Sie sind bunt, kuschelweich und miniklein: Eine große Auswahl an Mützchen und Söckchen, eigens gestrickt für Frühgeborene. Die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Klinikums Braunschweig durfte erneut diese besondere Spende der Kroschke Kinderstiftung entgegen nehmen. 

Dr. Jost Wigand Richter, Leiter der Abteilung für Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin, sowie Stationsleiterin Lydia Schneider freuten sich über die Kleidungsstücke. Dr. Richter erklärt: „Eltern von Frühchen befinden sich in einer Ausnahmesituation, mit der sie oft unvermittelt klarkommen müssen. Diese extrakleinen Mützen und Socken sind eine tolle und unterstützende Geste, denn Accessoires für Frühchen in dieser Größe sind im Handel kaum erhältlich.“ Lydia Schneider ergänzt: „Für die Entwicklung der Frühchen ist es wichtig, dass sie viel Körperkontakt mit ihren Eltern haben. Die gestrickten Mützen und Söckchen können dabei zusätzliche Wärme spenden.“

Die besondere Sorge für Neu- und Frühgeborene und deren guter Start ins Leben sind wichtige Förderschwerpunkte der Kroschke Kinderstiftung. Ziel ist es, die Entwicklungsmöglichkeiten von Kindern nachhaltig und frühzeitig zu verbessern und so zu einem gesunden Aufwachsen beizutragen. Kleine Mützen und Söckchen hat die Kroschke Kinderstiftung dem Klinikum Braunschweig bereits mehrfach zur Verfügung gestellt. Zu verdanken ist dies dem ehrenamtlichen und engagierten Einsatz der fleißigen Strickerinnen vom Freundeskreis der Kroschke Kinderstiftung. 
Ihnen gilt ein herzliches Dankeschön!

 

Downloads