Neonatologie & pädiatrische Intensivmedizin

  • Überblick
  • Anmeldung
  • Aufenthalt
  • Behandlungsangebot
  • Serviceangebot
  • Besucher
  • Team & Partner
  • Zuweiser
  • Bewerber

Neonatologie & pädiatrische Intensivmedizin

Celler Straße 38, 38114 Braunschweig
Fax: 0531 595 3829

Geborgenheit von Anfang an.

In der Abteilung für Neonatologie und Pädiatrische Intensivmedizin werden neben Neu- und Frühgeborenen auch schwer kranke Kinder aller anderen Altersstufen in engem Verbund mit der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin sowie der Abteilung für Kinderchirurgie und Kinderurologie betreut. Der Intensivbereich (K-IPS) befindet sich am Standort Celler Straße im Perinatalzentrum Wand an Wand mit dem Kreissaal. Die nicht intensivtherapiepflichtigen Neu- und Frühgeborenen werden im an die Intensivstation angegliederten Intermediate Care Bereich (K-Neo IMC) am Standort Celler Straße oder im Spezialpflegebereich (Station K3) am Standort Holwedestraße betreut. Darüber hinaus werden auch kranke Neugeborene aus anderen Geburtskliniken der Region mitbetreut. Bei notwendiger Verlegung wird das Früh- bzw. Neugeborene durch ein Team unserer Abteilung mit einem speziell ausgestatteten Notarztwagen abgeholt.

Unser Intensivbereich ist nach dem aktuellen Stand der Technik auch für die Versorgung der allerkleinsten sowie größeren Patientinnen und Patienten ausgestattet. Etwa zehn Prozent aller Neu- und Frühgeborenen benötigen nach der Geburt kinderärztliche Hilfe. Von unseren kleinen Patientinnen und Patienten sind wiederum zehn Prozent sehr untergewichtige Frühgeborene mit einem Geburtsgewicht von unter 1.500 Gramm. Unser interdisziplinäres Team bringt das nötige Fachwissen und die Erfahrung mit, um sich optimal um diese Babys zu kümmern. Eltern von Frühgeborenen sind meist mit einer vollkommen neuen Erfahrung konfrontiert. In dieser besonderen Situation ist es für unser Team ein wichtiges Anliegen, eine partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen den Eltern, Familien und dem Fachpersonal aufzubauen. Die Eltern werden durch das interprofessionelle Team umfassend informiert, in die gemeinsame Pflege und Versorgung ihres Frühgeborenen integriert und dadurch aktiv in den Betreuungsprozess involviert. Neben Frühgeburten werden auch größere Patienten bis zum vollendeten 17. Lebensjahr versorgt.

 

Sie können sich u.a. bei den folgenden Themen an uns wenden
  • Frühgeburten
  • Intensivtherapiepflichtige schwere Infektionen
  • Intoxikationen
  • schwere allergische Reaktionen
  • Herzrhythmusstörungen
  • Cerebrale Krampfanfälle
Zahlen, Daten, Fakten

Aktuell besteht das Team aus rund 90 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Für die Versorgung der Patientinnen und Patienten stehen insgesamt 32 Betten zur Verfügung.  Im Jahresschnitt werden ca. 500-650 Patienten, davon ca. 50-60 frühgeborene Kinder mit einem Geburtsgewicht von weniger als 1.500 g (sog. very low birth weight infants VLBW) sowie ca. 25 große Kinder vom Säuglings- bis zum Schulalter bzw. Jugendliche betreut.

Top Themen

Wichtige Kontakte

Geburtshilfe
 Geburtshilfe
Celler Straße 38, 38114 Braunschweig
Kinderchirurgie & Kinderurologie
 Kinderchirurgie & Kinderurologie
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Fax: 0531 595 2934
Kinder- & Jugendmedizin
 Kinder- & Jugendmedizin
Holwedestraße 16, 38118 Braunschweig
Fax: 0531 595 1400
Perinatalzentrum
 Perinatalzentrum
Celler Straße 38, 38114 Braunschweig
Fax: 0531 595 3829

