In der Medizinischen Klinik VII; Pneumologie und Beatmungsmedizin, des Klinikums Braunschweig startet zum 15. Juli PD Dr. Thomas Bitter als neuer Chefarzt.

Der 41-Jährige ist Facharzt für Innere Medizin und Pneumologie sowie für Kardiologie. Darüber hinaus verfügt er über die Zusatzbezeichnung Intensivmedizin. PD Dr. Thomas Bitter war zuletzt Chefarzt der Medizinischen Klinik II (Pneumologie, Kardiologie, Internistische Intensivmedizin) des Lukas-Krankenhauses in Bünde. Dr. Thomas Bartkiewicz, Ärztlicher Direktor über den Neuzugang: „Mit PD Dr. Bitter haben wir einen gewichtigen Lungenexperten gewonnen, mit großem Gestaltungswillen. Ich bin mir sicher, dass er die Pneumologie und Beatmungsmedizin am Klinikum Braunschweig entscheidend stärken und maximal weiterentwickeln wird.“

Der gebürtige Ostwestfale studierte Medizin an der Universität zu Lübeck. Nach seiner Promotion 2006 am Campus Lübeck folgte 2017 die Habilitation an der Ruhr-Universität Bochum. Dort hat er in verschiedenen Funktionen gewirkt und war zuletzt Oberarzt und Bereichsleileiter Pneumologie der Klinik für Kardiologie des Herz- und Diabeteszentrums Nordrhein-Westfalen der Ruhr-Universität Bochum, bevor er Chefarzt im Lukas-Krankenhaus in Bünde wurde.

Zu Dr. Bitters medizinischen Schwerpunkten zählen die Schlaf- und Beatmungsmedizin, die pulmonale Hypertonie (Lungenhochdruck) sowie die Abklärung unklarer Dyspnoe (Luftnot). Dr. Bitter sagt: „Als zertifiziertes Zentrum für Lungenkrebs ist die Klinik bereits jetzt überregional bekannt. Der Einzug in die neu gebaute Lungenklinik am Klinikum Braunschweig gibt uns die Möglichkeit, zukünftig als großes pneumologisches Zentrum alle Lungenerkrankungen auf höchstem Niveau und mit modernster Ausstattung zu diagnostizieren und behandeln.“ Besonders freut er sich auf die konstruktive Zusammenarbeit mit seinem neuen Team sowie die Fahrradstrecken rund um Braunschweig, die der zweifache Familienvater und passionierte Rennradfahrer zukünftig erkunden möchte.