Anerkennung für das Klinikum Braunschweig: Erneut hat die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin das Qualitätssiegel „Ausgezeichnet. FÜR KINDER“ erhalten. In dieser Bewertungsrunde erhielt die Kinderklinik zudem ein PLUS ("+") dafür, dass sie jederzeit die operative Versorgung von Kindern und Jugendlichen durch ein Team aus vier Fachärzten für Kinderchirurgie sicherstellt.

Gründer der Aktion ist die Gesellschaft der Kinderkrankenhäuser und Kinderabteilungen in Deutschland e.V. (GKinD). Die Anerkennung ist jeweils auf zwei Jahre befristet und soll somit eine stetige Verbesserung der stationären und ambulanten Versorgung in den Kinderkliniken unterstützen. Eltern können dadurch überprüfen, ob die gewünschte Kinderklinik in Ihrer Umgebung die Qualitätskriterien einer guten Klinik erfüllt.

Die Kinderklinik, unter Leitung von Chefarzt Prof. Dr. Hans Georg Koch, hat sich freiwillig dieser strengen Qualitätsprüfung unterzogen und erfüllt bereits seit der ersten Auszeichnung 2012 alle Kriterien ausnahmslos. Die Kriterien zum Erwerb des Zertifikates richten sich auf personelle und fachliche Anforderungen der Klinik, räumliche Einrichtung und technische Ausstattung sowie Maßnahmen zur Sicherung der Ergebnisqualität.

„Ich freue mich sehr über diese erneute Auszeichnung – sie ist eine Anerkennung für unsere hervorragende Zusammenarbeit im Bereich der Kinder- und Jugendmedizin“, sagt Prof. Dr. Hans Georg Koch, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin. Diesen Teamgeist unterstreichen auch Dr. Jost Wigand Richter, Leiter der Abteilung für Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin, sowie PD Dr. Johannes Leonhardt, Leiter der Abteilung für Kinderchirurgie und Kinderurologie, dem das zusätzliche „Plus“ in der aktuellen Auszeichnung zu verdanken ist. Gemeinsam gewährleisten die drei Bereiche den kleinen Patientinnen und Patienten die bestmögliche Behandlung.

In der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin werden alle Erkrankungen des Neugeborenen-, Kindes- und Jugendalters behandelt. Besondere Versorgungsschwerpunkte liegen in der Früh- und Neugeborenenmedizin, der Behandlung von Krebs- und Tumorerkrankungen, Neuropädiatrie sowie der Gastroenterologie, Diabetes, Hormon- und Stoffwechselkrankheiten. Die Abteilung für Kinderchirurgie und Kinderurologie versorgt Kinder vom Säuglingsalter bis zum 18. Geburtstag. Schwerpunkte sind die Korrektur angeborener Fehlbildungen und die Kinderurologie inklusive der Korrektur komplexer Harnröhrenfehlbildungen. Ein besonderer Stellenwert liegt auf der minimalinvasiven Kinder-chirurgie, die auch bei Säuglingen durchgeführt werden kann.

Damit sich die kleinen Patientinnen und Patienten so wohl wie möglich fühlen, spielen und basteln vier Erzieherinnen mit den Kindern; eine Psychologin und eine Krankenseelsorgerin haben ein offenes Ohr für Probleme. Eine Sozialarbeiterin berät in sozialmedizinischen Fragestellungen. Es stehen zudem speziell ausgebildete Physiotherapeutinnen zur Verfügung; eine Diätassistentin informiert in Fragen der Ernährung. Die Klinik bietet eine Reihe von Spezialsprechstunden zu verschiedenen Krankheitsbildern an und stellt durch eine Notfall-Ambulanz mit 24-Stunden-Bereitschaft eine lückenlose Versorgung sicher.