Die Patientenbücherei Celler Str. empfiehlt:

Kya wächst sehr isoliert im Marschland North Carolinas auf. Die Mutter hat die Familie verlassen, die älteren Geschwister sind auch nach und nach geflüchtet, sodass sie allein bei ihrem trunksüchtigen und unzuverlässigen Vater zurückbleibt.
Er kümmert sich nur sehr sporadisch um sein jüngstes Kind und Kya lernt mehr und mehr sich selbst durchzubringen.
Zur Schule geht sie in ihrem Leben nur einen einzigen Tag. Dass sie von den anderen Kindern gehänselt wird verträgt sie, die sich sonst selbst überlassen ist, nicht. Es gelingt ihr den Schulinspektoren immer wieder zu entwischen, die sie in die Schule zu holen versuchen.
Sie lebt mit der Natur, die sie umgibt und sie lernt das Marschland gründlich kennen. Talentiert zeichnet sie alle Pflanzen und Tiere ihrer Umgebung und lernt schließlich Lesen und Schreiben von Tate, einem etwas älteren Jungen, den sie beim Fischen kennen gelernt hat. Er versorgt sie mit Lesestoff und Büchern über die Gegend und sie nimmt alles auf wie ein Schwamm.
Später werden ihre Zeichnungen als Bücher über Natur und die speziellen Gegebenheiten des Marschlandes veröffentlich und wird zur Expertin dieser Gegend.
Problematisch wird ihr Leben als sie Chase Andrews kennen und lieben lernt. Sie glaubt nun endlich in der normalen Welt angekommen zu sein und träumt von Heirat und Familie. Er heiratet jedoch eine andere, passendere Frau.
Als er unter mysteriösen Umständen zu Tode kommt, wird das "Marschmädchen"
verdächtigt. Ein spannender Prozess folgt, der mit einem total überraschendem Ausgang endet.
Dieser Debütroman der Zoologin Delia Owens ist ungemein fesselnd und so spannend, dass man ihn gar nicht aus der Handlegen kann.

Autor: Delia Owens

Verlag: Heyne

ISBN 978-3-453-42401-2

Preis: 11,99 €