Komfortabel, großzügig, barrierefrei – der neue Empfangsbereich des Klinikums Braunschweig am Standort Celler Straße bietet viele Vorzüge und mehrere Funktionen. In dem lichtdurchfluteten und modernen Bereich können sich Besuchende informieren sowie Patientinnen und Patienten sich anmelden.

Mit dem neuen Empfangsbereich wurde eine zentrale Anlaufstelle geschaffen. Angesiedelt ist diese in dem Haus, in dem sich auch die Klinik für Onkologie und Radiologie befindet. Wer auf den Parkplatz des Klinikums fährt, kann linker Hand den Gebäudekomplex sehen. Dieser ist 2010 saniert worden, eine Fläche von 170 Quadratmetern blieb anschließend frei. Herzstück dieses Flügels ist nun der ebenerdig zugängliche Empfangsbereich, ein voll verglaster Windfang am Eingang schützt vor Zugluft. Gegenüber und der Tür und gut sichtbar befindet sich jetzt der Informationstresen.

Der neue Empfangsbereich ist ein spürbarer Fortschritt zu Früher: Da gab es einen kleinen Infopavillon, der von Außenstehenden nicht betreten werden konnte. Fragen wurden durch ein kleines Fenster gestellt, Patientinnen und Patienten meldeten sich in dem Klinkergebäude dahinter an. Einen Kontrast dazu bildet nun der neue, zentrale Empfang mit Infotresen, Sitzgruppen für Wartende und Anmeldebüros – alles auf einer Ebene. Zur Ausstattung gehören u.a. Trinkwasserspender und moderne Sanitäranlagen.

Dort hingegen, wo sich früher die Anmeldung befand, wird im nächsten Schritt die bereits bestehende Cafeteria vergrößert. Geplant sind ein Aufzug ins Hochparterre und eine große Außenterrasse. Für die verbesserte Gastronomie gilt dasselbe wie für den neuen Empfangsbereich: Patientinnen und Patienten sowie Besuchende sollen sich wohl fühlen.