Aktuelles

Veranstaltungen

bis
So können Sie sich bei uns anmelden

Die allermeisten Patientinnen und Patienten erreichen uns als Notfälle bzw. geplante Notfälle Es handelt sich dabei um meist unerwartete Frühgeborene. Dabei ist es gemeinsam mit der Geburtshilfe unser dringlichstes Anliegen, die Schwangerschaft soweit wie möglich in die Nähe des normalen Geburtstermins zu verlängern und die Kinder durch spezifische Behandlung der Mutter bestmöglich auf einen ggf. auch deutlich zu früh erfolgenden Start ins Leben vorzubereiten. Reife Neugeborene kommen zu uns, wenn bei der Geburt bzw. in den ersten Tagen und Wochen danach unerwartete Probleme auftreten, die eine stationäre Therapie oder Überwachung erforderlich machen. Dazu können verschiedene leichte, aber auch schwere Erkrankungen zählen wie Atemanpassungsstörungen, Infektionen, Neugeborenengelbsucht oder aber auch angeborenen Fehlbildungen. Patienten jenseits des Neugorenenalters bis zum vollendeten 17. Lebensjahr werden entweder vom Rettungsdienst bzw. aus der Kinderklinik am Standort Hohlwedestraße bei intensivtherapiepflichtiger schwerer Erkrankung direkt übernommen. Dazu zählen neben Notfällen verschiedenster Art vor allem lebensbedrohliche Infektionen, Vergiftungen, schwere allergische Reaktionen, therapieschwierige cerebrale Krampfanfälle sowie die postoperative Versorgung.

Ihr Aufenthalt von der Vorbereitung bis zur Nachsorge

Auf diesen Seiten können Sie nachlesen, wie Sie sich auf Ihren Aufenthalt oder Ihre ambulante OP vorbereiten können, wie Ihr Aufnahmetag aussehen wird, wie der reguläre Ablauf auf der Station ist und wie die Entlassung in der Regel abläuft. Sie finden zur Vorbereitung auch eine Checkliste der Dinge, die Sie für Ihren Aufenthalt einpacken müssen.

Vorbereitung Ihres Aufenthalts

Bringen Sie die folgenden Dokumente mit:

  • Versichertenkarte
  • Vorsorge-Untersuchungsheft (sog. Gelbes Heft)
  • Impfausweis
  • Befunde vorheriger Behandlungen und Krankenhausaufenthalte
  • Adressen und Telefonnummern Ihrer Angehörigen

Packen Sie die folgenden persönlichen Gegenstände ein:

  • Die Kleidung, die Ihr neugeborenes Kind tragen wird, ist einheitliche Klinikwäsche. Gerne können Sie Ihrem Kind eigene Kleidung mitbringen.
  • Für Ihr größeres Kind können Sie gerne Hygieneartikel und Kleidung mitbringen.
  • Das eigene Kuscheltier/Kissen welches Ihr Kind zu Hause zum Schlafen benötigt, wird ihm auch bei einem Krankenhausaufenthalt helfen, ruhig zu schlafen. 

Ihr Aufenthalt

Unsere Pflegefachkräfte arbeiten bei Früh- und Neugeborenen nach dem Konzept der Entwicklungsfördernden Pflege. Diese hat den Schwerpunkt, die Ressourcen der Kinder und der Eltern zu erkennen, zu unterstützen und zu fördern. Im Stationsalltag bedeutet dies, dass Sie Ihr Kind so früh wie möglich eigenständig versorgen und pflegen können. Hierbei werden Sie von uns so lange wie nötig angeleitet. Sehr wichtig ist der Hautkontakt zu Ihrem Kind. Dieser wird möglichst kurz nach der Geburt hergestellt. Der Fachbegriff dazu ist „Bonding“. Das sogenannte "Känguruhen" ist ein weiterer Begriff, der den wichtigen Hautkontakt zu Ihrem Kind beschreibt. Hierbei kuscheln Sie so oft und lange wie möglich in einem bequemen Liegestuhl mit Ihrem Kind.

Der Tagesablauf Ihres Kindes richtet sich größtenteils nach seinen Wach- und Schlafphasen. Uns ist wichtig, dass Ihr Kind möglichst viel Ruhe und Entspannung erhält. Wir unterstützen Sie mit einer professionellen Stillberatung. Bei speziellen Fragestellungen unterstützen Physiotherapeuten die motorische Entwicklung Ihres Kindes. Hierbei finden die Therapiekonzepte nach Vojta, Bobath sowie nach Castillo Morales Anwendung.

