Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Naumburgstraße 21, 38124 Braunschweig
Fax: 0531 595 4304
Schulleitung der Schule für Gesundheits- und Pflegeberufe Michaela Picker
Schulleitung der Schule für Gesundheits- und Pflegeberufe

Michaela Picker

Naumburgstraße 21, 38124 Braunschweig
Sekretariat der Schule für Gesundheits- und Pflegeberufe Kathrin Kroß
Sekretariat der Schule für Gesundheits- und Pflegeberufe

Kathrin Kroß

Naumburgstraße 21, 38124 Braunschweig
Fax: 0531 5954304
Personalabteilung

Kristin Graf

Freisestraße 9/10, 38118 Braunschweig

Berufsbild

Pflege ist ein eigenständiger, vielfältiger und vor allem menschennaher Beruf. Pflegende begegnen Menschen unterschiedlicher Altersstufen in verschiedenen Pflege- und Lebenssituationen. Dabei leisten Pflegende vielfältige Aufgaben. Z.B. leiten sie pflegebedürftige Menschen zum selbstständigen Umgang mit ihrer Erkrankung an und unterstützen und begleiten Menschen im Gesundheits- und Genesungsprozess. Der Pflegeberuf ist ein verantwortungs- und anspruchsvoller Beruf.

Voraussetzung

  • Sekundarabschluss I oder
  • Hauptschulabschluss und eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung mit einer Ausbildungsdauer von mindestens zwei Jahren
  • Die gesundheitliche Eignung wird durch das Institut für Arbeitsmedizin und Arbeitssicherheit des Klinikums festgestellt
  • Zur Vorbereitung auf eine mögliche Ausbildung besteht die Möglichkeit, ein Vorpraktikum von mindestens einem Monaten bis maximal drei Monaten im pflegerischen Bereich im Klinikum Braunschweig gegen Zahlung eines Entgeltes (zurzeit: 381,00 € monatlich) zu absolvieren. Falls Sie Interesse an einem Vorpraktikum haben, melden Sie sich gern bei der Personalabteilung.

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Ausbildungsbeginn

Jährlich zum 01. April und 01. Oktober

Ausbildungsablauf

Theoretischer und praktischer Unterricht

Die gesamte Ausbildung ist in Theorie- und Praxisblöcke gegliedert. Die praktische Ausbildung findet auf verschiedenen Stationen im Klinikum Braunschweig statt. Zusätzlich wurden Kooperationsverträge mit anderen Trägern, wie zum Beispiel mit Altenpflegeheimen, Sozialstationen/anderen Kliniken geschlossen, um eine qualitativ hochwertige Ausbildung zu gewährleisten.

Praktische Ausbildung

Zu unserem Qualitätsanspruch im Rahmen der praktischen Ausbildung gehört auch das Angebot der gezielten Praxisanleitung. Sie werden analog der gesetzlich geforderten Stundenanzahl von mindestens 10% der praktischen Ausbildungszeit in ausgewählten Pflegesituationen durch spezialisierte Pflegefachkräfte gezielt angeleitet.

Weitere Unterstützungsmöglichkeiten zum Erreichen Ihres Ausbildungszieles sind ein Mentoring Konzept in der Praxis, bei Bedarf Sprachcoaching sowie individuelle Lernförderungsangebote. Während der Ausbildung besteht für Sie unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit, im Rahmen des Erasmus Projekts der Europäischen Union ein Auslandspraktikum zu absolvieren. Wenn Sie über die Hochschulzugangsberechtigung verfügen, haben Sie die Möglichkeit, sich nach der Probezeit für ein berufsbegleitendes Studium „Angewandte Pflegewissenschaften im Praxisverbund“ zu bewerben. Qualifizierte Lehrkräfte, Ärzte und examinierte Pflegekräfte sowie andere Fachdozenten unterrichten Sie in der Theorie und Praxis.

Abschlussprüfung 

Die Ausbildung schließt mit dem staatlichen Examen ab, zu dem ein schriftlicher, mündlicher und ein praktischer Teil gehören. Danach erhalten Sie die staatliche Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung Gesundheits- und Krankenpflegerin / Gesundheits- und Krankenpfleger. Die Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung setzt sich analog der Krankenpflege-Ausbildungs- und Prüfungsverordnung (KrAPrV) folgendermaßen zusammen:

Theoretischer und praktischer Unterricht (ca. 2.100 Stunden)

Kenntnisse der Gesundheits- und Krankenpflege, der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege sowie der Pflege- und Gesundheitswissenschaften 950 Std.
Pflegerelevante Kenntnisse der Naturwissenschaftenund der Medizin 500 Std.
Pflegerelevante Kenntnisse der Geistes- und Sozialwissenschaften 300 Std.
Pflegerelevante Kenntnisse aus Recht, Politik und Wirtschaft 150 Std.
Zur Verteilung 200 Std.

 

Praktische Ausbildung (ca. 2.500 Stunden)

Gesundheits- und Krankenpflege von Menschen aller Altersgruppen in der stationären Versorgung in kurativen, rehabilitativen und palliativen Gebieten in den Fächern Innere Medizin, Geriatrie, Neurologie, Chirurgie, Gynäkologie, Pädiatrie, Wochen- und Neugeborenenpflege 800 Std.
Gesundheits- und Krankenpflege von Menschen aller Altersgruppen in der ambulanten Versorgung in präventiven, kurativen, rehabilitativen und palliativen Gebieten 500 Std.
Gesundheits- und Krankenpflege: Stationäre Pflege in den Fächern Innere Medizin, Chirurgie, Psychiatrie 700 Std.
Zur Verteilung 500 Std.

Ausbildungsvergütung

Die Ausbildungsvergütung beträgt zurzeit monatlich:

  • im 1. Ausbildungsjahr 1.140,69 €
  • im 2. Ausbildungsjahr 1.207,07 €
  • im 3. Ausbildungsjahr 1.303,38 €

Zusätzlich werden eine Schichtzulage und tarifliche Zulagen gewährt (nach dem zurzeit geltenden Tarifvertrag).