Innere Medizin und Hämatologie und Onkologie

Chefarzt Hämatologie und Onkologie, Stellvertretender Sprecher des Cancer Center Prof. Dr. Jürgen Krauter
Chefarzt Hämatologie und Onkologie, Stellvertretender Sprecher des Cancer Center

Prof. Dr. Jürgen Krauter

Celler Straße 38, 38114 Braunschweig
Fax: 0531 595 3757

Weiterbildungsziel

Ziel der Weiterbildung ist die Erlangung der Facharztkompetenz Innere Medizin und Hämatologie und Onkologie nach Ableistung der vorgeschriebenen Weiterbildungszeiten und Weiterbildungsinhalte einschließlich der Inhalte der Basisweiterbildung.

Weiterbildungszeit

36 Monate in Hämatologie und Onkologie, davon

  • 6 Monate internistische Intensivmedizin, die auch während der Basisweiterbildung abgeleistet werden können
  • 6 Monate in einem hämatologisch-onkologischen Labor
  • können bis zu 18 Monate im ambulanten Bereich abgeleistet werden.

Weiterbildungsinhalt

Erwerb von Kenntnissen, Erfahrungen und Fertigkeiten in

  • den Inhalten der Basisweiterbildung
  • der Epidemiologie, Prophylaxe und Prognosebeurteilung maligner Erkrankungen
  • der Erkennung, Behandlung und Stadieneinteilung der Erkrankungen des Blutes, der
    blutbildenden Organe und des lymphatischen Systems einschließlich der hämatologischen Neoplasien, der soliden Tumoren, humoraler und zellulärer Immundefekte, angeborener und erworbener hämorrhagischer Diathesen und Hyperkoagulopathien sowie der systemischen chemotherapeutischen Behandlung
  • der Indikationsstellung, Methodik, Durchführung und Bewertung spezieller Laboruntersuchungen einschließlich Funktionsprüfungen des peripheren Blutes, des Knochenmarks, anderer Körperflüssigkeiten sowie zytologischer Feinnadelaspirate
  • hämostaseologischen Untersuchungen und Beratungen einschließlich der Beurteilung der Blutungs- und Thromboemboliegefährdung
  • der zytostatischen, immunmodulatorischen, supportiven und palliativen Behandlung bei soliden Tumorerkrankungen und hämatologischen Neoplasien einschließlich der Hochdosistherapie sowie der Durchführung und Überwachung von zellulären und immunologischen Therapieverfahren
  • der Ernährungsberatung und Diätetik einschließlich enteraler und parenteraler Ernährung
  • der interdisziplinären Indikationsstellung zu chirurgischen, strahlentherapeutischen und nuklearmedizinischen Behandlungsverfahren sowie deren prognostischer Beurteilung
  • der intensivmedizinischen Basisversorgung

Definierte Untersuchungs- und Behandlungsverfahren

  • morphologische, zytochemische und immunologische Zelldifferenzierung und Zellzählung
  • hämatologisch-onkologische Labordiagnostik
  • mikroskopische Untersuchung eines Präparates nach differenzierender Färbung einschließlich des Ausstrichs, Tupf- und Quetschpräparates des Knochenmarks
  • koagulometrische, amidolytische und immunologische Analyseverfahren
  • Globalteste der Blutgerinnung und zur Kontrolle des Fibrinolysesystems sowie Einzelfaktorbestimmungen
  • sonographische Untersuchungen bei hämatologisch-onkologischen Erkrankungen
  • Durchführung von Punktionen von Pleura, Liquor, Lymphknoten, Haut, Knochenmark und Knochenmarkstanzen

Ablauf im Klinikum Braunschweig

Mindestens 12 Monate hämatologische Schwerpunktstation mit Intermediate-Care-Bereich und Stammzelltransplantationseinheit.

  • schwerpunktmäßige Ausbildung im Bereich der hämatologischen Systemerkrankungen (Leukämien, Lymphome, Myelome, Supportivtherapie, benigne Hämatologie)
  • Planung und Durchführung autologer Stammzelltransplantationen
  • begleitend Ausbildung in hämatologischer Labordiagnostik (Routine-Hämatologie, Morphologie von Blut- und Knochenmarkausstrichen, Zytochemie, Durchflusszytometrie)

Mindestens 12 Monate onkologische Schwerpunktstation

  • schwerpunktmäßige Ausbildung in Diagnostik und Therapie sowie Supportivtherapie von soliden Tumoren

Drei Monate hämato-onkologischer Funktionsbereich

  • Sonographie (z.B. Abdomen, Lymphknoten)
  • Knochenmark- und Organpunktionen (z. B. Pleura, Aszites, Leber, Lymphknoten)
  • Fakultativ: Echokardiographie, EKG, Lungenfunktion

Drei Monate onkologische Station mit Schwerpunkt Palliativmedizin

  • schwerpunktmäßige Betreuung von Patienten mit fortgeschrittenen soliden Tumoren
  • Ausbildung in Palliativmedizin (Supportivtherapie, Schmerztherapie)

Optional 6 Monate im ambulanten Bereich

  • Privatambulanz der Medizinischen Klinik III mit Chemotherapieambulanz
  • alternativ Rotation als Ausbildungsassistent ins Medizinische Versorgungszentrum Hämatologie/Onkologie des Städtischen Klinikums Braunschweig

 Kontinuierliche Elemente der Weiterbildung

  • tägliche Abteilungsbesprechung mit Falldiskussion
  • tägliche Röntgendemonstration der hämato-onkologischen Fälle
  • wöchentliche Tumorkonferenzen des Cancer Center Braunschweig (Lunge/Thorax, Gastrointestinaltrakt, allgemeine Tumorkonferenz, Mamma/Gyn, Urologie, Stammzelltransplantation, Kopf-Hals)
  • wöchentliche klinik-interne Fortbildung mit internen und externen Referenten
  • wöchentlicher hämatologischer Mikroskopierkurs
  • regelmäßige onkologisch-pathologische Fallkonferenzen

Kliniken

Hämatologie & Onkologie
 Hämatologie & Onkologie
Celler Straße 38, 38114 Braunschweig
Fax: 0531 595 3757