Gemeinsam onkologische Entscheidungsfindung optimieren für eine bessere Patientenversorgung

Roche Diagnostics Deutschland und das Klinikum Braunschweig gehen eine partnerschaftliche Zusammenarbeit im Bereich der Tumordiagnostik ein. Das auf zwei Jahre angelegte Projekt umfasst die Implementierung und Weiterentwicklung der NAVIFY Tumor Board-Lösung und soll Onkologieteams bei Therapieentscheidungen unterstützen sowie Patienten einen schnelleren und gezielteren Zugang zu geeigneten Therapien bringen.

Das Klinikum Braunschweig ist der erste Kooperationspartner von Roche in Deutschland zur Weiterentwicklung datengetriebener personalisierter Medizin in der Tumordiagnostik. Am Anfang steht die Einführung der NAVIFY Tumor Board-Lösung am Klinikum Braunschweig als standardisierten Workflow für Tumorboards. Über zwei Jahre wird das Projektteam – bestehend aus IT-Spezialisten und Onkologie-Experten – im Routinebetrieb die Daten- und Anwendungsparameter entwickeln, evaluieren und nachjustieren. Zukünftig sollen gemeinsam neue Funktionalitäten entwickelt werden, die Kliniken dabei unterstützen, die Herausforderungen in der Tumordiagnostik und den Bedarf nach mehr Effizienz und Standardisierung zu meistern.„Die Kooperation mit hochmodernen, digital ausgerichteten Krankenhäusern wie dem Klinikum Braunschweig ist von entscheidender Bedeutung, um für Tumorpatienten den Zugang zu medizinischen Innovationen in der Praxis zu verbessern,“ sagt Christian Paetzke, Geschäftsführer Roche Diagnostics Deutschland GmbH. „Unser gemeinsamer Fokus liegt darauf, Lösungen zur therapeutischen Entscheidungsfindung anzubieten, die es Ärzten ermöglichen, schnellere und sicherere Entscheidungen zu treffen, um patientenindividuelle Therapie zu gewährleisten.“

Die Implementierung am Klinikum Braunschweig wird durch die skbs.digital gesteuert. „Ziel der wöchentlichen Tumorkonferenzen im Krebszentrum des Klinikums Braunschweig ist die bestmögliche, individuelle und nach aktuellen Standards abgestimmte Patientenversorgung. Ein Grund, nach modernen digitalisierten Tools zu suchen. Mit der Kooperationspartnerschaft zwischen dem Klinikum Braunschweig und Roche und der Software NAVIFY wollen wir während der Tumorkonferenzen sowie für die Vor- und Nachbereitung einen schnellen und umfänglichen Zugriff auf alle zentralen Patientendaten sowie die digitale Zusammenführung aller Dokumente und damit einen effizienten Workflow ermöglichen“, sagt Dr. Raimar Goldschmidt, Chief Digital Officer des Klinikums Braunschweig und Geschäftsführer der skbs.digital, Tochtergesellschaft des Klinikums Braunschweig.

Über NAVIFY Decision Support Portfolio
NAVIFY Decision Support Portfolio ist ein integriertes Portfolio skalierbarer sicherer Workflowlösungen und Apps für individuelle Therapieentscheidungen. Die cloudbasierte NAVIFY Tumor Board-Lösung als Herzstück stellt medizinischen Fachkräften relevante klinische Daten zur Entscheidungsunterstützung in der Onkologie bereit. Für das Tumorboard können die benötigten patientenindividuellen Befunde zusammengestellt, systematisch aufbereitet und hochgeladen, über einen gemeinsamen Bildschirm zeitgleich von allen Teammitgliedern beurteilt und weitere Behandlungsschritte dokumentiert werden. Durch integrierte Apps wie Clinical trial matcher und NAVIFY publication search lassen sich alle Studien in Echtzeit ausspielen. Dabei haben Sicherheit und der Datenschutz von Patienteninformationen für Roche höchste Priorität und sind konform der aktuellen Datenschutz-Grundverordnung. An die NAVIFY Plattform lassen sich sämtliche Systeme einer Klinik anschließen.

Über die skbs.digital
Die skbs.digital GmbH ist eine 100%ige Tochtergesellschaft des Klinikums Braunschweig.
Das Städtische Klinikum Braunschweig hat es sich mit seinem eigenen Spin-off zur Aufgabe gemacht, digitale Lösungen für Krankenhäuser voranzubringen. Seien es Apps, visionäre Verfahren zu Telemedizin, Diagnose, Virtual Reality, Servicerobotik oder neue digitale Versorgungsmodelle – für effizientere Abläufe in Diagnose und Therapie und für die Ansprüche des Patienten von heute und Morgen.

Über Roche in Deutschland
Roche beschäftigt in Deutschland rund 16.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Bereichen Pharma und Diagnostik. Das Unternehmen ist an den drei großen Standorten in Grenzach-Wyhlen (Roche Pharma AG), Mannheim (Roche Diagnostics GmbH, Roche Diagnostics Deutschland GmbH, Roche Diabetes Care GmbH sowie Roche Diabetes Care Deutschland GmbH) und Penzberg (Biotechnologie-Kompetenzzentrum, Roche Diagnostics GmbH) vertreten. Die Schwerpunkte erstrecken sich über die gesamte Wertschöpfungskette der beiden Geschäftsbereiche Pharma und Diagnostics: von Forschung und Entwicklung über Produktion, Logistik bis hin zu Marketing und Vertrieb, wobei jeder Standort neben dem Deutschland-Geschäft auch globale Aufgaben wahrnimmt. Roche bekennt sich klar zu den deutschen Standorten und hat in den letzten fünf Jahren in diese über 2,7 Milliarden Euro investiert. Weitere Informationen zu Roche in Deutschland finden Sie unter www.roche.de

Downloads