Neuropsychologie

Psychologische Psychotherapeutin

Isabell Siegmund

Celler Straße 38, 38114 Braunschweig
Psychologische Psychotherapeutin

Christine Uhlmann

Celler Straße 38, 38114 Braunschweig

Manuel Siegert

Celler Straße 38, 38114 Braunschweig

Im Klinikum Braunschweig untersucht die Neuropsychologie den Einfluss von Gehirnerkrankungen auf die geistige Leistungsfähigkeit und das psychische Wohlbefinden. Mithilfe standardisierter Testverfahren werden beeinträchtigte geistige Funktionsbereiche (wie beispielsweise Gedächtnis und Aufmerksamkeit) diagnostiziert sowie vorhandene Ressourcen betrachtet. Körperliche Erkrankungen, die Wahrnehmung mentaler Schwächen oder der aktuelle Krankenhausaufenthalt, können das seelische Gleichgewicht beeinflussen. Zur Krankheitsverarbeitung und zur Bewältigung emotionaler Krisen, können Betroffene sowie ihre Angehörige psychotherapeutische Gespräche bei uns in Anspruch nehmen.

Bei welchen Krankheitsbildern ist das Behandlungsverfahren geeignet?

  • Störungen der geistigen Leistungsfähigkeit, etwa der Aufmerksamkeit und des Gedächtnisses,
  • Störungen des Verhaltens, z. B. Antriebslosigkeit
  • Störungen des Befindens, z. B. depressiver Verstimmung oder Angst

Welche Ziele hat die Behandlung?

Sind Hirnleistungsstörungen akut aufgetreten, z. B. nach einem Schlaganfall, ist das Therapieziel eine möglichst weitgehende Wiederherstellung der betroffenen Funktionen. Hier setzen wir computergestützte Programme ein, die auch ohne Vorkenntnisse gut bedienbar sind. Sind die Hirnleistungsstörungen Ausdruck einer fortschreitenden Erkrankung wie der Alzheimer-Krankheit, geht es darum, die noch intakten Funktionen, z. B. Erinnerungen an früher, möglichst lange zu erhalten.