Mann-Frau-Kommunikation als interkultureller Dialog - ausgebucht -

Datum 26.09.2019
Uhrzeit 09:00 bis 16:00 Uhr
Anmeldefrist 14.08.2019
Teilnehmerzahl 12
Zielgruppe Arbeitssicherheitsfachkräfte, Ärztlicher Dienst, Bereitschaftsdienst Notaufnahme, Beschäftigte aus dem Einkauf, Beschäftigte aus der Instandhaltung, Beschäftigte der Intensivpflegestationen, Beschäftigte im OP, Beschäftigte im Schichtdienst, Beschäftigte im Schreibdienst, Beschäftigte in der Ambulanz, Brandschutzhelferinnen / Brandschutzhelfer, Ersthelferinnen / Ersthelfer, Führungskräfte, Hygienefachkräfte, Neue Beschäftigte, Pflegedienst, Psychologinnen / Psychologen, Qualitätsmanagementbeauftragte, Sicherheitsbeauftragte, Stationsleitungen, Therapeutischer Dienst, Transportservice
Veranstalter Klinikum Braunschweig
Veranstaltungsort Bildungszentrum
Naumburgerstraße 15
38124 Braunschweig
www.klinikum-braunschweig.de
Kurzbeschreibung Seminar-Nr. M 06 19 19

Mann-Frau-Kommunikation als interkultureller Dialog

Ziel:

In der verbalen wie der nonverbalen Interaktion gilt: hier gibt es deutliche Unterschiede zwischen den Geschlechtern. Frauen führen Gespräche am Arbeitsplatz anders, als Männer es typischerweise tun. Grob gesagt achten Frauen mehr als Männer darauf, ihr Gegenüber emotional einzubinden. Sie lächeln und nicken im direkten Austausch häufig mehr als ihre Kollegen. Auch die Wortwahl unterscheidet sich. Mitarbeiterinnen wählen eher einen indirekten Sprachstil, wenn sie eine Bitte äußern – während Männer eher einen direkten, direktiven Stil pflegen.

Erkennen des eigenen Kommunikationsstile und Erkennen und Reagieren auf den Stil des Gegenübers.

Inhalte:

  • Theoretische Erkenntnisse zu Kommunikationsstilen
  • Beziehungs-und Berichtssprache
  • Sprechgewohnheiten
  • Problemlöser Mann- Problemlöser Frau
  • Der Wert des Small Talks
  • Vorteile gemischt-geschlechtlicher Gruppen
  • Reflexions- und Kommunikationsübungen

Zielgruppe/Teilnahmevoraussetzung: Alle interessierten Mitarbeiter/-innen

des Klinikums

Fortbildungspunkte: sind beantragt

Referent/in/Trainer/in: Dr. Stefanie Wagner, LL.M., Rechtsanwältin, Mediatorin, Supervisorin

Downloads