Ergotherapie

Neurologie

Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Fax: 0531 595 2659

Zielsetzung der ergotherapeutischen Behandlung sind das Wiedererlangen sowie die Erhaltung der Handlungsfähigkeit und das Erreichen größtmöglicher Selbstständigkeit und Unabhängigkeit von Hilfen und Hilfspersonen im Alltag. Durch die Behandlung werden die eingeschränkten oder verlorenen Funktionen und Bewegungsabläufe geübt, kompensiert bzw. durch Hilfsmittel unterstützt. Die Therapie ist auf die Alltagssituation des Patienten ausgerichtet.

Ursachen & Symptome

  • Erkrankungen des zentralen Nervensystems (z.B. Schlaganfall, Morbus Parkinson, Schädelhirntrauma, Multiple Sklerose, Hirntumor)
  • Schädigung des Rückenmarks (z.B. Querschnittssyndrom, ALS)
  • Plexusparesen, Nervenwurzelläsionen oder periphere Paresen
  • Dementielle Syndrome

Diagnostik

Befundung
  • Erste Kontaktaufnahme
  • Eingangsdiagnostik unter Feststellung der vorhandenen Fähigkeiten und der aktuellen Einschränkungen
  • Erstellung eines individuellen Behandlungsplans und gemeinsame Therapiezielsetzung mit dem Patienten (ggf. Anpassung der Ziele im Behandlungsverlauf)

Therapie & Verfahren

  • Motorisch- funktionelle Behandlungen
    • Aufbau, Kräftigung und Erhalt der physiologischen Bewegungsabläufe
    • Verbesserung der Grob- und Feinmotorik und Graphomotorik
    • Verbesserung der Koordination
    • Kontrakturenprophylaxe
  • Sensomotorisch-perzeptive Behandlungen
    • Anbahnung physiologischer Bewegungsmuster/Hemmung pathologischer Bewegungsmuster
    • Verbesserung der Körperwahrnehmung und des Körperschemas
    • Verbesserung der Sinneswahrnehmung (taktil, auditiv, visuell, olfaktorisch, gustatorisch und vestibulär)
      → Unter Anwendung verschiedener Therapiekonzepte und Methoden wie Bobath, PNF, Affolter, Forced Use (CIMT), Spiegeltherapie, Basale Stimulation, thermische Anwendungen
  • Alltagstraining
    • Erlernen von Kompensationsstrategien
    • Wasch- Anziehtraining
    • Essensbegleitung und Versorgung mit Einhänderbrett, Anti-Rutschmatten und Griffverdickungen für Besteck
  • Beratung
    • Individuelle und umfassende Patienten- und Angehörigenberatung bezüglich Hilfsmitteln
    • Versorgung und Training mit Alltagshilfen z.B. Rollator, Einhänderbrett, Strumpfanziehhilfe
    • Angehörigenanleitung/Beratung im häuslichen Umfeld