Pneumologie & Beatmungsmedizin

  • Überblick
  • Anmeldung
  • Aufenthalt
  • Behandlungsangebot
  • Serviceangebot
  • Besucher
  • Team & Partner
  • Zuweiser
  • Bewerber

Pneu­mo­lo­gie & Be­at­mungs­me­di­zin

Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig (Karte)
Fax: +49 531 595 4532

 

Mit uns neuen Atem schöpfen.

Herzlich willkommen in der Klinik für Pneumologie und Beatmungsmedizin (Medizinische Klinik VII)!

Auf den nächsten Seiten können Sie sich über unser medizinisches Angebot informieren und die Kontaktdaten der wichtigsten Ansprechpartner finden.

Im Fokus unseres Handelns steht die Diagnostik und Behandlung sämtlicher Lungenerkrankungen. Seit der Gründung als eigenständige Klinik im Juli 2017 und Zertifizierung als Lungenkrebszentrum im Oktober 2017 wurde das Leistungsspektrum kontinuierlich erweitert und im Frühsommer 2020 ein großer Neubau bezogen.

Neben einem motivierten und versierten Team steht Ihnen eine hochmoderne technische Ausstattung zur Verfügung. Zur Behandlung von Infektionskrankheiten sind spezielle Isolationsbetten vorhanden. Die Klinik verfügt u.a. über einen 24-Stunden Notfall Bronchoskopiedienst sowie über vier Atmungstherapeuten.

Als Teil des Zentrums Innere Medizin stehen wir für eine optimale Diagnostik, Therapie, Pflege und Begleitung der uns anvertrauten Patientinnen und Patienten – denn Sie stehen im Mittelpunkt unserer Arbeit. Um dies auch in der Zukunft gewährleisten zu können, bilden eine gut strukturierte Weiterbildung unserer ärztlichen und pflegerischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, aber auch eine engagierte, praxisnahe und fundierte Ausbildung der Studierenden weitere Schwerpunkte unserer Arbeit.

Sie können sich u. a. bei den folgenden Themen an uns wenden

  • Obstruktive Atemwegserkrankungen
    • COPD
    • Asthma
    • Lungenemphysem
  • Erregerbedingte Erkrankungen
    • Lungenentzündung
    • Tuberkulose
  • Bösartige Lungen-/ Rippenfell-/ Brustkorberkrankungen
    • Lungenkrebs
    • Mesotheliom / Rippenfellerkrankungen
    • Metastasen anderer Tumore in der Lunge
  • Flüssigkeitsansammlung in der Brusthöhle (Pleuraerguss)
  • Pneumothoraxbehandlung
  • Interstitielle Lungenerkrankungen (Lungenfibrose)
  • Sarkoidose und andere granulomatöse Lungenerkrankungen
  • Atemversagen (respiratorische Insuffizienz)
  • Schlafbezogene Atmungsstörungen
  • Arbeits- und umweltbedingte Lungenerkrankungen
  • Mukoviszidose des Erwachsenen
  • Hochdruck des Lungenkreislaufs (pulmonal-arterielle Hypertonie)

Top Themen

Wichtige Kontakte

Aktuelles

So können Sie sich bei uns anmelden

Im Folgenden haben wir für Sie zusammengestellt, wie Sie sich im Notfall oder für die stationäre oder ambulante Behandlung in unserer Klinik anmelden können.  

Anmeldung zur stationären Behandlung

Die Aufnahme wird in der Regel von Ihrer Hausärztin bzw. Ihrem Hausarzt angeregt. Entweder aufgrund von akuten Beschwerden (mit Einweisungsschein) oder zur Abklärung bestimmter Diagnosen (mit Überweisungsschein). Die Terminvereinbarung erfolgt über unser Case Management.

