Bildgesteuerte Strahlentherapie

Celler Straße 38, 38114 Braunschweig
Fax: 0531 595 3453

Mithilfe der bildgesteuerten Strahlentherapie (IGRT = Image Guided Radiation Therapy) kann die Lage beweglicher innerer Organe wie Lunge, Prostata oder Darm exakt bestimmt werden.

Welche Ziele hat die Behandlung?

Wir verwenden die genannten Verfahren unter anderem zur hochpräzisen Bestrahlung (Stereotaxie) mit hoher Einzeldosis und reduzierter Anzahl an Bestrahlungssitzungen (hypofraktionierte Bestrahlung). Stereotaxie (Radiochirurgie) im Bereich des Körperstammes ist für zahlreiche Tumoren und Metastasen insbesondere im Bereich von Hirn und Lunge eine effektive und sichere Alternative sowohl zur konventionellen Bestrahlung als auch zur Operation. 

Wie ist der Ablauf der Behandlung?

Die bildgeführte Strahlentherapie verwendet bildgebende Verfahren wie zum Beispiel die Computertomographie zur Verifikation der Positionierung des Patienten auf dem Bestrahlungstisch direkt vor der Bestrahlung. Die Klinik für Strahlentherapie verfügt hierzu über Linearbeschleuniger mit cone-beam-CT Funktion. Die IGRT ermöglicht eine präzise Positionierung des Patienten auf dem Behandlungstisch und damit eine sehr exakte Bestrahlung der Tumorregion. Dieses macht eine präzise Bestrahlung der Tumorregion unter maximaler Schonung umgebenden Organe, welche keine Dosis erhalten sollen, möglich. Eine höhere Strahlendosis kann appliziert werden, um die Heilungs-Chancen zu erhöhen.

 

Image-guided Radiotherapie (IGRT) beim Prostatakarzinom

Die Strahlentherapie beim nicht-operierten Prostatakarzinom ist eine anspruchsvolle Behandlung, da die Prostata ein bewegliches Organ ist und die Lage der Prostata durch den Füllungszustand des Enddarmes beeinflusst wird. Hier bietet die so genannte Image-guided Radiotherapie (bildgeführte Strahlentherapie) Vorteile.

Goldmarker
Für die Prostatabestrahlung werden unter bestimmten Voraussetzungen etwa 2 Wochen vor der ersten Bestrahlung kleinste sogenannte „Goldmarker“ in die Prostata eingebracht. Mit Hilfe dieser Zielmarker erkennt das Bestrahlungsgerät vor jeder Bestrahlung die genaue Lage der Prostata und korrigiert automatisch Lageveränderungen. Vor jeder Bestrahlung kann so die tatsächliche Position der Prostata ermittelt werden. Der Vorteil ist eine sehr präzise Bestrahlung, gute Schonung der umliegenden Organe sowie sehr kleine Bestrahlungsfelder.