Stationsapotheker – Klinische Pharmazie

 Ulrike Diedrich

Ul­ri­ke Di­ed­rich

Celler Straße 38, 38114 Braunschweig
Fax: +49 531 595 3341
 Julia Drischler

Ju­lia Drisch­ler

Celler Straße 38, 38114 Braunschweig
Fax: +49 531 595 3341
 Cordula Maring-Nöh

Cor­du­la Ma­ring-Nöh

Celler Straße 38, 38114 Braunschweig
Fax: +49 531 595 3341

Me­la­nie An­nen

Celler Straße 90, 38114 Braunschweig
Fax: +49 531 595 3454

An­na Altrog­ge

Celler Straße 38, 38114 Braunschweig
Fax: +49 531 595 3341

Dr. In­sa Bartz

Celler Straße 38, 38114 Braunschweig
Fax: +49 531 595 3341

Klinische Pharmazie ist eine Teildisziplin der Pharmazie, die sich mit der Optimierung der Arzneimitteltherapie am und durch den Patienten beschäftigt.

Ziel der Klinischen Pharmazie ist es, den gezielten, wirksamen, sicheren und wirtschaftlichen Einsatz von Arzneimitteln am Patienten zu gewährleisten.

Im Städtischen Klinikum Braunschweig sind gemäß den Anforderungen des niedersächsischen Krankenhausgesetzes Apothekerinnen als Stationsapothekerinnen im Einsatz. Sie betreuen verschiedene internistische und chirurgische Kliniken. Unter anderem die Klinik für Alterserkrankungen (Geriatrie), die Neurologie inkl. Stroke-Unit und verschiedene Intensivstationen.

In den von uns versorgten Fremdhäusern Marienstift Braunschweig und AWO-Psychiatriezentrum Königslutter sind ebenfalls Kolleginnen als Stationsapothekerin vor Ort.

Im Rahmen von pharmazeutischen Kurvenvisiten wird die Medikation des Patienten auf Plausibilität geprüft. Hierbei wird auf die korrekte Dosierung, Wechselwirkungen, Doppelverordnungen, Kontraindikationen und Beachtung von Labor- und Vitalwerten geachtet. Durch die Begleitung der Visite steht direkt bei der Verordnung von Medikamenten ein Ansprechpartner zur Verfügung.

Außerdem führt ein Team aus einem Infektiologen und einer Apothekerin auf den chirurgischen und anästhesiologischen Intensivstationen ABS (Antibiotic-Stewardship) -Visiten durch, bei denen die antibiotische Therapie des Patienten im Fokus steht.

Die Präsenz der Apothekerinnen auf der Station bietet Pflegekräften, Ärzten und natürlich den Patienten die Möglichkeit, Fragen zu Medikamenten vor Ort zu klären. Die Stationsapothekerinnen können außerdem bei der Bestellung der Medikamente unterstützen, indem sie direkt auf Station über Umstellungen oder Lieferengpässe informieren. So ist sichergestellt, dass die Patienten auf Station rechtzeitig ihre Medikamente erhalten.

Das Tätigkeitsfeld der Stationsapothekerinnen umfasst auch den Aspekt der Wirtschaftlichkeit. Um den Arzneimittelverbrauch im Klinikum effizienter zu gestalten und den Medikamentenabfall zu reduzieren wurde ein Projekt ins Leben gerufen, an dem die Stationsapothekerinnen maßgeblich beteiligt sind.

Ebenso sind die Stationsapothekerinnen immer wieder an Projekten beteiligt, wie z.B. Datenlieferung zu einer Promotionsarbeit oder Veröffentlichung von Postern auf wissenschaftlichen Kongressen.

Unser Ziel ist die Ausweitung dieses Bereichs, um die Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS) im Klinikum Braunschweig zu erhöhen.

Haben Sie Interesse an einem Praktikum oder an einer Famulatur im Rahmen Ihres Pharmaziestudiums oder der Ausbildung zur PTA/PKA? Oder möchten Sie sich für eine Stelle in der Apotheke bewerben? Dann nutzen Sie dazu bitte das online-Bewerberportal auf der Internetseite des Klinikums Braunschweig.