Case Managerin Pneumologie & BeatmungsmedizinSilke Cristallo
 Silke Cristallo
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Fax: +49 531 595 4556
Erreichbarkeit
Montag
10:30 - 14:30 Uhr
Dienstag
10:30 - 14:30 Uhr
Mittwoch
10:30 - 14:30 Uhr
Donnerstag
10:30 - 14:30 Uhr
Freitag
10:30 - 13:00 Uhr
Chefarztsekretärin Pneumologie & BeatmungsmedizinAngela Sander
 Angela Sander
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Fax: +49 531 595 4532
Erreichbarkeit
Montag
08:00 - 15:00 Uhr
Dienstag
08:00 - 15:00 Uhr
Mittwoch
08:00 - 15:00 Uhr
Donnerstag
08:00 - 15:00 Uhr
Freitag
08:00 - 13:00 Uhr
Anmeldung zur ambulanten Behandlung und zu Sprechstunden

In unseren Sprechstunden steht Ihnen unser Team beratend zur Seite.

Ihr Aufenthalt von der Vorbereitung bis zur Nachsorge

Auf diesen Seiten können Sie nachlesen, wie Sie sich auf Ihren Aufenthalt oder Ihre ambulante OP vorbereiten können, wie Ihr Aufnahmetag aussehen wird, wie der reguläre Ablauf auf der Station ist und wie die Entlassung in der Regel abläuft. Sie finden zur Vorbereitung auch eine Checkliste der Dinge, die Sie für Ihren Aufenthalt einpacken müssen.

Vorbereitung Ihres Aufenthalts

Die Aufnahme wird in der Regel von Ihrem Hausarzt angeregt. Entweder aufgrund von akuten Beschwerden (mit Einweisungsschein) oder zur Abklärung bestimmter Diagnosen (mit Überweisungsschein), für die Sie einen festen Aufnahmetermin erhalten.

Bringen Sie die folgenden Dokumente mit:

  • eine Einweisung von Ihrem Facharzt oder Hausarzt
  • Versichertenkarte und Personalausweis
  • aktueller Medikamentenplan Ihres Hausarztes
  • sämtliche Vorbefunde inkl. Bildgebung
  • Gesundheitspässe (Impfpass, Röntgenpass, Allergieausweis etc.)
  • Teilnahmebescheinigungen an Gesundheitsprogrammen
  • Adressen und Telefonnummern Ihrer Angehörigen

Packen Sie die folgenden persönlichen Gegenstände ein:

  • Toilettenartikel und Körperpflege (Kamm, Waschzeug, Zahnputzzeug)
  • Gehhilfen, Hörgeräte, Brillen, Stützstrümpfe
  • Kleidung, Bademantel, festes Schuhwerk, Trainingsanzug, Schlafanzug
  • eventuell Sportbekleidung
  • Lesestoff, Schreibutensilien
  • etwas Bargeld für Erwerb einer Telefonkarte oder Internetticket

Lassen Sie Wertsachen, wenn möglich, daheim

Für den Aufenthalt sollten Sie nur die nötigsten privaten Sachen ins Krankenhaus mitnehmen.

Ihr Aufnahmetag

In Notfällen werden Patientinnen und Patienten über die Zentrale Notaufnahme aufgenommen und zur Weiterbehandlung vom Fachbereich der Pneumologie übernommen. Die Behandlung auf Station besteht neben den diagnostischen Maßnahmen im Wesentlichen in der Durchführung unterschiedlicher therapeutischer Maßnahmen, die zur Symptomlinderung, insbesondere der Dyspnoe (Atemnot), führen sollen. Hierzu wird ein individueller Plan zur Einnahme und Anwendung von inhalativen Medikamenten (Devices) aufgestellt.

Ihre Entlassung & Nachsorge

Die Entlassung findet in der Regel um 10 Uhr morgens statt. Wenn es Ihnen möglich ist, sollten Sie zu diesem Zeitpunkt von jemandem abgeholt zu werden. Dies ist wichtig, um Ihren Hausarzt noch aufsuchen zu können, der Ihnen die häusliche Medikation verschreibt und das weitere Procedere mit Ihnen besprechen kann. Sollten Gründe vorliegen, dass sich die Entlassung zeitlich verschiebt, erhalten Sie ein Rezept vom Stationsarzt. Dann genügt ein Hausarztbesuch am folgenden Werktag.

