Am 11. November 2021 tagt die World Urological Foundation (WUOF) in Dubai. Wie in jedem Jahr treffen sich die weltweit führenden Expertinnen und Experten im Bereich der Uroonkologie, um über die Schwerpunktthemen Prostatakrebs, Blasen- sowie Nierenkrebs und deren neusten Behandlungen, Verfahren und modernen medizinischen Erkenntnisse auszutauschen. Prof. Dr. Peter Hammerer, Chefarzt der Klinik für Urologie und Uroonkologie am Klinikum Braunschweig, ist seit mehreren Jahren im Vorstand des urologischen Weltverbandes (Society International of Urology, SIU) tätig. Im letzten Jahr ist er neuer Vorsitzender der World Urological Foundation (WUOF) als Nachfolger von Prof. Laurie Klotz, Toronto, Kanada gewählt worden und koordiniert die internationale Tagung.

„Heutzutage entwickelt sich die Medizin rasant weiter, umso wichtiger ist ein internationaler Austausch über urologische Erkrankungen und neuste medizinische Erkenntnisse auf Fachebene. Somit können wir auch in unserer Klinik für Urologie und Uroonkologie in Braunschweig die beste und neuste Therapie für unsere Patientinnen und Patienten anbieten und schnell umsetzen“, sagt Chefarzt Prof. Dr. Peter Hammerer.

Prof. Hammerer ist in mehreren Fachgremien neben seiner Tätigkeit als Chefarzt am Klinikum Braunschweig engagiert. Er ist Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft urologischer Onkologie der deutschen Krebsgesellschaft und darüber hinaus auch in verschiedenen Leitlinienkommissionen seines Fachbereichs tätig.

Als Vorsitzender der World Urological Foundation (WUOF) vertritt Hammerer als Sprecher weltweit 22 uroonkologische Fachgesellschaften. Der Braunschweiger Mediziner ist seit 2003 Chefarzt im Städtischen Klinikum und Experte auf dem Gebiet der Diagnostik und Behandlung urologischer und urookonkologischer Krebserkrankungen. Seit über einem Jahrzehnt wird er regelmäßig im FOCUS-Gesundheitsmagazin als Top-Mediziner und seine Klinik als Top-Klinik gelistet.