Es ist eine stolze Summe, die nach dem Abiball des Braunschweiger Gymnasiums Kleine Burg „übrig blieb“: Die insgesamt 2463 Euro kommen nun der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Klinikum Braunschweig zugute. Die erfreuliche Botschaft überbrachten – stellvertretend für den Jahrgang – Philipp Götzinger und Merle Scholz.

Nachdem die Abiturzeugnisse in der Tasche waren und der wichtige Schritt in Richtung Zukunft gebührend gefeiert wurde, blieb einiges von dem Geld übrig. Dieses hatte der Abiturjahrgang im Vorfeld in Eigenregie zur Finanzierung des Balls gesammelt. Unter mehreren Vorschlägen konnte sich der, für die Kinderklinik zu spenden, mit großer Zustimmung durchsetzen, erklärte Philipp Götzinger: „Hier weiß man einfach, wo das Geld landet.“ Professor Dr. Hans Georg Koch, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, brachte dem Engagement viel Wertschätzung entgegen: „Ich bin immer wieder erstaunt, was junge Leute auf die Beine stellen und begeistert von dem Ergebnis.“

Wo das Geld am meisten gebraucht wird, ist für Chefarzt Prof. Koch naheliegend: „Wir haben aktuell eine besondere Situation: Mit dem Umzug der Kinderklinik kommt einiges auf uns zu. Auch am neuen Standort an der Salzdahlumer Straße werden wir eine kindgerechte Ausstattung vorweisen, dafür können wir die Spende gut gebrauchen.“