Stationen & Funktionsabteilungen
Station V01
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig

Unser medizinisches Leistungsspektrum für Ihre Gesundheit

Die Klinik für Pneumologie und Beatmungsmedizin bietet zur Diagnostik und Therapie ein breites Spektrum an diagnostischen und therapeutischen Leistungen an.

Unsere Schwerpunkte

Wir bieten folgende diagnostische Verfahren an

Endoskopie und interventionelle Bronchologie
Die interventionelle Bronchologie dient der Behandlung von Erkrankungen der Atemwege durch wenig belastende Eingriffe.
Endobronchialer Ultraschall (EBUS)
Endobronchialer Ultraschall, kurz EBUS, ist eine endosonografische Untersuchungsmethode, die eine Kombination aus Bronchoskopie und Sonografie darstellt. Sie dient der Betrachtung des Bronchialsystems und der ihm benachbarten Strukturen.
Bronchoalveoläre Lavage
Die Bronchoalveoläre Lavage dient zur mikroskopischen Differentialdiagnostik bei verschiedenen Infektionen und selteneren Lungenerkrankungen
Endobronchiale und transbronchiale Biopsien
Bei dieser Bonchoskopie wird Gewebe aus den Bronchen entnommen. Gegebenenfalls wird dies auch mit der Kryosonde realisiert.

Wir bieten folgende therapeutische Verfahren an

Fremdkörperextraktion aus der Luftröhre
Als Fremdkörperextraktion bezeichnet man die endoskopische oder chirurgische Entfernung von körperfremdem Material aus dem menschlichen Organismus.
Endoskopische Blutstillung
Bei Blutungen aus den zentralen Atemwegen kann ein operativer Eingriff vermieden werden, indem wir endoskopisch therapieren. Blutungen können durch Einspritzen blutstillender Medikamente oder mit thermischer Verödung durch die sogenannte Argon Plasma Coagulation (APC) zum Stillstand gebracht werden.
Argon-Plasma-Koagulation
Unter der Argon-Plasma-Koagulation versteht man ein thermisches Hochfrequenzverfahren, das zum Abtragen größerer Gewebemengen genutzt wird. Dies kommt beispielsweise bei der Blutstillung zum Tragen.
Kryotherapie bei Tumorerkrankungen
Bei der Kryotherapie werden Tumore mit einer flexiblen Sonde angefroren und können im Anschluss extrahiert werden.
Implantation von Tracheal- und Bronchial-Stents
STENT's werden zum Offenhalten bzw. zur Wiedereröffnung von Tumorbedingt eingeengten Bronchien eingesetzt. Besonders im Bereich der Luftröhre (Trachea) und den Hauptbronchien trägt dies zur Verminderung der Atemnot bei.
Endoskopische Lungenvolumenreduktion
Bei der endoskopischen Lungenvolumenreduktion verfolgen wir das Ziel, die Lungenüberblähung zu reduzieren. Hierdurch wird die Atemnot bei geringer Belastung vermindert und die Leistungsfähigkeit gesteigert.
Heimbeatmung
Bei der Heimbeatmung werden Patientinnen und Patienten in ihrer gewohnten, häuslichen Umgebung maschinell bearbeitet.
Perkutane Dilatationstracheotomie
Die Perkutane Dilatationstracheotomie (PDT) wird im Volksmund als Luftröhrenschnitt bezeichnet. Mit einem Plastikschlauch (Dilatator) wird die Luftröhre so weit gedehnt, dass eine Beatmungskanüle direkt unter dem Kehlkopf in die Luftröhre eingeführt werden kann. Dies stellt eine effektive Beatmungsform dar.
Beatmungsmedizin
In der Beatmungsmedizin bieten wir die Versorgungsmöglichkeiten, um Patienten erfolgreich von der künstlichen Beatmung zu entwöhnen.

Informationen für Besucherinnen und Besucher

Auf diesen Seiten haben wir für Sie einige Informationen für Ihren Besuch in unserer Klinik zusammengefasst. Neben den Angaben zu unseren Besuchszeiten finden Sie auch Angaben zur Anfahrt und zum Parken sowie einen Lageplan des Klinikums. 

