Ausbildung zum Seelsorge Ehrenamt

 Evangelisch-lutherische Propstei Braunschweig

Evangelisch-lutherische Propstei Braunschweig

Schützenstraße 23, 38100 Braunschweig
Tel.: 0531 47180
Fax: 0531 471818

Ausbildung mit Auswahlverfahren

Die Ehrenamtlichen durchlaufen eine zweijährige Ausbildung, die von der Landeskirche finanziert und durchgeführt wird. 
In der Ausbildung werden sie auf die Themen vorbereitet, die ihnen im Krankenhaus begegnen:
Sterben, Tod und Trauer, Gesundheit und Krankheit, Hoffnung und Enttäuschung, Hingabe, Abschied und Zorn. Dazu kommen Einübung in die Ausdrucksformen des Glaubens, Ritual und Gebet. Dabei ist die Klärung der eigenen Rolle als Seelsorger und die theologische Reflexion des seelsorglichen Handelns unabdingbar.
Wesentlich in der Ausbildung ist auch die Einführung und die Übung in der Kunst der Kommunikation und Interaktion sowie die Selbst- und Fremdwahrnehmung.
Abgeschlossen wird die Ausbildung – die ökumenisch ausgerichtet ist – mit einem Kolloquium und einem Zertifikat.
Jeder Teilnehmer muss vorher ein Auswahlverfahren bestehen; nur wer selbst psychisch stabil ist, darf als Seelsorger arbeiten.
Einmal im Monat treffen sich die Ehrenamtlichen zur (verbindlichen) Supervision ihrer Arbeit.