Logopädie nach Kopf-Hals-Tumoren

 Pia Becker

Pia Be­cker

Mar­ga­ri­ta Geds

Ina Lüd­de­cke

Liebe Patientin, lieber Patient,

in der Logopädie der Abteilung für Phoniatrie und Pädaudiologie der Klinik für HNO behandeln wir u.a. alle Sprech-,Stimm- und Schluckstörungen bei Erwachsenen nach KopfHals-Tumoren. Darüber hinaus führen wir im Rahmen dieser Erkrankungen ein Trachealkanülen-Management durch. Bei onkologischen Patientinnen und Patienten kommt es im Zuge eines operativen Eingriffs sowie nach der Bestrahlung von Tumoren im Kopf-Hals-Bereich häufig zu Einschränkungen der Schluck- und Sprechfunktion. Diese können auch
erst nach mehreren Jahren nach der Bestrahlung aufgrund von Vernarbungen auftreten. Unser Ziel ist hier das Wiedererlangen einer sicheren, selbstständigen und ausreichenden oralen Ernährung sowie einer
Verbesserung der Sprech- und Stimmfunktion. Wir bieten eine individuelle und an Ihre Störung angepasste Beratung und Therapie an. Die Behandlungsziele werden mit Ihnen zusammen erstellt und die Therapie Ihren persönlichen Bedürfnissen angepasst. Das Konzept der Logopädie des Cancer-Centers des Klinikums Braunschweig basiert auf einer interdisziplinären Arbeit im Austausch mit der Pflege, den verordnenden Ärztinnen und Ärzten und den Medizinproduktberaterinnen und Medizinproduktberatern, um eine optimale therapeutische Unterstützung für Sie zu erreichen.

Die Behandlung umfasst folgende Bereiche:

  • Prävention
  • Diagnostik (z.B. bildgebende endoskopische Untersuchung = FEES)
  • Beratung (Patient/in und Angehörige)
  • stationäre Therapie
  • ambulante Weiterbehandlung

Folgende Therapiepunkte bietet die Abteilung den Patientinnen und Patienten nach Kopf-Hals-Tumoren an:

Trachealkanülen-Management

  • Sekretmanagement
  • Training des Kanülenhandlings und der Kanülenreinigung
  • Dekanülierung (Kanülenentfernung)

Schlucktherapie

  • Ausführliche klinische Befundung von Schluckstörungen (Dysphagien)
  • Bildgebende endoskopische Untersuchungen (FEES)
  • Individuelle Einzeltherapie
    • Wiederherstellung bzw. Verbesserung der Schluckfähigkeit
    • Nutzung der verbliebenen Ressourcen
    • ggf. Erarbeitung von Schluckmanövern
  • Kostaufbau/Ernährungsmanagement
  • Angehörigenberatung und -schulung

Sprech- und Stimmtherapie

  • Detaillierte Befundung von Sprechstörungen (Dysarthrien), Stimmstörungen (Dysphonien) sowie peripheren Gesichtslähmungen (Fazialisparesen)
  • Individuelle Einzelbehandlung
  • Hilfsmittelversorgung
  • Angehörigenberatung
Phoniatrie und Pädaudiologie
 Phoniatrie und Pädaudiologie
Holwedestraße 16, 38118 Braunschweig
Fax: +49 531 595 1853