Besuchszeiten

Neue Besuchsregeln ab dem 02. Mai 2022

Ab Montag, 02. Mai 2022, sind im Zeitraum von 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr Besuche im eingeschränkten Maße, sowie der Einhaltung der 1G-Regelung, wieder möglich. Grundsätzlich gilt weiterhin während des gesamten Aufenthaltes im Klinikum die FFP2-Maskenpflicht.

Es kann eine Person pro Patient:in und pro Tag für maximal 60 Minuten zu Besuch kommen - auf den Intensivstationen, in der Geburtshilfe, in der Kinderklinik und für Palliativpatient:innen nach Absprache.

Voraussetzung dafür ist, dass sich alle Besucher:innen beim Betreten der Klinik vor Ort bei unserem Team registrieren müssen. Außerdem gilt die 1G-Regelung. Das bedeutet die Vorlage eines zertifizierten AG-Tests, der nicht älter als 24 Stunden sein darf bzw. eines PCR-Tests, der nicht älter als 48 Stunden sein darf – dies gilt unabhängig vom Impf- oder Genesenenstatus.

Das Klinikum bietet keine Testungen vor Ort an, allerdings finden sich in unmittelbarer Nähe zum Haupteingang der beiden Standorte Salzdahlumer Straße und Celler Straße jeweils ein Bürgertestzentrum.

Personen, die Symptome einer COVID-19-Infektion aufweisen, dürfen das Krankenhaus nicht betreten.

Ambulante Patientinnen und Patienten
Für vollständig immunisierte Patientinnen und Patienten nach der aktuell gültigen Vorgabe des RKI bzw. der STIKO gilt die 2G-Regel. Der Impf- bzw. Genesenennachweis muß bei Betreten des Klinikums vorgelegt werden.

Bei unvollständig immunisierten Patientinnen und Patienten entscheidet der jeweils verantwortliche Arzt, ob ein Ambulanzbesuch medizinisch erforderlich ist. Die medizinische Notwendigkeit ist vom verantwortlichen Arzt schriftlich zu bescheinigen. Es muss ein negativer zertifizierter AG-Test < 24 h oder ein negativer PCR-Test < 48 h vorgelegt werden.

Für Begleitpersonen gilt:

  1. Begleitpersonen ambulanter Patientinnen und Patienten sind nach §11 Abs 3.SBG V Personen, die aus medizinischen Gründen mit aufgenommen werden. Für diesen Personenkreis gelten die Regelungen, die auch für Patientinnen und Patienten gelten (Testung bei stationärer Aufnahme)
  2. Für Personen, die Patientinnen und Patienten bei stationärer Aufnahme oder ambulanten Terminen begleiten [1], gilt die 1G-Regel und das Tragen einer FFP2-Maske während des gesamten Aufenthalts im Klinikum.
  3. In Notfällen gelten Ausnahmen (z.B. Kindernotfälle)

[1] Eine Patientin oder Patienten begleitende Person ist der/diejenige, auf die Patientinnen und Patienten im Rahmen ihrer Therapie zur Förderung des Behandlungserfolges oder im Alltag angewiesen sind. Dies gilt insbesondere für Erziehungsberechtigte von Minderjährigen, bei bewegungs- oder orientierungseingeschränkten Patientinnen und Patienten oder als Dolmetscherin oder Dolmetscher.

Geplante Aufenthalte und Operationen
Geplante Untersuchungen und Behandlungen sind von der eingeschränkten Besuchsregelung nicht betroffen und finden statt.

Ambulante Operation oder Eingriffe
Es muss ein negativer zertifizierter AG-Test < 24 h oder ein negativer PCR-Test < 48 h vorgelegt werden.
Eine ambulante Operation erfolgt nur bei negativem Testergebnis.

