Das Klinikum Braunschweig lädt am Dienstag, 5. November 2019, um 18 Uhr zu den Vorträgen „Wenn Rheuma an die Gelenke geht“ und „Wenn Rheuma an die Haut und Organe geht“ in die Aula des Hauses der Wissenschaft, Pockelsstraße 11, ein.

Die Zahl der Patientinnen und Patienten, die an Rheuma leiden, nimmt stetig zu. Hinter dem Begriff Rheuma verbergen sich viele verschiedene Erkrankungen. Die Veranstaltung soll einen Überblick verschaffen über die Krankheitsbilder mit ihren vielfältigen Erscheinungsformen.

Rheumatische Erkrankungen beschränken sich nicht allein auf den Bewegungsapparat. Fast alle Organe können von einer entzündlich-rheumatischen Erkrankung betroffen sein. Darüber sprechen Katja Schmitt-Bieda, Leitende Ärztin der Abteilung für Rheumatologie am Klinikum Braunschweig, im Vortrag „Wenn Rheuma an die Gelenke geht" und Nils Anders, Oberarzt der Abteilung für Rheumatologie am Klinikum Braunschweig, im Vortrag „Wenn Rheuma an die Haut und an Organe geht".

Am Ende der Vorträge gibt es viel Raum für Fragen. Der Eintritt ist kostenfrei.


Zum Veranstaltungsformat:
Heutzutage suchen Patienten, Angehörige und Interessierte verstärkt nach aktuellen Informationen zu Krankheiten, Diagnosen und Therapien. Mit dieser Vortragsreihe bietet das Klinikum Braunschweig Informationen aus erster Hand und die Möglichkeit, konkret nachzufragen.