Dr. Andreas Goepfert, Geschäftsführer des Klinikums Braunschweig, und Dr. Thomas Lampe, Vorsitzender der „Weggefährten, Elternhilfe zur Unterstützung tumorkranker Kinder e.V.“, haben jetzt den Mietvertrag für die „Kinderoase“ unterzeichnet.

Die Kinderoase ist ein Gemeinschaftsprojekt des Klinikums Braunschweig und der Weggefährten. Am Klinikum-Standort Salzdahlumer Straße soll dafür ein Verwaltungsgebäude bis 2023 in eine „Oase für Kinder und Eltern“ umgewandelt werden. In der Nähe des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin werden die Weggefährten dort auf insgesamt etwa 240 Quadratmetern ihre Elterntreffs, Aktionen für Jugendliche, Nachsorge-Beratung und Trauergruppe-Treffen anbieten können.

Nach umfangreichen Sanierungs- und Umbauarbeiten wird das Klinikum Eigentümer des Gebäudes bleiben und es den „Weggefährten“ für eine monatliche Miete von einem symbolischen Euro mindestens 30 Jahre zur Nutzung zur Verfügung stellen. Auch die Nebenkosten wird das Klinikum tragen. Weil die Mehrkosten für die zuvor erforderlichen Umbauarbeiten jedoch weder vom Land noch von den Kostenträgern refinanziert werden, sammelt das Klinikum Braunschweig weiterhin Spenden für das Projekt. Die künftige Innenausstattung des Gebäudes wird von den Weggefährten selbst finanziert. Dafür hat der Verein eine eigene Spendenaktion initiiert.

Dr. Goepfert und Dr. Lampe erhoffen sich durch das gemeinsame Projekt „eine Win-Win-Situation“. „Die Arbeit der Weggefährten ist ein wichtiges Zusatzangebot innerhalb unseres Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin“, verdeutlichte Dr. Goepfert. Und Dr. Lampe meinte: „Mit den neuen und deutlich größeren Räumlichkeiten können wir unsere Arbeit künftig um langgehegte Wünsche und Vorstellungen erweitern.“ Notwendig geworden ist der neue Standort für die Weggefährten durch den Umzug der Kinderklinik von der Holwedestraße in die Salzdahlumer Straße. Bislang nutzen die Weggefährten noch etwa 90 Quadratmeter große Räumlichkeiten des Klinikums in der Holwedestraße.

Downloads