Für Begleitpersonen in der Zentralen Notaufnahme, in der Unfallchirurgischen Notaufnahme und in den Ambulanzen gilt ebenfalls die 1G-Regel
Grundsätzlich müssen Besuchende und Patient*innen begleitende Personen die 1G-Regel erfüllen, d. h. nur mit einem aktuellen zertifizierten AG-Test ≤ 24 h bzw. PCR-Test ≤ 48 h kann der Zutritt gewährt werden. Diese Regel gilt unabhängig vom Impf- oder Genesenenstatus. Außerdem ist das Tragen einer FFP2-Maske verpflichtend.

Ausnahmeregelung (ohne Testnachweis): Besuch bei Sterbenden
In dieser besonderen Situation dürfen auf SARS-CoV-2 positiv getestete Personen abweichend von den Vorgaben des IfSG (§28 b) das Klinikum betreten. Die zuständigen Bereichsleitungen haben sicherzustellen, dass der Zugang auf dem kürzesten Weg erfolgt und kein Aufenthalt außerhalb des Krankenzimmers stattfindet.

Notfälle
Bei Notfällen können weiterhin die zentrale Notaufnahme, die Kinderaufnahme sowie die psychiatrische Notaufnahme in der Salzdahlumer Straße aufgesucht werden. Für den Standort Holwedestraße bleibt die HNO und Unfallchirurgische Notaufnahme weiterhin offen.

Auch der Bereitschaftsärztliche Notdienst, der Augen- sowie der Kinderärztliche Notdienst der Kassenärztlichen Vereinigung sind weiterhin am Standort Salzdahlumer Straße erreichbar.

Anfahrt & Parken

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Vom Hauptbahnhof aus können Sie mit den Buslinien 411 oder 431 bis zur Haltstelle Klinikum Salzdahlumer Straße fahren. Von der Bushaltestelle gehen Sie zur Fußgängerampel zurück, über die Ampel auf die andere Straßenseite und dann scharf links zum Haupteingang des Krankenhauses.

Hier kommen Sie zum Verkehrsverbund Region Braunschweig.

Mit dem PKW

Aus Richtung Berlin oder Hannover kommend:

  • Autobahnkreuz Braunschweig-Nord ab auf die Autobahn A391 Richtung Kassel
  • Anschlussstelle Braunschweig-Gartenstadt / Autobahndreieck Braunschweig Südwest auf die A39
  • Kreuz Braunschweig Süd rechts halten und der Ausschilderung Braunschweig Südstadt folgen
  • An der Ampelanlage zur Salzdahlumer Straße rechts halten und Ausschilderung folgen

Aus Richtung Kassel (A39) kommend:

  • nach der Abfahrt Braunschweig Rüningen am Dreieck Braunschweig Südwest rechts ab (A39)
  • Am Kreuz Braunschweig Süd ordnen Sie sich rechts ein und folgen der Ausschilderung Braunschweig Südstadt
  • An der Ampelanlage zur Salzdahlumer Straße rechts halten und Ausschilderung folgen

Aus Richtung Wolfenbüttel oder Bad Harzburg:

  • Kreuz Braunschweig Süd rechts halten und der Ausschilderung Braunschweig Südstadt folgen
  • An der Ampelanlage zur Salzdahlumer Straße rechts halten und Ausschilderung folgen

Unsere Experten für Ihre Gesundheit

Ihr Wohl steht für uns an erster Stelle. Für eine optimale Versorgung während Ihres Aufenthalts steht Ihnen ein kompetentes Team aus Ärztinnen und Ärzten, Pflegekräften und weiteren Fachkräften zur Verfügung.