Ihre Entlassung & Nachsorge

Zu Beginn der Aufnahme ist in der Regel keine genaue Auskunft über den Entlassungszeitpunkt möglich. Die Entlassung wird individuell gehandhabt und vom Gesundheitszustand Ihres Kindes abhängig gemacht. Je nachdem, wie früh Ihr Kind geboren wurde und wie krank es am Anfang war, kann ein wochen- bzw. monatelanger stationärer Aufenthalt nötig sein. Häufig ist die Entlassung kurz vor dem errechneten Geburtstermin möglich, wenn Ihr Kind eigenständig die Körpertemperatur halten kann, die Herzfrequenz, die Atmung und die Sauerstoffsättigung des Blutes stabil sind, es seine gesamte Nahrung selbstständig trinken kann und dabei zunimmt. Ein definiertes Entlassungsgewicht gibt es dabei nicht. Zu guter Letzt, sollen Sie im Umgang mit Ihrem Kind sicher sein. Bringen Sie Geduld mit und geben Sie Ihrem Kind die Zeit, die es braucht. Denken Sie bei Ihrem zu früh geborenen Kind immer daran, dass die Geburt von der Natur eigentlich zu einem späteren Zeitpunkt vorgesehen war und es viele Dinge wie z.B. Atmen und Essen noch gar nicht können müsste, sondern sich eigentlich im Mutterleib auf sein Leben vorbereiten sollte. Ist Ihr Kind entlassen, dann ist es in der Regel ebenso gut gerüstet und Sie können prinzipiell die gleichen Dinge tun wie die Eltern, deren Kinder nach der Geburt keine Probleme hatten.

Stationen & Funktionsabteilungen

Die Abteilung für Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin hat am Standort Celler Straße insgesamt 5 Intensiv- sowie 2 Intermediade Care Zimmer und am Standort Holwedestraße 5 Zimmer. Je nach Kapazität ist die Mitaufnahme eines Elternteils in Nähe zur Station möglich, in Einzelfällen auch direkt bei Ihrem Kind.

Kinder-Intensivpflegestation (K-IPS und K-Neo IMC)
Celler Straße 38, 38114 Braunschweig
MHO Diagnostik
Celler Straße 38, 38114 Braunschweig

Unser medizinisches Leistungsspektrum für Ihre Gesundheit

Den Schwerpunkt der Abteilung bilden die über 600 früh- und neugeborenen Patienten, die mit den typischen Krankheitsbildern der jeweiligen Altersklasse behandelt werden.

Unsere Schwerpunkte

Besuche unterstützen den Heilungsprozess

Auf diesen Seiten haben wir für Sie einige Informationen für Ihren Besuch in unserer Klinik zusammengefasst. Neben den Angaben zu unseren Besuchszeiten finden Sie auch Angaben zur Anfahrt und zum Parken sowie einen Lageplan des Klinikums.

Besuchszeiten

Wir begrüßen es, wenn unsere Patientinnen und Patienten von Familienangehörigen oder Freunden besucht werden. Aufgrund der Besonderheiten eines Krankenhauses bitten wir Sie allerdings, bei Ihrem Besuch folgendes zu beachten. Die meisten Untersuchungen und Behandlungen erfolgen bis 14:00 Uhr. Kommen Sie daher bitte vorzugsweise in den Nachmittags- oder frühen Abendstunden. Dies ist an jedem Wochentag möglich.

Um den Gesundheitszustand und das Ruhebedürfnis der Patientinnen und Patienten zu berücksichtigen, empfehlen wir höchstens drei Besucher zur selben Zeit. Bei Visiten oder pflegerischen Tätigkeiten bitten wir Sie die Privatsphäre unserer Patientinnen und Patienten zu beachten und das Zimmer zu verlassen. In bestimmten Bereichen, z. B. Intensivstationen, Infektionszimmern oder in der Psychiatrie, können Besuchsmöglichkeiten zeitlich eingeschränkt sein. Informieren Sie sich diesbezüglich bitte beim Pflegepersonal.

Kinder unter 14 Jahren dürfen nur in Begleitung eines aufsichtspflichtigen Erwachsenen die Stationen betreten. Wenn Sie oder jemand in Ihrem Haushalt eine ansteckende bzw. übertragbare Krankheit hat, bitten wir Sie von einem Besuch abzusehen. Tiere (mit Ausnahme von Blindenhunden) dürfen aus hygienischen Gründen nicht mitgebracht werden.

