23 vietnamesische Medizinstudierende starten ihr Praktisches Jahr (PJ) in Krankenhäusern der Region, davon 12 im Klinikum Braunschweig, vier im Klinikum Wolfsburg, drei im Herzogin-Elisabeth-Hospital und zwei im Klinikum Wolfenbüttel. Die vietnamesischen PJler haben bereits in ihrer Heimat ein Examen nach deutschem Curriculum in Englisch und Deutsch abgelegt.

Nach fast 18 Stunden Flugzeit sind die PJler müde aber guter Stimmung in Frankfurt gelandet. Ihre Ausbildung in den Krankenhäusern der Region beginnt Anfang März, so dass jetzt noch Zeit bleibt, sich mit den örtlichen Gegebenheiten vertraut zu machen und sich zu akklimatisieren. 

Die Ausbildung der jungen Vietnamesen in Deutschland resultiert aus einer Kooperation mit der Vietnamese-German Faculty of Medicine (VGFM). Dieses Joint Venture wurde 2013 gegründet - zwischen der Pham Ngoc Thach Universität in Ho-Chi-Minh-Stadt und der Universitätsmedizin Mainz. Unter Beteiligung vietnamesischer und deutscher Hochschullehrer werden dabei Medizinstudierende nach der Mainzer Studienordnung vom 18. Juli 2011 ausgebildet.

„Unsere neuen PJler beherrschen daher bereits alle recht gut die deutsche Sprache“, bestätigt Prof. Dr. Dr. Wilfried Bautsch, Chefarzt im Institut für Mikrobiologie, Immunologie und Krankenhaushygiene. Die Regel seien Deutschkenntnisse auf Höhe des Sprachniveaus B2 und C1. „Wir hoffen natürlich, dass die Vietnamesen nach dem PJ auch ihre Facharztausbildung bei uns und in der Region absolvieren“, so Bautsch weiter. Weil diese im Schnitt sechs Jahre dauert, klinge das mit Blick auf den aktuellen Mediziner-Mangel nach einer „Win-Win-Situation“.

„Aus dem vorherigen Jahrgang haben sieben Absolvent*innen nach Erhalt ihres Abschlusses eine Facharztaus-bildung bei uns im Klinikum begonnen“, freut sich PD Dr. Wolfgang Harringer, Chefarzt der Herz-,Thorax- und Gefäßchirurgie. Mindestens die gleiche Anzahl erhofft er sich auch von diesem Ausbildungsjahrgang.

Damit sich die jungen, angehenden Ärzt*innen schnell in Braunschweig einleben können, erhalten sie Unterstützung von der Personalabteilung des Klinikums sowie von den vietnamesischen Kolleg*innen des Vorgängerjahrgangs. Sie unterstützen bei Behördengängen sowie Erledigungen und stehen mit Rat und Tat den PJlern zur Seite.

Mit dem deutschen und dem vietnamesischen Rechts- und Gesundheitssystem treffen zwei dem Verständnis nach sehr unterschiedliche Systeme aufeinander. Aus diesem Grund erhalten die neuen Beschäftigten entsprechende Einführungskurse zum Beispiel zum Fallpauschalen-System.

Downloads