Chefarzt
Chefarzt Pneumologie & BeatmungsmedizinPD Dr. Thomas Bitter
 PD Dr. Thomas Bitter
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Fax: +49 531 595 4532
Pflegedienstleitung
PflegedienstleitungAnja Rex
 Anja Rex
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Unsere Oberärztinnen und Oberärzte
Oberarzt Pneumologie und BeatmungsmedizinSuat Evcümen
 Suat Evcümen
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Fax: +49 531 595 4532
Oberarzt Pneumologie und BeatmungsmedizinDr. Markus Peter Kindermann
 Dr. Markus Peter Kindermann
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Fax: +49 531 595 4532
Funktionsoberarzt Pneumologie & BeatmungsmedizinDr. (Univ.) Wael Abidi
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Fax: +49 531 595 4532
Unsere Stations- und Funktionsleitungen
Stationsleitung Station V 01Philipp Seiler
 Philipp Seiler
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Unsere Sekretariate und Ambulanzen
Case Managerin Pneumologie & BeatmungsmedizinSilke Cristallo
 Silke Cristallo
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Fax: +49 531 595 4556
Erreichbarkeit
Montag
10:30 - 14:30 Uhr
Dienstag
10:30 - 14:30 Uhr
Mittwoch
10:30 - 14:30 Uhr
Donnerstag
10:30 - 14:30 Uhr
Freitag
10:30 - 13:00 Uhr
Chefarztsekretärin Pneumologie & BeatmungsmedizinAngela Sander
 Angela Sander
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Fax: +49 531 595 4532
Erreichbarkeit
Montag
08:00 - 15:00 Uhr
Dienstag
08:00 - 15:00 Uhr
Mittwoch
08:00 - 15:00 Uhr
Donnerstag
08:00 - 15:00 Uhr
Freitag
08:00 - 13:00 Uhr
Onkologische Fachpfllege
Fachkraft für onkologische PflegeNadine Ihlenburg
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig

Unsere Mitgliedschaften in Zentren und Netzwerken

Lungenkrebszentrum
 Lungenkrebszentrum
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig

Unsere Partner

Hämatologie & Onkologie
 Hämatologie & Onkologie
Celler Straße 38, 38114 Braunschweig
Fax: +49 531 595 3757
Herz-, Thorax- & Gefäßchirurgie
 Herz-, Thorax- & Gefäßchirurgie
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Fax: +49 531 595 2658
Kardiologie & Angiologie
 Kardiologie & Angiologie
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Fax: +49 531 595 2654
Strahlentherapie & Radioonkologie
 Strahlentherapie & Radioonkologie
Celler Straße 38, 38114 Braunschweig
Fax: +49 531 595 3453
Physiotherapie
 Physiotherapie
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Tel.: +49 531 595 2330 Standort Salzdahlumer Straße
Fax: +49 531 595 2661 Standort Salzdahlumer Straße
Per E-Mail kontaktieren Standort Salzdahlumer Straße

Bessere Versorgung durch gute Zusammenarbeit

Die Zusammenarbeit mit Ihnen als Zuweiser ist uns sehr wichtig. Um Ihnen den bestmöglichen Service anzubieten, haben wir nachfolgend die wichtigsten Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner, strukturiert nach Anliegen, aufgeführt.

Sie möchten einen Patienten anmelden

Pneumologie & Beatmungsmedizin
 Pneumologie & Beatmungsmedizin
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Fax: +49 531 595 4532

Formular zur Anmeldung

Sie möchten Befunde oder Unterlagen anfordern

Pneumologie & Beatmungsmedizin
 Pneumologie & Beatmungsmedizin
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Fax: +49 531 595 4532

Informationen zu Konferenzen

Ihre Karriere in unserer Klinik

Sie interessieren sich für ein dynamisches Arbeitsumfeld mit vielfältigen Aufgaben in einem multiprofessionellen Team? Dann bewerben Sie sich – und werden vielleicht schon bald Teil des Klinikums. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Angebote für Studierende

Als Studentin oder Student sind Sie bei uns genau richtig. Im Rahmen der Famulatur können Sie spannende Einblicke in den Klinikalltag gewinnen und die verschiedenen Prozesse innerhalb unseres Krankenhauses Kennenlernen. Sofern Sie sich bereits auf der Zielgeraden Ihres Studiums befinden und nach einem passenden Platz für das PJ suchen, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Ihre bereits erlangten Fähigkeiten zu festigen und auszubauen. Im täglichen Umgang mit Patientinnen und Patienten erlernen Sie wichtige Fähigkeiten in der medizinischen Betreuung – und sind somit bestens gewappnet für Ihre künftige Karriere.