Operationstechnische/-r Assistent/-in (OTA)

Pflegedienstleitung Frank Stemmler
Pflegedienstleitung

Frank Stemmler

Celler Straße 38, 38114 Braunschweig
Praxisanleitung OTA-Ausbildung

Helmut Franke

Sekretariat OTA-Ausbildung

Agnes Ottlik

Naumburgstraße 15, 38124 Braunschweig
Fax: 0531 595 4103

Berufsbild

Operationstechnische Assistenten und Assistentinnen betreuen Patienten vor und nach Operationen, bereiten Operationseinheiten vor und assistieren bei Eingriffen. Zunächst bereiten sie Patienten für die Operation vor. Während der Operation assistieren sie den Ärzten und Ärztinnen, indem sie ihnen die benötigten Instrumente und Materialien zureichen. Zudem überwachen sie Atmung und Kreislauf der Patienten, um im Notfall schnell intervenieren zu können. Operationstechnische Assistenten und Assistentinnen tragen Mitverantwortung für die Hygiene im Operationssaal, pflegen z.B. die technischen Geräte und sterilisieren die Instrumente. Außerdem dokumentieren sie die Eingriffe und kümmern sich ggf. um die Vorratshaltung und Ersatzbeschaffung von Operationsmaterial.

Voraussetzung

  • Realschulabschluss oder eine gleichwertige Schulbildung oder Hauptschulabschluss mit einer mindestens zweijährigen, abgeschlossenen Berufsausbildung oder die Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung „KrankenpflegehelferIn“.
  • schnelle Auffassungsgabe
  • strukturiert und gut organisiert
  • aufmerksam und verantwortungsbewusst

Ausbildungsdauer

3 Jahre in Kooperation mit dem Diakoniekrankenhaus Friederikenstift

Ausbildungsbeginn

Jährlich zum 01. April

Bewerbungsfrist: 1. August bis 15. Oktober des Vorjahres

Ausbildungsablauf

Deine Ausbildung zum/r Operationstechnischen Assistenten/-in findet an einer Berufsfachschule statt und wird durch Praxisphasen im Krankenhaus oder anderen medizinischen Einrichtungen ergänzt. In der Schule erlernst du das theoretische Hintergrundwissen, in den Praxisphasen wendest du das erlernte Wissen direkt bei der Behandlung von Patienten an.

Theoretischer Unterricht

Mindestens 1.600 Stunden an Studientagen und Unterrichtsblöcken am Friederikenstift Hannover

Praktische Ausbildung

Mindestens 3.000 Stunden am Klinikum Braunschweig.
Pflichteinsatzorte: Innerhalb der OP-Abteilungen: Allgemein- und Abdominalchirurgie Traumatologie (Unfallchirurgie) und Orthopädie, Geburtshilfe, Gynäkologie und/oder Urologie
Außerhalb der OP-Abteilungen: Chirurgische Allgemeinstation (Pflegepraktikum), Zentralsterilisation, Chirurgische Ambulanz, Endoskopieabteilung

Am Ende deiner Ausbildung zum/zur operationstechnischen Assistent/-in wartet eine Abschlussprüfung auf dich, die sich aus einem schriftlichen, einem mündlichen und einem praktischen Teil zusammensetzt.

Aktuelle Stellenangebote