Szintigraphie

Ambulanz der Nuklearmedizin

Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Fax: 0531 595 2786
Oberarzt Radiologie & Nuklearmedizin, Leitender Abteilungsarzt Nuklearmedizin Dr. Stefan Meins
Oberarzt Radiologie & Nuklearmedizin, Leitender Abteilungsarzt Nuklearmedizin

Dr. Stefan Meins

Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
  • Knochenszintigraphie
    Ausschluß bzw. Nachweis von Knochenmetastasen, Knochentumoren sowie entzündlichen Knochen- bzw. Gelenkerkrankungen

  • Herzszintigraphie
    Ausschluß bzw. Nachweis einer relevanten koronaren Herzerkrankung mittels ergometrischer oder medikamentöser Belastung. Bestimmung der Auswurfleistung der linken Herzkammer

  • Lungenszintigraphie
    Ausschluß bzw. Nachweis einer Lungenembolie. Seitengetrennte Bestimmung der Durch-blutung und Belüftung

  • Nierenszintigraphie
    Ermittlung der seitengetrennten Funktion, der gesamten Ausscheidungsleistung und des Harnabflusse aus den Nieren. Abklärung einer Nierengefäßverengung (Captoprilszinti-graphie)

  • Nebennierenszintigraphie
    Darstellung von Nebennierenmark und –rinde mit J123-MIBG und J131-Norcholesterol zum Nachweis bzw. Ausschluß von Phäochromozytomen bzw. Adenomen der Nebennierenrinde

  • Leberszintigraphie
    Verwendung verschiedener mit 99m-Technetium-Pertechnetat markierter Substanzen zum Ausschluß oder Nachweis von Leberveränderungen wie fokal noduläre Hyperplasie, Leberadenom oder Hämangiom

  • Magenfunktionsszintigraphie
    Orale Gabe einer Testmahlzeit, z.b. Apfelmus mit 99m Technetium-DTPA markiert. Messung der Magenentleerungszeit bzw. Motilität, z.b. bei Diabetikern mit Verd. auf Kontraktionsstörungen der Magenmuskulatur

  • Blutungsquellensuche
    Markierung der roten Blutkörperchern des Blutes mit 99m-Technetium-Pertechnetet zum Ausschluß oder Nachweis einer Blutungsquelle, meist im Darm gelegen

  • Szintigraphie eines Meckelschen Divertikels
    Ausschluß oder Nachweis von Magenschleimhaut in einem Meckelschen Divertikel des Dünndarmes mit 99m-Technetium-Pertechnetat, meist bei Kindern

  • Entzündungsszintigraphie
    Suche nach einem unklaren Entzündungsherd im Körper mit radioaktiv markierten Antikörpern. Bei Verdacht auf entzündliche Lockerung einer zuvor implantierten Endoprothese, z. b. in der Hüfte

  • Tumorszintigraphie
    Zur Diagnostik von Phäochromozytomen oder Karzinoiden mit Jod123-MIBG bzw. Indium 111-Octreotid. Durchführung von Ganzkörperszintigraphien, auch bei SD-Carcinomen mit Jod 131

  • Lymphknotenszintigraphie
    Durchführung von Sentinellymphknoten-Szintigraphien bei Patientinnen mit Mammacarcinomen

  • Hirnszintigraphien
    Anwendung von Jod-123 IBZM und DaTScan zur Diagnostik bei Verdacht auf M. Parkinson, zur Abgrenzung eines essentiellen Tremors bzw. eines Parkinson-Syndromes