Die Patientenbücherei im Klinikum Salzdahlumer Straße empfiehlt:

Dieser autofiktionale Roman ist die bewegende Lebensgeschichte von Christian Berkels Eltern Otto und Sala, die Geschichte zweier Liebender, die nicht unterschiedlicher sein könnten. Sein Vater Otto stammt aus der Arbeiterklasse, seine Mutter Sala aus einer intellektuellen jüdischen Familie. Der Roman führt über drei Generationen von Ancona, Berlin, Paris, Gurs und Moskau bis nach Buenos Aires.

Intensiv setzt sich der Autor mit Eltern und Großeltern auseinander, die beide Weltkriege durchlebt haben.

Anhand von Briefen, Akten und Dokumentationen versucht er die Lücke zu schließen, die seine Mutter nicht füllen wollte oder konnte.

Christian Berkel erzählt nüchtern, wechselt die Erzählperspektiven und die Zeiten, über die erzählt wird. Es ist eine bewegende Familiengeschichte, die bis zum Ende fesselt.

Christian Berkel wurde am 28. Oktober 1957 in West-Berlin geboren. Er ist ein bekannter deutscher Schauspieler und Synchronsprecher. Ausgezeichnet wurde er mit dem Bambi, der Goldenen Kamera, dem Deutschen Fernsehpreis und dem Deutschen Hörbuchpreis.


Autor: Christian Berkel
Verlag: Ullstein, Seiten 411, TB
ISBN: 978-3-548-06086-6
Euro: 11,00 €