Es ist eine renommierte Auszeichnung für eine herausragende Leistung: Das Klinikum Braunschweig hat vergangene Woche den KlinikAward in Berlin entgegen genommen, mit dem die besten Kliniken aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgezeichnet werden. Prämiert wurde in der Kategorie „Beste Interne Kommunikation“ die Kampagne „Be a Flufighter“. Mit dieser Kampagne hatte das Klinikum Braunschweig in der vergangenen Saison verschärft auf die Risiken der Grippe (Influenza) aufmerksam gemacht und damit erwirkt, dass sich 1.722 Mitarbeitende des Klinikums impfen ließen. Dies bedeutet nicht nur eine Vervierfachung der Impfung im Vergleich zum Vorjahr, sondern auch eine deutlich verringerte Ansteckungsgefahr für Patientinnen und Patienten.

Der KlinikAward wurde im Rahmen des Internationalen Kongresses Klinikmarketing verliehen. Bei der Preisverleihung im Konzerthaus auf dem Gendarmenmarkt zeigte sich Klinikum Geschäftsführer Dr. Andreas Goepfert begeistert von der Auszeichnung: „Wir sind stolz, dass wir uns gegen die starke Konkurrenz durchsetzen konnten und sehen den KlinikAward als Anerkennung für unsere gute Arbeit. Der KlinikAward ist ein Ansporn, auch in Zukunft in zielführende Kampagnen zu investieren.“ Ebenfalls zufrieden zeigte sich Thu Trang Tran, die als Leiterin der Stabsstelle Kommunikation und Medien maßgeblich die Kampagne verantwortete. „Unsere Kampagne Be a Flufighter war breit angelegt – niemand in unserem Haus konnte diese übersehen. Das Ergebnis hat unsere Vorstellungen noch übertroffen. Bedanken möchten wir uns natürlich auch bei cyclos design für die kreative und bereichernde Zusammenarbeit.“

Die Kampagne:

Be a Flufighter war eine breit angelegte Kampagne mit dem Ziel, die Impfraten bei den Mitarbeitenden des Klinikums deutlich zu erhöhen. Insbesondere der ärztliche und pflegerische Bereich sollte zu einer Impfung motiviert werden. Die Kampagne setzte sich aus drei Komponenten zusammen: Zum einen der Werbung und Aufklärung im Rahmen einer professionell unterstützten Werbekampagne, zum anderen der Reorganisation der Impfangebote mit Einführung mobiler Impfteams. Darüber hinaus wurde ein Anreizsystems geschaffen, zu dem eine Tombola mit Verlosung attraktiver Gewinne gehörte.

 Hintergrund:

Der inhaltliche Schwerpunkt des Kongresses in Berlin ist die praktische Umsetzung von Marketingprojekten. Das Spektrum reicht der Arbeitgeberattraktivität über das Onlinemarketing bis zum Zuweisermanagement. In 18 Kategorien werden dabei die besten 50 nominierten KlinikAward-Bewerbungen aus den vergangenen zwei Jahren vorgestellt. Der Kongress ist sehr interaktiv angelegt: Die Bewertung erfolgt zu 50 Prozent durch eine Fachjury und zu 50 Prozent durch die Mitstreiter des Wettbewerbs. Bei letzterem findet ein zweiminütiges Interview statt, an das eine 45-minütige Table Session anschließt.