Ultraschalluntersuchungen

Oberarzt Gastroenterologie & Diabetologie, Leiter Darmkrebszentrum Leonardo Mendoza
Oberarzt Gastroenterologie & Diabetologie, Leiter Darmkrebszentrum

Leonardo Mendoza

Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Oberarzt Gastroenterologie & Diabetologie, Leiter der Sonographie Dr. Christopher Janson
Oberarzt Gastroenterologie & Diabetologie, Leiter der Sonographie

Dr. Christopher Janson

Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig

Die Sonographie ist eine der am weitesten verbreiteten Untersuchungstechnik in der modernen Medizin. Sie ist schmerz- und strahlungsfrei, rasch verfügbar und in geübten Händen sehr effektiv und hilfreich in der Diagnosefindung. Bei Schmerzen, Fieber, Gewichtsabnahme oder unspezifische Beschwerden ist die Ultraschalluntersuchung oft wegweisend. In der Inneren Medizin und besonders der Gastroenterologie nimmt die Sonographie eine zentrale Rolle ein. Wir sind stolz auf unsere Kompetenz auf diesem Gebiet.

Welche Ziele hat die Untersuchungsmethode?

In der Gastroenterologie & Endokrinologie halten wir ein breites Spektrum sonographischer Diagnostik vor, die wir im Folgenden kurz vorstellen möchten:

Abdomensonographie
Routinemäßig werden die Oberbauchorgane wie Leber und Gallenwegsysteme inklusive Gallenblase, die Bauchspeicheldrüse und die Nieren untersucht. Es lassen sich eine Vielzahl von Hinweisen auf Erkrankungen dieser Organe erfassen. Hieraus lassen sich weitere diagnostische und therapeutische Maßnahmen ableiten.

Kontrastmittelsonographie der Leber zum Nachweis und Charakterisierung von Leberraumforderungen (gutartige und bösartige Tumore)
Mittels Injektion einer kleinsten Menge mikroskopisch kleiner Bläschen in eine Armvene kann der Blutfluss sichtbar gemacht werden. Es lassen sich besonders Auffälligkeiten der Leber, aber auch Veränderungen in der Durchblutung anderer Organe darstellen, die so Rückschlüsse auf die Art von Veränderungen beispielsweise in der Leber ermöglichen.

Darmsonographie (Chronisch entzündliche Darmerkrankungen)
Besonders stolz sind wir auf unsere Expertise in der sonographischen Untersuchung des Magen-Darm-Traktes. Mittels Darmultraschall ist es uns heute möglich, akute und chronische Erkrankungen des Darmes einzuordnen sowie Komplikationen von Erkrankungen des Magendarmtraktes zu erkennen. So lassen sich Therapien optimieren und invasive Untersuchungen minimieren.
Typische Erkrankungen sind hier die Chronisch Entzündlichen Darmerkrankungen Colitis Ulcerosa und Morbus Crohn, der Darmverschluss (Ileus), die Zöliakie, infektiöse Gastroenteritiden (Norovirus, Clostridien, Campylobacter, Yersinien, u.v.m.) und auch die Appendizitis (Blinddarmentzündung).

Sonographisch gesteuerte Interventionen im Bereich der Oberbauchorgane
Gelegentlich muss Entscheidung über die optimale Therapie eine kleine Gewebeprobe mikroskopisch untersucht werden. Die sonographisch gesteuerte Punktion ist eine schonende Routinemethode diese Probe zu gewinnen. Bei manchen Erkrankungen reicht auch eine medikamentöse Behandlung nicht aus. So kann im Rahmen einer effektiven und schonenden Therapie die Drainage (Ausleitung) von Sekreten und Eiter notwendig sein.

Gefäßsonographie
Ein komplexes Geflecht von Arterien und Venen sorgt für die adäquate Blutversorgung aller Organe inklusive Muskulatur und Haut. Zur Untersuchung der Blutgefäße werden zusätzlich Dopplertechniken verwendet. Gelegentlich finden sich Atherosklerose (Verkalkung) der Halsschlagadern als Ursache von Schlaganfällen. Seltener kann die Verengung von Arterien Ursache von unter Umständen gefährlichen Durchblutungsstörungen der Beine sein (z.B. ‚Raucherbein‘). Häufiger hingegen finden sich Thrombosen, die medikamentös und physikalisch behandelt werden müssen.