Operationen im Hybrid-OP

In Hybrid-OP werden offene und endovaskuläre (Kathetertechniken) Eingriffen kombiniert. Über kleine Hautschnitte am Arm oder in der Leiste werden weit entfernte Gefäßeinengungen/Verschlüsse (Stenosen) oder Gefäßaussackungen (Aneurysma) behandelt, die früher nur mit großen traumatisierenden Hautschnitten möglich waren.

Das Klinikum Braunschweig besitzt seit Oktober 2016 einen modernen Hybrid-OP-Saal. Hier können auf den neustem Stand der Röntgen-Technik Diagnostik und Therapie durchführen werden. Diese moderne Röntgenanlage gewährleistet die höchste Sicherheit der Patienten und der Mitarbeiter. Wir führen täglich mehrfach komplexe minimal-invasive Operationen der Brust- und Bauchhauptschlagader (Stentendoprothesen) sowie Eingriffe bei allen Gefäßeinengungen der Aorta-, Organ- und Beinarterien durch.