Anfahrt & Parken

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Sie erreichen das Klinikum Celler Straße mit den Bussen der Linie 416 und 480. Die Haltestelle Celler Straße befindet sich direkt am Haupteingang.

Hier kommen Sie zum Verkehrsverbund Region Braunschweig.

Mit dem PKW

Aus Richtung Berlin oder Hannover kommend:

  • A392 Richtung Kassel
  • Ausfahrt Celler Straße/Braunschweig/Zentrum/Hamburger Straße fahren. Den linken Fahrstreifen benutzen, um die Ausfahrt Richtung Zentrum zu nehmen
  • Weiter auf Celler Straße, Klinikum befindet sich auf der rechten Seite

Aus Richtung Wolfenbüttel, Bad Harzburg oder Kassel kommend:

  • A391 Richtung Hannover/Lüneburg/Braunschweig-Gartenstadt/Zentrum nehmen
  • Ausfahrt Celler Straße/Braunschweig/Zentrum/Hamburger Straße fahren. Den linken Fahrstreifen benutzen, um die Ausfahrt Richtung Zentrum zu nehmen
  • Weiter auf Celler Straße - das Klinikum befindet sich auf der rechten Seite

Unsere Experten für Ihre Gesundheit

Ihr Wohl steht für uns an erster Stelle. Für eine optimale Versorgung während Ihres Aufenthalts steht Ihnen ein kompetentes Team aus Ärztinnen und Ärzten, Pflegekräften und weiteren Fachkräften zur Verfügung.

Leitender Abteilungsarzt Neonatologie und Pädiatrische Intensivmedizin
Pflegedienstleitung
PflegedienstleitungMichael Lüdicke
 Michael Lüdicke
Celler Straße 38, 38114 Braunschweig
Fax: 0531 595 3760
Unsere Sekretariate und Ambulanzen

Unsere Mitgliedschaften in Zentren und Netzwerken

Perinatalzentrum
 Perinatalzentrum
Celler Straße 38, 38114 Braunschweig
Fax: 0531 595 3829

Unsere Partner

Geburtshilfe
 Geburtshilfe
Celler Straße 38, 38114 Braunschweig
Kinderchirurgie & Kinderurologie
 Kinderchirurgie & Kinderurologie
Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig
Fax: 0531 595 2934
Sozialpädiatrisches Zentrum
 Sozialpädiatrisches Zentrum
Holwedestraße 16, 38118 Braunschweig

Bessere Versorgung durch gute Zusammenarbeit

Die Zusammenarbeit mit Ihnen als Zuweiser ist uns sehr wichtig. Um Ihnen den bestmöglichen Service anzubieten, haben wir nachfolgend die wichtigsten Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner, strukturiert nach Anliegen, aufgeführt.

Sie möchten einen Patienten anmelden

Astrid Gärtner
 Astrid Gärtner
Celler Straße 38, 38114 Braunschweig
Fax: 0531 595 3829

Sie möchten Befunde oder Unterlagen anfordern

Astrid Gärtner
 Astrid Gärtner
Celler Straße 38, 38114 Braunschweig
Fax: 0531 595 3829

Fortbildungen & Veranstaltungen

bis

Ihre Karriere in unserer Klinik

Sie interessieren sich für ein dynamisches Arbeitsumfeld mit vielfältigen Aufgaben in einem multiprofessionellen Team? Dann bewerben Sie sich – und werden vielleicht schon bald Teil des Klinikums. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Angebote für Studierende

Als Studentin oder Student sind Sie bei uns genau richtig. Im Rahmen der Famulatur können Sie spannende Einblicke in den Klinikalltag gewinnen und die verschiedenen Prozesse innerhalb unseres Krankenhauses Kennenlernen. Sofern Sie sich bereits auf der Zielgeraden Ihres Studiums befinden und nach einem passenden Platz für das PJ suchen, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Ihre bereits erlangten Fähigkeiten zu festigen und auszubauen. Im täglichen Umgang mit Patientinnen und Patienten erlernen Sie wichtige Fähigkeiten in der medizinischen Betreuung – und sind somit bestens gewappnet für Ihre künftige Karriere.

Weiterbildungsangebote

Für Ihre weitere berufliche Qualifikation bieten wir Ihnen bei uns den passenden Rahmen. Unsere erfahrenen Ärztinnen und Ärzte unterstützen Sie während Ihrer Facharztweiterbildung.