personalabteilung) die bekannten BEM-Ansprechpersonen (Markus Dzierza, Mandy Isola, Norbert Kohlmeyer, Marion Raasch, Antje Pohle).

Wir hoffen sehr auf Ihr / Euer Verständnis und möchten uns herzlich für die bisherige Zusammenarbeit, Ihr/Euer Vertrauen und Engagement bedanken.

Sobald es Neuigkeiten in Bezug auf das betriebliche Gesundheitsmanagement gibt, informieren wir Sie / Euch wieder über das MySKBS Portal.

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund,

Ihre Sandra Moß und Edda-Hogrebe-Flake

P.S.: Auch von uns herzlichen Dank für Ihren großartigen Einsatz, generell und in dieser besonderen Lage!

Das Klinikum Braunschweig bietet für seine Beschäftigten ein umfassendes Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) an. Mit seinem vielfältigen Angebot möchte das Klinikum Braunschweig im Sinne des Leitgedanken des Betrieblichen Gesundheitsmanagements einerseits die betrieblichen Strukturen und Prozesse kontinuierlich verbessern, um Arbeit und Organisation gesundheitsförderlicher zu gestalten und andererseits seine Beschäftigten befähigen, selbst für den Erhalt ihrer Gesundheit aktiv zu sein. Wichtige Säulen stellen hier neben dem gesetzlichen Arbeitsschutz Angebote des Betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM) und Maßnahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung dar.

Angebote der Betrieblichen Gesundheitsförderung sind:

  • ein umfangreiches Weiterbildungsprogramm,
  • ein klinikumseigenes Kursprogramm zur Gesundheitsförderung (Gesundheit plus) mit umfassenden Angeboten im Bereich Bewegung, Ernährung oder Stressbewältigung,
  • Angepasste Arbeitszeitmodelle (z.B. Abschaffung der Bereitschaftsdienste, familienfreundliche Arbeitszeiten),
  • Anschaffung von bedarfsgerechten Hilfsmitteln,
  • regelmäßige Arbeitssituationsanalysen.