Prof. Dr. Jürgen Krauter

  • Angaben zur Person
  • Mitgliedschaften

Geburtsort

Stuttgart

Beruflicher Werdegang

Universitätsstudium
1986-1992 Medizinstudium an der Universität Ulm
Oktober 1992 Abschluß des Studiums mit dem 3. Staatsexamen 


Klinische Laufbahn

  • Januar 1993 - April 1994 Arzt im Praktikum der Abteilung Innere Medizin III (Innere Medizin mit den Schwerpunkten Kreislauferkrankungen, Kardiologie, Pulmologie, Nephrologie, Experimentelle Therapie) der Medizinischen Universitätsklinik Tübingen (Ärztlicher Direktor: Professor Dr. L. Seipel)
  • April 1994 - November 1995 Arzt im Praktikum bzw. Wissenschaftlicher Assistent der Abteilung Innere Medizin III (Innere Medizin mit Schwerpunkten Hämatologie, Onkologie, Infektionskrankheiten, klinische Immunologie) der Medizinischen Universitätsklinik Ulm (Ärztlicher Direktor: Professor Dr. H. Heimpel)
  • Juli 1994 Approbation als Arzt
  • Dezember 1995 - März 2004 Wissenschaftlicher Assistent der Klinik für Hämatologie, Hämostaseologie, Onkologie, und Stammzelltransplantation der Medizinischen Hochschule Hannover (Ärztlicher Direktor: Professor Dr. A. Ganser) 
  • November 2002 Anerkennung zum Facharzt für Innere Medizin durch die Landesärztekammer Niedersachsen
  • 2004 - 2012 Oberarzt der Klinik für Hämatologie, Hämostaseologie, Onkologie und Stammzelltransplantation der Medizinischen Hochschule Hannover
  • Mai 2006 Kurse „Business Basics“ und „Business Advanced“ der Hannover School for Health Management
  • August 2006-Dezember 2008 Stellvertretender Leiter der Zentralen Notaufnahme/Aufnahmestation der Medizinischen Hochschule Hannover 
  • Oktober 2007 Anerkennung für das Teilgebiet Hämatologie und Internistische Onkologie durch die Landesärztekammer Niedersachsen
  • November 2007 Anerkennung der zusätzlichen Weiterbildung Hämostaseologie durch die Landesärztekammer Niedersachsen
  • Januar 2009-April 2009 Leiter der Zentralen Notaufnahme/Aufnahmestation der Medizinischen Hochschule Hannover 
  • März 2009-Dezember 2012 W2-Professur für Klinische Stammzelltransplantation der Medizinischen Hochschule Hannover
  • Seit Januar 2013 Chefarzt der Medizinischen Klinik III, Hämatologie und Onkologie, am Städtischen Klinikum Braunschweig


Wissenschaftliche Laufbahn
Januar 1994 Promotion zum Dr. med. an der Universität Ulm mit der Arbeit „Immunoelektronenmikroskopische Untersuchungen zur Expression und Funktion des CD54-Antigens (ICAM-1) an Monozyten und Blasten von akuten myeloischen Leukämien“ (Note „magna cum laude“) 

September 2003 Venia legendi für „Innere Medizin“ an der Medizinischen Hochschule Hannover mit der Habilitationsschrift „Akute myeloische Leukämien mit Aberrationen des CBF?/CBF?-Transkriptionsfaktor-Komplexes. Stellenwert der molekularen Diagnostik und der Quantifizierung der minimalen Resterkrankung (MRD)“

Mitgliedschaften

Wissenschaftliche Funktionen und Mitgliedschaften

  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin
  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie
  • Mitglied im Kompetenznetz „Akute und chronische Leukämien“
  • Mitglied der Studienleitkommission der Deutsch-Österreichischen AML-Studiengruppe AMLSG
  • Mitglied der Expertengruppe Off-Label des BfArM (Arbeitsausschuß Leukämien und Lymphome) 2004
  • Gutachter für die Wilhelm-Sander-Stiftung
  • Gutachter für die Associazione Italiana per la Ricerca sul Cancro
  • Gutachter für den Cancer Research UK
  • Reviewer für die Zeitschriften „Annals of Hematology“, „Haematologica”, „Leukemia“, „Journal of Clinical Oncology“