Es ist so gut wie Tradition, dass die Mitarbeitenden der Medizinischen Klinik 5 (Nephrologie) im Rahmen der Weihnachtsfeier für einzelne Personen oder soziale Projekte spenden. Der Wünschewagen des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB), der es Menschen ermöglicht, an ihnen wichtige Orte zu gelangen, wenn es alleine nicht mehr geht, ist ein solches Projekt.

"Aus diesem Grund geht die diesjährige Spende an den Wünschewagen, weil dieses Angebot in unseren Augen eine sehr sinnvolle Sache ist. Zudem möchten wir das ehrenamtliche Engagement der Begleitenden des Wünschewagens honorieren", sagt Thomas Türke, Bereichsleitung in der Medizinischen Klinik V.

Christian Behrens, Leiter soziale Dienste beim ASB, bedankt sich sehr für die Spende. "Die Gelder werden zweckgebunden vor allem zur weiteren Qualifizierung der ehrenamtlichen Wünscheerfüller genutzt. Diese müssen sowohl in rechtlicher als auch sozial-empathischer Hinsicht befähigt werden, angemessen während einer Reise agieren zu können, auch wenn viele der Begleitenden den Pflegefach- oder anderen Gesundheitsberufen angehörten", erläutert er weiter.